Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 14:51 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 14:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ischl, Schärding und Weyer knackten 30-Grad-Marke

WIEN. Mit kräftigem, föhnigen Südwind stieg am Freitag die Temperatur zum ersten Mal in diesem Jahr über die 30-Grad-Marke.

"Gesunde Sonnenbräune gibt es nicht"

Bild: dpa

An sieben Wetterstationen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurde ein sogenannter Hitzetag mit mindestens 30,0 Grad, der erste 2017, registriert. Alle liegen in den Föhnregionen an der Nordseite der Alpen.

Wieselburg, Waidhofen/Ybbs und Oberndorf an der Melk lagen mit 30,5 Grad an der Spitze. Es folgten Bad Ischl (30,3 Grad), Amstetten (30,1 Grad), Schärding und Weyer (je 30,0 Grad) auf den Plätzen. An rund 155 von insgesamt rund 270 Wetterstationen registrierte die ZAMG heute nach eignen Angaben einen "Sommertag" (Höchstwert mindestens 25,0 Grad).

Selbst am Sonnblick, in 3.109 Meter Seehöhe, wurden Plusgrade gemessen - mit einem Höchstwert von 2,2 Grad. Nur am Brunnenkogel in Tirol, in 3.437 Meter Seehöhe, blieb es frostig mit minus 0,9 Grad.

Am Wochenende wird es nicht mehr so extrem warm. Die Prognose geht von Höchstwerten zwischen 15 und 22 Grad und wechselhaftem Wetter aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Mai 2017 - 18:03 Uhr
Weitere Themen

Linzer SPÖ will Flüchtlinge aus der Mindestsicherung nehmen

LINZ. Erstmals gibt es mehr Ausländer als Österreicher unter den Linzer Mindestsicherungsbeziehern.

Vier Drogendealer festgenommen

VÖCKLABRUCK. Im Raum von Vöcklabruck gelang der Polizei ein Schlag gegen die Drogenszene.

Lukas Plöchl versucht sich als Ninja

LINZ/WIEN. Mehrere Oberösterreicher haben am Dienstagabend bei Ninja Warrior Austria ihren großen Auftritt ...

Einbrecher bedrohte Hauseigentümer mit Schraubenzieher

FRANKENMARKT. In einem Haus in Frankenmarkt kam es zur Konfrontation zwischen einem Einbrecher und dem ...

Luchs-Mahnmal im Nationalpark Kalkalpen aufgestellt

KALKALPEN. Ein Mahnmal im Nationalpark Kalkalpen erinnert seit kurzem an die illegal abgeschossenen Luchse.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!