Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. September 2017, 20:46 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. September 2017, 20:46 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Linzer Ex-Primar operiert in Schladming - mit Fußfessel

GRAZ. 450.000 Euro an Patienten-Honoraren hat ein ehemaliger Linzer Primar seinen Ärztekollegen im Linzer Unfallkrankenhaus zwischen 2006 und 2013 vorenthalten. Er wurde dafür verurteilt. Seit mehreren Monaten arbeitet Albert Kröpfl als Oberarzt in Schladming. Nun hat ihm die Leitung der Justizanstalt Leoben eine Fußfessel genehmigt.

Weihbold

Der ehemalige UKH-Primar Albert Kröpfl arbeitet nun mit Fußfessel in Schladming. Bild: vowe

Im Landesgericht Linz war der Mediziner im Dezember 2015 zu 26 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. Kröpfl berief gegen den Spruch. Er argumentierte, dass die Rechtslage komplex und er der Ansicht gewesen sei, korrekt gehandelt zu haben. Das Oberlandesgericht Linz setzte seine Strafe auf 24 Monate teilbedingt (acht Monate unbedingt) herab. 

Weil der unbedingte Teil seiner Freiheitsstrafe zwölf Monate nicht übersteigt, hatte Kröpfl rechtlich die Möglichkeit, eine elektronische Fußfessel zu bekommen. Die aufgrund seines Wohnsitzes nun zuständige Justizanstalt Leoben hat den Antrag bewilligt.

Kröpfl ist als Oberarzt in der Klinik der Diakonissen in Schladming tätig. In einem Brief hatte sich die Schladminger Klinikleitung an das Gericht gewandt, um sich für ihren neuen Mitarbeiter einzusetzen. „Die Unfallchirurgische Abteilung ist auf Dr. Kröpfl angewiesen“, schreibt das Krankenhaus-Management. Auch mit einer Fußfessel dürfe er als Oberarzt jederzeit in der Klinik seinen Dienst versehen, heißt es weiter.

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. Juli 2017 - 09:06 Uhr
Weitere Themen

Totalsperre auf der A1 nach schwerem Unfall

ENNS. Die Feuerwehr Enns wurde am Dienstag kurz nach 15.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit ...

Unfall bei Polizei gemeldet und sich als Alkolenker entlarvt

STEYR. Einen beschädigten Straßenleitpflock, den er mit dem Auto gerammt hat, wollte ein 65-Jähriger am ...

Außenamt: In Libyen entführter Linzer ist „wahrscheinlich tot“

LINZ. Der 2015 in Libyen von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) entführte Linzer Dalibor S.

Herbst beginnt, der Schnee ist schon da

Ein Tiefdruckwirbel mit Kern über Italien dreht über die Ostalpen nach Oberösterreich herein.

Lenker fuhr nach Unfall auf Autobahn davon

LINZ. Weil ein Lenker vor ihr auf der A1 in Ansfelden die Spur wechselte, musste am Dienstag Vormittag ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!