Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 21. August 2017, 08:32 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Montag, 21. August 2017, 08:32 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Junger Mann wegen Zigarette zusammengeschlagen

REGAU. Weil er einem Jugendlichen keine Zigarette geben wollte, wurde ein 20-Jähriger in der Nacht auf Samstag in Regau von zwei 17-Jährigen zusammengeschlagen.

Polizei

(Symbolfoto) Bild: APA

Ein 17-jähriger Asylwerber aus dem Kosovo soll gemeinsam mit einem 17-jährigen kosovarischen Staatsbürger aus Unterach am Attersee am 15. Oktober 2016 gegen 4 Uhr einen jungen Mann geschlagen und getreten haben.

Einer der 17-Jährigen soll den 20-Jährigen aus Aurach am Hongar am Parkplatz vor einem Entertainment-Center in Regau mit mehreren Faustschlägen zu Boden gebracht haben. Der Hauptbeschuldigte wird auch verdächtigt, dem am Boden liegenden Mann mehrmals mit großer Wucht mit den Füßen ins Gesicht und auf den Kopf getreten zu haben.

Der 20-Jährige erlitt Verletzungen. Polizisten konnten die Beschuldigten am 16. Oktober 2016 durch intensive Ermittlungstätigkeiten ausforschen. Beide Beschuldigte zeigten sich geständig. Einer der 17-Jährigen gab im Zuge der Erhebungen an, dass der Streit zwischen ihm und dem Opfer entbrannt sei, da ihm der 20-Jährige keine Zigarette geben wollte. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Festnahme des 17-jährigen kosovarischen Asylwerbers an. Er wurde in die Justizanstalt Wels gebracht. Sein Freund wird auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 18. Oktober 2016 - 08:05 Uhr
Weitere Themen

Beim Schwammerlsuchen Fliegerbombe gefunden

GARSTEN. Damit hatte sie wohl nicht gerechnet: Beim Schwammerlsuchen fand eine 40-Jährige am Samstag in ...

Auto überschlug sich bei Unfall: Baby verletzt

STEINERKIRCHEN/TRAUN. Großes Glück hatten eine Mutter und ihr fünf Monate altes Baby bei einem Unfall in ...

"Am Freitag in der Nacht sind in Saiga Hans die Uhren stehengeblieben"

SANKT JOHANN/W. Trauer und Entsetzen nach dem Zelt-Unglück in St. Johann am Walde mit zwei Toten.

Betroffene schildern ihre schlimmsten Momente

SANKT JOHANN. Besucher des Frauscherecker Zeltfests erzählen, wie sie die Katastrophe erlebt haben ...

Vor Schulbeginn lernen? "Lieber noch die Ferien genießen"

LINZ. In drei Wochen startet die Schule: Experten raten Eltern, unnötigen Lerndruck zu vermeiden – ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!