Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 26. April 2018, 20:41 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 26. April 2018, 20:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Jugendliche bedrohten Schaffner mit dem Umbringen

NETTINGSDORF. Fünf junge Asylwerber aus Afghanistan haben am Sonntag in einem Zug zwischen Kremsmünster und Kematen an der Krems einen ÖBB-Mitarbeiter bedroht.

Zug Bahnhof

(Symbolfoto) Bild: Weihbold

Vier Jugendliche aus Wien - 15, 16, 17 und 18 Jahre alt - und ein 13-Jähriger aus Unteraichwald in Kärnten waren gegen 17 Uhr mit dem Zug unterwegs. Bei einer Fahrscheinkontrolle gingen die fünf Burschen auf den Schaffner los und bedrohten ihn mit dem Umbringen. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass der 13-Jährige aus seinem Quartier in Kärnten verschwunden und als abgängig gemeldet war. Er wurde vorübergehend in einem Quartier für minderjährige Flüchtlinge in Linz untergebracht.

Die anderen vier Asylwerber fuhren um 19:10 Uhr mit dem Zug Richtung Linz weiter und bedrohten erneut eine ÖBB-Mitarbeiterin. Am Bahnhof Nettingsdorf sprangen die Asylwerber aus dem Zug und flüchteten. Sie werden der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 26. Dezember 2016 - 07:55 Uhr
Mehr Oberösterreich

Führerscheinneuling bei Unfall in Kronstorf schwer verletzt

KRONSTORF. Schwer verletzt wurde am Donnerstagnachmittag ein 20-Jähriger aus Obergrünburg (Bezirk ...

Einbrecherduo löste Alarm aus - 23-Jähriger flüchtete zu Fuß

ENGERWITZDORF. Noch auf der Flucht ist ein 23-jähriger Tscheche, der in der Nacht auf Donnerstag gemeinsam ...

Ehestreit endete mit Cobra-Einsatz

LAMBACH. Die anstehende Trennung eines türkischen Ehepaares hat eine Familienfehde und einen Einsatz der ...

Nach brutaler Attacke auf Kinder: Wer kennt diesen Mann?

STADL-PAURA. Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der am 6.

Angriff auf Demonstration: "Die Situation war brenzlig"

LINZ. Zu einer Auseinandersetzung zwischen den Teilnehmern einer angemeldeten Demonstration und deren ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!