Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 02:17 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 02:17 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Mirjam Fiedermutz: Eine spontane Rede aus dem Herzen

Mirjam Fiedermutz aus Haidershofen gewann den Landes-Redewettbewerb

Mirjam Fiedermutz

Mirjam Fiedermutz Bild: privat

Auf eine aufrechte Körperhaltung und Selbstsicherheit - darauf habe sie sich konzentriert, sagt Mirjam Fiedermutz. Und dann sind die Worte heraus gesprudelt, sagt die 15-jährige Schülerin der HTL1 in Linz. Gemeinsam mit sechs Schul- und Klassenkollegen hat das Mädchen am heurigen 65. Landes-Jugendredewettbewerb teilgenommen. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen entschied Mirjam den Bewerb für sich.

Es galt, eine der beiden Kategorien „Klassische Rede“ und „Spontanrede“ zu wählen. Mirjam wählte Letzteres und erhielt dazu die Vorgabe, völlig frei zum Thema „Ist die klassische Familie vom Aussterben bedroht?“ Stellung zu beziehen. Ein Volltreffer sei dieses Thema gewesen, sagt die Schülerin aus Haidershofen bei Steyr.

Mirjam stellte sich also aufrecht und selbstbewusst vor die Jury und sprach völlig frei zum Thema „Familie mit homosexuellen Eltern“. „Ich hatte das Glück, dass ich dieses Thema bekommen habe, mit dem ich mich selbst privat auch beschäftige.“ Auch wenn sie selbst als Tochter eines Sozialpädagogen und einer Sonderschullehrerin in einer „klassischen Familie“ lebe, liegen ihr die Rechte für homosexuelle Menschen am Herzen. Und aus ebendiesem habe sie dann „herausgeredet“, wie sie sagt.

Verwirrt sei sie zunächst gewesen, als sie als Siegerin gefeiert wurde, sagt die begeisterte Zeichnerin („am liebsten male ich Aquarelle“) und Schwimmerin. Woher ihre Selbstsicherheit kommt?

„Meine Eltern haben mir Selbstverantwortung beigebracht und mich ‘fliegen lassen’.“

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerhild Niedoba 13. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Klinikum Wels plant private Mediziner-Ausbildung

WELS. Als Partnerklinik der "Danube Private University" in Krems will das Welser Ordensspital gegen hohe ...

Vergangenheit als Gegenwart

Österreich stand seit seiner Gründung unter Beobachtung. Das mag verstören, ist aber auch ein gutes Zeichen.

"Die Streif kenne ich heute noch in- und auswendig"

BAD ISCHL. Josef "Sepp" Loidl (71): Im Jahr 1972 war der gebürtige Ebenseer bester Österreicher beim ...

"Wir Kinder tragen das Trauma unserer Eltern"

LINZ/MAUTHAUSEN. Joseph Fisher überlebte die KZ Auschwitz und Mauthausen.

Rot-grüner Antrag auf U-Ausschuss im Landtag

LINZ. Kam es bei den Prüfungen der Gemeindeaufsicht des Landes zu politischen Interventionen, sodass ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!