Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. Juli 2017, 16:36 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. Juli 2017, 16:36 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Feuerwehr musste Automaten aus Spiellokal schneiden

WELS. Kurioser Einsatz für die Welser Feuerwehr: Weil illegal aufgestellte Automaten in einem Spiellokal einbetoniert worden waren, mussten die Einsatzkräfte die Geräte herausschneiden.

Fotos: Spielautomaten einbetoniert: Feuerwehr musste illegale Geräte aus Wettlokal schneiden, Wels, 21.04.2017

Die Feuerwehr schnitt illegale Glücksspielautomaten heraus. Bild: Foto: laumat

Für die Finanzpolizei hatte sich die Arbeit am frühen Freitag Nachmittag schwieriger als erwartet gestaltet. Nachdem die Beamten die illegal aufgestellten Automaten beschlagnahmt hatten, stellte sie der Abtransport vor Probleme: Sie waren einbetoniert.

So musste die Feuerwehr die Geräte Stück für Stück abtransportieren. David Furtner, Pressesprecher der Landespolizeidirektion, bestätigt den Einsatz: „Er zeigt, wie skrupellos die Täter arbeiten“, sagt er. „Das ist kein Kavaliersdelikt.“ In Salzburg habe es Vorfälle gegeben, bei der die Polizisten verletzt wurden: „Da wurden die Automaten mit Tränengas bestückt.“

  

Kommentare anzeigen »
Artikel 21. April 2017 - 18:32 Uhr
Weitere Themen

Linzer organisierte Schleppereien

LINZ. Ein 31-jähriger Linzer organisierte Schleppereien von Linz nach Deutschland.

Streit am Bahnhof Linz eskalierte: Tschetschenen gingen auf Syrer los

LINZ. Am Montagabend gingen in Linz im Bereich des Bahnhofplatzes sechs bis acht Tschetschenen, auf einen ...

Welser bedrohte Polizisten mit dem Umbringen

WELS. Mehrmals ist ein aggressiver Welser während eines Einsatzes auf Polizisten losgegangen und hat ...

Täglich Stau? "Das mute ich Mitarbeitern nicht zu"

LINZ. Die Verkehrsbelastung in und um Linz wird zunehmend zum Standortnachteil für die Landeshauptstadt.

Lkw-Unfall: Autowracks fielen auf Fahrbahn

ROHRBACH. Drei Autowracks hat ein mit Recyclingmaterial beladener Lkw am Montagvormittag auf der B38 bei ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!