Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:08 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:08 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Krankheitsfall: Was Sie rechtlich beachten sollten

RIED. Arbeiterkammer und OÖNachrichten informieren heute ab 18 Uhr in der Arbeiterkammer Ried.

Krankheitsfall: Was Sie rechtlich beachten sollten

Arbeitnehmer im Krankenstand: Experten beantworten Ihre Fragen. Bild: colourbox

Wer krank wird, geht in Krankenstand. Das klingt einfach und unkompliziert. Allerdings lauern – je nach Dauer und Schwere der Erkrankung – zahlreiche Fallen, in die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer tappen können.

Was muss ich bei der Krankmeldung beachten? Wie lange bekomme ich die Entgeltfortzahlung? Welche Ansprüche habe ich bei einem Arbeitsunfall oder bei einer Berufskrankheit? Unter welchen Umständen kann ich eine Reha machen oder in Invaliditäts-Pension gehen? Über diese und viele andere Fragen informieren Experten der Arbeiterkammer Oberösterreich gemeinsam mit den OÖN bei der Veranstaltung "Vorsicht, Falle! Krankheit und Ihr gutes Recht" heute um 18 Uhr in der Arbeiterkammer Ried. Die Experten der Arbeiterkammer stehen selbstverständlich auch für Ihre Fragen zur Verfügung.

Krankheit und Ihr gutes Recht: Arbeiterkammer Ried, Dienstag, 5. Dezember, 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter Tel. 050/6906-4813 oder ried@akooe.at wird gebeten.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 05. Dezember 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Die OÖNachrichten suchen die aktivste Landjugend

Die OÖNachrichten suchen gemeinsam mit der Landjugend OÖ die aktivste Ortsgruppe Oberösterreichs.

Betrunkener Ried-Fan attackierte in Linz Polizistin: Bedingte Haft

LINZ. Nach dem Fußballspiel zwischen Blau-Weiß und SV Ried heuer im August kam es zu Ausschreitungen, die ...

Einbrecher "tourte" abends durch unversperrte Wohnungen

INNERSCHWAND. Ein Haus, zwei Wohnungen, einen Keller, ein Auto: Vermutlich derselbe Einbrecher hatte am ...

Akten-Affäre: "Es kommt nicht alles zum Bürgermeister"

LINZ. Bürgermeister Klaus Luger (SP) legte gestern seine Unterlagen offen.

"Vor 20 Jahren war ich schon eine Exotin"

WIEN. Sylvia Carolina Sperandio (51) war eine der ersten österreichischen Soldatinnen, heute ist sie Brigadier
Meistgelesene Artikel   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!