Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. Juni 2018, 20:57 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. Juni 2018, 20:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Leonhard Moser: Sein zweiter Film feiert Premiere

Leonhard Moser begeisterte mit seinem Team bereits tausende Zuschauer.

Leonhard Moser, Drehbuchautor, Kameramann, Cutter und Student Bild: privat

Das Filmfieber hat ihn bei einem Projekt in der HTL Braunau gepackt und seither einfach nicht mehr losgelassen: Der Elektrotechnik-Student Leonhard Moser dreht auch nach Jahren noch gerne, schneidet Filme und schreibt Drehbücher. Seine Leidenschaft teilt er mit seinen Munderfinger Freunden, gemeinsam nennen sie sich „Wunderkreis“. Vor zwei Jahren begeisterten sie mit ihrem ersten Spielfilm „Da Wüdara“ hunderte Menschen. Elf Aufführungen in Munderfing, mehr als 55.000 Klicks auf Youtube – die Suche nach dem Wilderer im Kobernaußerwald hat eingeschlagen. Bereits nach der erfolgreichen Premiere war es klar: Die Munderfinger Filmfreunde wollen noch einen Film drehen. Der Titel diesmal „Stille Wasser“.

„Wir wussten damals noch gar nicht, was genau wir machen wollen. Wir haben uns einfach gedacht, weg vom Wald ins Wasser.“ Nach 90 Seiten Drehbuch geschrieben in einem Jahr, drei Monaten aufwändigem Dreh vorzugsweise im Bezirk Braunau, aber auch in Italien und einem Jahr Schnitt und Nachbearbeitung ist der zweite Streifen im Kasten. Das alles wohlgemerkt nur in der Freizeit. „Ob wir danach noch einmal so einen langen Film drehen, das wissen wir nicht. Das ist schon sehr aufwendig.“

Denn die Freizeit werde jetzt kürzer, der Master-Abschluss ist bald geschafft. Die Leidenschaft für die Kamera und die Technik dahinter wird den 26-Jährigen auch im Berufsleben begleiten, wenn er sich mit seinem Bruder Valentin ganz dem Filmen widmet. Dort, wo das zum Großteil gesponserte Film-Budget nicht ausgereicht hat, haben sich die Technikbegeisterten selbst mit eigenen Kreationen weitergeholfen. Bevor aber noch über die Zukunft des „Wunderkreises“ nachgedacht werden kann, muss erst die öffentliche Premiere kommende Woche in Munderfing über die Bühne gehen. Am Freitag durften ausgewählte Zuschauer sehen, wie der 114 Minuten lange Film ausgeht. Einen Vorgeschmack gibt es auf wunderkreis-film.at.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Magdalena Lagetar 04. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Die Aktenaffäre kommt Linz teuer zu stehen

Die Stadt Linz rechnet in der Causa alleine für 2018 mit Rechtskosten von bis zu 600.000 Euro.

Unfall beim Überholen: Eine Verletzte

MONDSEE. Wegen eines missglückten Überholmanövers eines 34-jährigen Autolenkers ist am Sonntag eine ...

79-Jährige beim Schwammerlsuchen abgestürzt - tot

GOSAU. Eine 79-jährige Frau wurde am Sonntagvormittag nach einer Suchaktion leblos aufgefunden.

Alkolenkerin krachte durch Brückengeländer - Zwei Verletzte

BRAUNAU. Eine 20-jährige Alkolenkerin ist Sonntagfrüh mit einem Pkw in Braunau am Inn mit 1,28 Promille ...

Oberösterreicher starb bei Unfall mit überfülltem Kombi in Schladming

RAMSAU/LINZ. Ein mit acht Insassen völlig überfüllter Kombi eines 19-jährigen Steirers ist Sonntagfrüh in ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!