Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 25. August 2016, 22:09 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 25. August 2016, 22:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Mühlviertler bleibt in Thailand in U-Haft

FREISTADT/BANGKOK. Seit 21. Jänner sitzt ein junger Mann aus Freistadt in Bangkok hinter Gittern. Einem Antrag auf Enthaftung wurde nicht stattgegeben.

In Thailand im Gefängnis: Eltern hoffen auf Anwalt

Konditor Dominik Poißl Bild: Kienberger

Weil er ohne sein Wissen gefälschte Banknoten gewechselt haben soll, sitzt der Freistädter Konditormeister Dominik Poißl in Thailand in Untersuchungshaft, seit nunmehr fast drei Wochen. Das Außenamt in Wien engagierte einen thailändischen Vertrauensanwalt, der dem 25-Jährigen helfen sollte.

Bis jetzt ohne Erfolg: Ein Antrag auf Enthaftung wurde am Dienstag abgelehnt, berichtete die Bezirksrundschau. Der junge Mann bleibt bis auf Weiteres in Untersuchungshaft. Er kann höchstens 48 Tage festgehalten werden. Stichtag dafür ist der 9. März. Anklage wurde laut Außenamt noch nicht erhoben. Es gibt also noch Hoffnung. Außerdem kann noch ein zweiter Antrag auf Enthaftung gestellt werden. 

Der junge Mühlviertler war vor einem halben Jahr zu einer Weltreise aufgebrochen. Südostasien sollte seine letzte Station vor der Heimreise sein, sagt sein Vater Clemens.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 09. Februar 2016 - 13:33 Uhr
Weitere Themen

Urlauber-Paar aus Ansfelden überlebte Erdbeben

AMATRICE. Nur mit Glück haben die Italien-Urlauber Johannes Pögl und seine Ehefrau Tanja aus Haid bei ...

Drama am Großen Priel: Frau stürzt in den Tod, Wanderer muss hilflos zusehen

GRÜNAU/BAD ISCHL. 70-Jährige dürfte bei einer Stufe gestolpert sein – Ehemann wartete im Tal.

Nach Unfall mit 2,64 Promille ins Wirtshaus

SCHALCHEN. Nachdem sie betrunken einen Autounfall verursacht hatte, fuhr eine 46-Jährige am Mittwoch ...

Frau und Kinder in der Straßenbahn belästigt

LINZ. Von rund zehn männlichen Personen wurden am vergangenen Freitag eine 39-jährige Frau, deren ...

Straffällige Flüchtlinge abschieben? Leicht gesagt, doch rechtlich schwierig

WIEN. OÖNachrichten fragten bei Juristen nach: Fünf Antworten zu einem komplexen Thema.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!