Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Februar 2018, 05:26 Uhr

Linz: -3°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Februar 2018, 05:26 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

"Gewalt durchbrechen"

LINZ. Initiative bringt Gewaltopfer in Beschäftigung.

"Es erschüttert mich, dass jede fünfte Frau in Österreich von Gewalt betroffen ist", sagt Reinhard Honeder (50). Der Bäcker beschäftigt in seinen Filialen in Linz einige Frauen, denen Gewalt widerfahren ist. Sie werden durch das oberösterreichische Modellprojekt "Perspektive:Arbeit" betreut, das bereits 47 von Gewalt bedrohte Frauen in Beschäftigung brachte und damit unabhängiger machte. Dabei wird mit rund 15 Unternehmen kooperiert. Dazu gehören neben der Bäckerei von Honeder auch eine Bank, ein Krankenhaus, eine Reinigungs- sowie eine Leasingfirma.

Die Projektkosten von 800.000 Euro werden von privaten Stiftungen vorfinanziert. Werden 75 von Gewalt betroffene Frauen in Beschäftigung gebracht, übernimmt das Sozialministerium die Kosten. Minister Alois Stöger (SP): "Mit dieser Initiative durchbrechen wir den Kreislauf von Gewalt und Armut." 

Kommentare anzeigen »
Artikel (rela) 14. September 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Eiszeit: So kalt wird es in Oberösterreich

LINZ. Die Kältepole des Landes werden in den nächsten Frosttagen im Mühlviertel und im Pyhrn-Priel-Gebiet ...

Ein Mord, der immer noch ein Rätsel ist

LINZ. Vor 30 Jahren wurde Sportredakteur Günther Schädel in Linz erschossen - die OÖN sprachen mit einem ...

Ideen und Inspiration für Hausbauer und Renovierer

WELS. Energiesparmesse: Mehr als 800 Aussteller zeigen von 2. bis 4.

Gadringer: "Bin für ein generelles Rauchverbot"

PRAM. Kein Ende der Debatte um das Rauchen in der Mehrzweckhalle in Pram, in der auch die Neue ...

Thomas Koppler: Österreichs bester Hochzeitsfilmer

Thomas Koppler aus Mondsee erhielt den Austrian Wedding Award.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!