Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 10:50 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 10:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

"Klar schlafen unsere Hunde im Bett"

Roswitha und Winfried Hackl aus Perg züchten seit mehr als 15 Jahren Welsh-Terrier.

63 Kommentare Ulrike Griessl 22. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von Selten (2293) · 23.05.2017 02:06 Uhr

Und?

Dank der Gratisanzeige schon alle sechs Welpen verkauft?

Müssen die ans warme Bett gewöhnten Hundis draußen dann auch Mäntelchen tragen?

Sind sie im Winter verkühlt?

Neigen sie zu Hauterkrankungen?

Das sind nämlich so die Begleierscheinungen bei Betthunden.

PS:
Freitag, 19.05. Schwedenplatz, 21 Grad, unmittelbar über dem Asphaltboden sich mehr: Hundchen mit pinkfarbenem Overall und rotlackierten Krallen wartet mit Kitsvhfrauli auf, ja wen wohl!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7004) · 22.05.2017 20:13 Uhr

Und wann genau hat die Chefsekretärin Zeit für die Hunde? In der Kaffeepause?

Und jetzt möchten uns Hundeprofis erzählen, dass es normal ist, wenn diese im Bett schlafen???? Das hat weder mit Hygiene noch mit Erziehung zu tun.

Nein, ist es nicht. Mein Hund schläft auch im Schlafzimmer - aber im Hundekorb.

Von denen würde ich mir keinen Hund kaufen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tsn (301) · 22.05.2017 18:12 Uhr

Pfui Deibel.
Hunde Lecken sich immer den Arsch und den Sack.
Und dann bekommt er sein Gutenacht Bussi

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Wilier (3) · 03.10.2017 09:47 Uhr
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 18:33 Uhr

Wie das Katzi. Daher tut Frauli mit dem Katzi sooo gerne schmusi schmusi machen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (15234) · 22.05.2017 18:08 Uhr

Über dieses Thema zu posten ist müßig, weil es nicht der natürlichen Realität entspricht. Bin ich richtig in der Annahme, daß diese Hundebesitzer kinderlos sind?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von VoxNihili (4948) · 22.05.2017 13:58 Uhr

Hund im Bett hin oder her, aber wozu dieser Artikel?

Lückenfüller, unbezahlte Werbung, Freunde in der Redaktion?

Eine Sensation kann ich ja im Artikel nicht finden, oder was Interessantes oder wenigstens irgendeinen Inhalt....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (9393) · 22.05.2017 18:50 Uhr
von Superheld (12263) · 22.05.2017 12:11 Uhr

Ich schlafe lieber mit (m)einer Frau als mit Hunden, kann es aber auch verstehen, wenn es jemand anders hält.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19346) · 22.05.2017 12:38 Uhr

@Superheld: Ich kenne zwar deine Frau noch nicht persönlich, aber ich vermute, ich würde auch lieber mit ihr, als mit diversen Hunden (im gleichen Bett) schlafen.

grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15322) · 22.05.2017 11:56 Uhr

Hunde als Bettwärmer kannten schon die alten Germanen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von paulpeter (263) · 22.05.2017 09:26 Uhr

bei uns im Bett schlafen

PFIU!!!

So lange noch so viele unschuldige Menschen verhungern???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von JohnSinclair (1226) · 22.05.2017 10:31 Uhr
von schurli (5595) · 22.05.2017 09:17 Uhr

Die Vierbeiner würden überhöht, verwöhnt und nach menschlichen Maßstäben behandelt. Der Umgang mit Tieren sei oft bequemer: Sie geben keine Widerworte und freuen sich, wenn Herrchen oder Frauchen nach Hause kommen. Der inhäusige Mensch nicht immer. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von schurli (5595) · 22.05.2017 09:14 Uhr

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article12758855/Wenn-Menschen-ihre-Haustiere-zu-sehr-lieben.html

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Inmediasres (598) · 22.05.2017 08:53 Uhr

Hundehalter sind gesünder, da er Hund Darmbakterien hat, die dem menschlichen Darm fehlen. Im Bett möchte ich unsere Schäferhunde nicht, denn da wäre kein Platz mehr für uns selbst, aber sie schlafen bei uns im Schlafzimmer auf ihren Hundebetten.
Hunde sind Partner, die das Leben mit ihren Haltern teilen wollen. Ich bin auch ein Anhänger der liebevollen, geduldigen aber sehr konsequenten Hundeerziehung. Wir nahmen zwei schwierige Schäfer aus dem Tierschutz und sie wurden bei uns zu den liebenswertesten Geschöpfen, die man sich nur wünschen kann. Die brutale Erziehung, wie bei alten Hundetrainern und Jägern auch heute noch zu sehen, basiert auf einem Brechen des Willens und das ist grausam und sonst nichts.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Selten (2293) · 23.05.2017 01:53 Uhr

Hören Sie doch mit der Floskel vom Brechen des Willens auf.

Wenn der Hund weiß, dass der Wille seines Halters mehr zählt als seiner, ist er noch lange nicht gebrochen.

Da könnten Sie ja jedem Hunderudel den ebenso floskelhaft stets bemühten Kadavergerhorsam andichten, nur weil sich die Individuen am Leithund orientieren und gerügt werden, wenn sie das nicht tun.

Ich würde sagen, mit der Hundereziehung ist es wie mit jeder Erziehung: Bei einem geht es beiläufig, der andere braucht´s etwas deutlicher.

Kommt sowohl auf den Charakter des Hundes an als darauf, ob Mensch sich schon erfolgreich selbst erzogen hat.

PS: Manche Leute befürworten Nichterziehung, die sie als antiautoritär oder liebevoll tarnen, weil sie zu faul und inkonsequent sind.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (7004) · 22.05.2017 20:52 Uhr
von Katzenkoerberl (1542) · 22.05.2017 08:49 Uhr

Hunde haben im Bett nichts verloren. In Wohnungen eigentlich auch nichts. Meiner Meinung nach gehört ein Hund zum Haus (z.b. Hundehütte im Sommer, temperierter Raum (Windfang, Vorraum) im Winter...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Milka (1054) · 22.05.2017 17:27 Uhr

Hunde sind Rudeltiere und haben daher sehr wohl im Haus bei ihrem Rudel etwas zu suchen. Egal wo man sie hält, sie wollen bei ihrem Rudel sein. Im Bett schlafen lassen, hat auch gar nichts mit vermenschlichung zu tun, in freier Wildbahn würden sie es auch so machen und entspricht daher ihrer Natur. Wichtig ist nur, dass all das der Rudelführer genehmigt und das wissen die Hunde auch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gugelbua (15322) · 22.05.2017 11:54 Uhr

Hund ist nicht gleich Hund, manch herangezüchteten Rassen gehen ohne menschliche Fürsorge zugrunde grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jamei (20344) · 22.05.2017 11:57 Uhr
von Superheld (12263) · 22.05.2017 08:33 Uhr

Viele Hundehalter sehen sich und ihre Tiere als einzigartige Ausnahme. Das machen die berüchtigten Müsli- und Helikoptereltern ähnlich und gehen anderen damit kräftig auf die Nerven.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fanfarikuss (2294) · 22.05.2017 10:12 Uhr
von Superheld (12263) · 22.05.2017 10:25 Uhr

Eltern, die sogar gegen Aktionen wie der "gesunden Jause" im Kindergarten sind, weil die verwendeten Äpfel möglicherweise nicht von geeigneter Herkunft sind. Nur ein Beispiel.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tarantella (277) · 22.05.2017 08:10 Uhr

man kann es auch übertreiben ... wir haben auch einen Hund, aber im Bett hat er nichts verloren und das akzeptiert er auch, ohne in Trübsinn zu verfallen ...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 08:16 Uhr

habe selbst drei hunde,
sie dürfen auf´s sofa,
dass ist das höchste für
meine,alledings einzeln,
da sie zu groß sind......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 10:23 Uhr

3 grosse Hunde und eine kleine Wohnung (nehme ich bei einem so kleinen Sofa an). Das ist ja dann so, als ob der Mensch im Stall wohnt. Einfach ekelhaft!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 11:42 Uhr
von despina15 (5616) · 22.05.2017 08:06 Uhr

so mancher poster hir hat zuviel
schräge phantasien was hunde betrifft,
sollte man nicht ernst nehmen,hatten
sicher noch nie einen vierbeinigen
mitbewohner,konnten diese freude nicht
teilen,noch dazu wo der mensch diese
freundschaft mit dem hund (wolf)
tausende jahre teilt,
egendlich zum bedauern.........

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von fanfarikuss (2294) · 22.05.2017 07:40 Uhr

Wenn ein Hund als Kinderersatz dient, treibt die Zuneigung zu Tieren oft seltsame Blüten.
Hunde wälzen sich in Exkrementen, in Aas, Hunde fressen Dinge von denen ich hier nicht mal schreiben möchte.
Von den Haut-, Haar- und den Endoparasiten rede ich noch gar nicht.
Der Hund wurde domestiziert um Haus und Hof zu bewachen, und als Jagdhund oder Herdenschutzhund zu dienen.
Wer ihn mit ins Bett nimmt hat ein ernsthaftes Problem.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 07:49 Uhr

wenn man mit einem tier im
haushalt lebe,versteht sich von
selbst das ich dieses pflege,
und mir keine sorgen machen
muß,um kinder und angehörige,
geimpft und gegen parasiten
muß etwas gemacht werden,
wenn nötig auch ein bad......!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19346) · 22.05.2017 07:48 Uhr

@fanfarikuss: Stimmt genau, was Du da schreibst.

Aber, jeder, wie er will. Wer mit dem Hund im Bett schlafen will, soll es tun. Fairerweise sollte solche Personen aber ein Hinweisschild gut leserlich tragen müssen: "Ich schlafe mit meinem Hund im gleichen Bett!", damit sich die Mitbürger überlegen können, wie viel Abstand sie halten wollen und ob sie diesen die Hand reichen wollen, oder lieber nicht.

Nicht jeder will von anderen Bakterien, Parasiten u.a. per Handschlag übernehmen.

grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 07:51 Uhr

da dürfte man so manchen menschen
die hand nicht schütteln,wenns
um krankheiten geht!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 07:58 Uhr

Das Argument ist gut! Der da ist auch eine Sau also darf ich auch eine sein! Blöder geht's aber jetzt nicht mehr.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 08:19 Uhr

am besten wäre eine große
käseglocke um nicht mit irgend
etwas in berührung zu kommen,
da bleibt man immer gesund?
abhärtung,noch nie was gehört
davon???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von haspe1 (19346) · 22.05.2017 11:45 Uhr

@despina15: Wie genau härtet man sich gegen Flöhe, Zecken, Darmwürmer, etc. ab?

Kann man Deiner Meinung nach solche nicht mehr bekommen, wenn man häufig mit Tieren/Personen in Kontakt ist, die von diesen befallen sind?

Das Gegenteil ist leider der Fall. Da nützt auch ein gutes Immunsystem nicht...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 19:55 Uhr
von Milka (1054) · 22.05.2017 17:47 Uhr

Nicht das ich unbedingt Würmer haben möchte (abgesehen davon gibts Entwurmungsmittel für Hunde, schon mal davon gehört:-))aber ich hatte schon mehrere Berichte über Kinder in unterentwickelten Ländern gesehen, die von Würmern befallen waren. Eine Studie darüber ergab, das eben diese mit Parasiten befallenen Kinder, so gut wie nie unter Allergien litten. Jetzt kannst du dir vorstellen, warum wir in unserer ach so hygienisch und keimfreien Plastikwelt, in der alles Natürliche oder Dreck verpöhnt ist, mit ihren unzähligen Mikroorganismen, aus dem der Mensch selbst ja auch besteht, immer mehr mit Allergien und Unverträglichkeiten zu kämpfen haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Superheld (12263) · 22.05.2017 12:16 Uhr

Wahrscheinlich ist das angebliche Abhärten nur ein Akzeptieren und Dulden der Tierchen. Aus den Augen, aus dem Sinn.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (18162) · 22.05.2017 07:39 Uhr

Schon die alten Griechen kannten sich in Sodomie aus... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lancer (3014) · 22.05.2017 07:15 Uhr

wer mit Hunden ins Bett geht darf sich nicht wundern, wenn er mit Flöhen aufwacht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von herst (9054) · 22.05.2017 08:09 Uhr
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 06:57 Uhr

Mit einem Tier im Bett! Mit all den Bazillen, Schmutz und Gestank. Darauf auch noch stolz sein? Über so was Dummes wird in der Zeitung noch berichtet als ob dies nachahmenswert wäre. Diese Leute haben Probleme und gehören behandelt! So sieht aus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fuchsfreund (67) · 22.05.2017 13:57 Uhr

@ ersterkarli
also...Hund im Bett ist natürlich "Geschmackssache" -- kann man, muss man aber nicht grinsen
Ihr Post impliziert allerdings, dass alle Hunde Bazillen haben, schmutzig sind und stinken; und das entspricht schlichtweg keinesfalls den Tatsachen....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Andrula (314) · 22.05.2017 07:28 Uhr

Karli, WER hat ein Problem ????
PS: wir leben auch mit Hund und Katz im Haus ( wird halt öfter gsaugt und gwischt ) und grausen tut´s mir manchmal vor Leuten mehr, als vor unseren Viechern ( die allerdings nicht ins Bett dürfen ) grinsen Schönen, sonnigen Tag !!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 07:48 Uhr

Ich verstehe deine Botschaft nicht. Ist das eine Zustimmung, oder eine Ablehnung meines Posting?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Andrula (314) · 22.05.2017 11:41 Uhr

Weder noch, Karli! Ich plädiere lediglich für Toleranz !
Mir fallen einfach so viele " behandlungswürdigere " Probleme ein ! Ich hoffe, du hast einen angenehmen , hundshaarfreien Vormittag :D

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 07:14 Uhr
von mitreden (18162) · 22.05.2017 07:38 Uhr
von despina15 (5616) · 22.05.2017 07:41 Uhr
von mitreden (18162) · 22.05.2017 07:45 Uhr
von despina15 (5616) · 22.05.2017 08:28 Uhr

da muß ich ihnen recht geben,
allerdingst,so traurig dass
ist gehören daß gibt es,bei
mann und frau,wird auch streng
bestrafft,gehört auch streng
auch so!!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ersterkarli (1823) · 22.05.2017 07:37 Uhr

Genau das habe ich angedeutet! Probleme mit Menschen. Da wird halt ein Tier vermenschnlicht. Das gehört behandelt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 07:42 Uhr

denken sie da an sich selbst
mit den problemen an menschen?
ich jedenfalls habe keine!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (994) · 03.10.2017 09:25 Uhr

Und ob, a) mit der Sprache b) mit Menschen, denn wer Hunde im Bett hat, hat vielleicht auch Hundeflöhe. Einen Vogel aber ganz bestimmt ! Und wenn du ,,schef'' im Rudel bist, dürftest du selbst nicht wissen, ob du Hund oder Mensch bist!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kritzelei (994) · 22.05.2017 06:29 Uhr

Ich weiß schon, daß das ein heißer Punkt ist, spreche ihn aber doch an : ob Hunde streng gehalten werden sollten oder nicht, mögen Andere beurteilen, aber Hunde im Bett sind ein absolutes Tabu, das ist einfach nicht normal !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von despina15 (5616) · 22.05.2017 08:22 Uhr

es ist eigendlich wie bei einem
menschen,bei einem kommt man mit
güte zurecht,der andere braucht
eine strengere hand,oder ganz einfach,
wenn ich der schef im rudel bin klappt es!!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 x 2? 


Bitte Javascript aktivieren!