Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 11:18 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 11:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Kirchdorfer Polizei forschte zwei Fahrerflüchtige aus

KIRCHDORF/KREMS. Nach zwei Verkehrsunfällen in Pettenbach und Kremsmünster ermittelten Beamte der Kirchdorfer Polizeiinspektion die fahrerflüchtigen Lenker. Einer hatte sein Auto bereits wieder repariert.

(Symbolbild) Bild: colourbox.de

Der 24-Jährige aus Pettenbach beschädigte in der Nacht auf Sonntag einen Pkw, der vor einem Haus in Kremsmünster abgestellt war. An der Unfallstelle fand die Polizei Bruchstücke eines Rücklicht-Blinkglases von einem älteren Pkw. Diese führten schließlich auf die Spur des jungen Lenkers.

Alle in Frage kommenden Fahrzeuge in und um den Bezirk Kirchdorf wurden überprüft. Am Ende machte sich die Hartnäckigkeit und mühevolle Arbeit der Sachbearbeiter bezahlt. Der 24-Jährige hatte seinen Pkw beinahe schon fertig repariert, lediglich das "Embleme" fehlte noch.

Ein weiterer Unfall mit Fahrerflucht, der geklärt werden konnte, ereignete sich am 2. September. Ein 30-Jähriger aus Sierning (Bezirk Steyr-Land) ist dafür verantwortlich. Er war auf der Kremsmünsterer Landesstraße nach einer leichten Rechtskurve links von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Holz- und Straßenleitpflock überfahren und eine rund 15 Meter lange Schneise in einem angrenzenden Maisfeld gezogen. An der Unfallstelle fand die Polizei Kühlergrillteile vor.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 14. September 2017 - 12:06 Uhr
Mehr Oberösterreich

Arbeitsunfall: Mitarbeiter wurde Finger abgetrennt 

PUCKING. Einem Beschäftigten einer Fahrzeugtechnikfirma in Pucking (Bezirk Linz-Land) wurde am ...

Unfall bei Überholmanöver: Auto überschlug sich 

EGGELSBERG. Weil zwei Autos gleichzeitig einen Lkw überholen wollten und dabei einander touchierten, kam ...

Braucht Linz eine Hängebrücke?

LINZ. Private Investoren wollen in Linz die längste Hängebrücke der Welt bauen. Eine sinnvolle Idee?

Domplatz: Tonnenschwerer Turm stürzte zu Boden

LINZ. Dramatische Szenen spielten sich gestern im Linzer Stadtzentrum ab.

Pfarrer aus Nigeria: Zwischen erstem Schock und Freude an der Aufgabe

LINZ. Nur zwei Männer aus Nigeria werden heuer in der Diözese Linz zu Priestern geweiht: Mittlerweile ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!