Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. Februar 2017, 05:43 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. Februar 2017, 05:43 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Leiche von Taucher aus Attersee geborgen

STEINBACH. Die Leiche jenes Polen, der bei einem Tauchunfall vor mehr als einer Woche verunglückt ist, konnte am Dienstagnachmittag geborgen werden.

Bild: Helmut Klein

Der 43-jährige Jaroslaw M. war am 12. Oktober nach einem Tauchgang im Bereich der Schwarzen Brücke nicht mehr an die Oberfläche zurückgekehrt - nachrichten.at berichtete. Warum ist unklar, denn beim Aufstieg aus einer Tiefe von etwa 98 Metern hatte der Pole seinem Kollegen noch signalisiert, dass alles in Ordnung sei.

Tagelang wurde von Wasserrettung und Feuerwehr nach dem Taucher gesucht, auch Tauchroboter waren im Einsatz. Am Montag konnte die Leiche schließlich in einer Tiefe von etwa 85 Metern geortet werden. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften barg den Toten am Dienstagnachmittag. 

Der Attersee ist bei der Schwarzen Brücke zwischen Weyregg und Steinbach mit seiner steil abfallenden Wand schon vielen Tauchern zum Verhängnis geworden, zuletzt ebenfalls einem Polen, der am 23. März in einer Tiefe von etwa 40 Metern verunglückte. Nach diesem Taucher wurde monatelang mit hochmodernem Gerät gesucht, bevor er tot geborgen werden konnte.

Ein generelles Tauchverbot wird es an dem Unglücksort dennoch nicht geben. Wie orf.at berichtete, ließe sich ein entsprechendes Gesetz nicht durchsetzen, da die Einhaltung in einem so großen See nicht kontrolliert werden könne. Tauchverbote seien nur lokal und zeitlich begrenzt möglich, sagte der Bezirkshauptmann von Vöcklabruck, Martin Gschwandtner.  

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at (jup) 22. Oktober 2013 - 17:02 Uhr
Weitere Themen

Österreichs Jugend: Zu viel online, zu wenig Sport

LINZ. Meinungsumfrage: Österreicher sehen Bewegungsdrang von Jugendlichen durch Computer und Handy gefährdet.

Heute lacht bei Faschingsumzügen die Sonne

LINZ. In Oberösterreich bleibt es laut Prognosen bis zum Montag trocken.

"Das war keine Amokfahrt, er wollte einfach nur heim"

LINZ. Ein Psychiatrie-Patient war im Pkw seiner Schwester durch die Linzer Innenstadt geflüchtet – ...

Linz und die Legende vom verlorenen Schnaps

LINZ. Ab 1945 lagerten in einem Stollen im Linzer Froschberg Hunderttausende Liter Schnaps aus dem Zweiten ...

"Thug Life" – Belohnung für Hinweise auf Räuber ausgelobt

LINZ. Zwei Überfälle beging ein bewaffneter Mann am Freitagmorgen binnen 77 Minuten im Stadtgebiet von Linz.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!