Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 02:56 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 02:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Lorena Grabner: Bio-Heumilchkönigin mit großem Ziel

Die: 18-Jährige ist neue Botschafterin und Repräsentantin der Bio-Heu-Region.

Bio-Heumilchkönigin mit großem Ziel

Bild: Mühlbacher, »Bio-Heuregion«

Von klein auf verbrachte Lorena Grabner ihre Freizeit am liebsten draußen in der Natur und vor allem auf dem Bio-Bauernhof ihrer Eltern, dem "Roiderhof" in Oberhofen am Irrsee. Dass die 18-Jährige sich seit Sonntag "Bio- Heumilchkönigin" nennen darf, passt da perfekt.

Alljährlich beim Oberhofener Dorffest wird die Bio-Heumilchkönigin gekürt. Sie wird von ihrer Vorgängerin ausgesucht. "Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, mich für die Wahl anzumelden. Heuer hat es dann einfach gut gepasst", so die 18-jährige Gewinnerin. Die ausgebildete landwirtschaftliche Facharbeiterin half nach dem Abschluss der Schule ein Jahr lang auf dem elterlichen Bio- Bauernhof mit. Der Bio-Betrieb verarbeitet die Milch der 40 Kühe in der hauseigenen Käserei zu den verschiedensten Käsesorten.

Lorena Grabner verbringt nicht nur in ihren freien Stunden viel Zeit in der Natur, sondern auch während ihrer derzeitigen Ausbildung als Gärtnerin. Seit August ist die frischgebackene Bio-Heumilchkönigin in einer Gärtnerei in Köstendorf beschäftigt, wo sie eine Lehre mit Matura anstrebt.

Als ihre Hauptaufgabe sieht die neue Königin vorrangig den Leuten zu vermitteln, welch großartige Arbeit die Bio-Bauern unseres Landes leisten. "Ich repräsentiere eine Bio-Region mit 240 Betrieben. Das ist eine tolle Aufgabe und gleichzeitig eine sehr ehrenhafte", sagt Lorena Grabner.

Das Amt der Bio-Heukönigin wird in den Bio-Regionen Trumer Seenland, Mattigtal und im Mondseeland sehr ernst genommen und geschätzt. Stellvertretend für die Bio-Bauernhöfe will die 18-Jährige mehr auf die enorme Wichtigkeit der Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Produkte aufmerksam machen.

Auf den verschiedensten landwirtschaftlichen Veranstaltungen wie dem "Bauernherbst" ist Lorena Grabner ab sofort das ganze Jahr über als Bio-Heumilchkönigin und Botschafterin der Region unterwegs. Nächstes Jahr kann man sich dann bei Lorena Grabner als ihre Nachfolgerin bewerben.

Kommentare anzeigen »
Artikel Stefanie Webinger 14. August 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Volksbegehren: "Jetzt rollt die Welle der Unterschriften erst richtig an"

LINZ / WIEN. Nichtraucher-Initiative: Binnen 72 Stunden bereits 100.000 Unterstützungserklärungen

Bis zu minus 20 Grad erwartet: "So kalt war es seit sechs Jahren nicht mehr"

LINZ. Kältewelle im Anmarsch: Nach einem Zwischenhoch am Montag kommt in den Semesterferien strenger ...

Fallender Baum riss Strommast nieder: Pensionist tödlich am Kopf getroffen

HARTKIRCHEN. Der 62-jährige Hartkirchner Karl S. erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Auto landete auf Dach - Lenker verletzt

GERETSBERG. Vermutlich wegen Unachtsamkeit kam ein 18-Jähriger aus Ostermiething Sonntagabend gegen 17.15 ...

Kirche in Grein verwüstet

GREIN. Unbekannte Täter haben am Samstag die Stadtpfarrkirche St. Ägidius in Grein (Bezirk Perg) verwüstet.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!