Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:31 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:31 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Feuerwehr musste Automaten aus Spiellokal schneiden

WELS. Kurioser Einsatz für die Welser Feuerwehr: Weil illegal aufgestellte Automaten in einem Spiellokal einbetoniert worden waren, mussten die Einsatzkräfte die Geräte herausschneiden.

Fotos: Spielautomaten einbetoniert: Feuerwehr musste illegale Geräte aus Wettlokal schneiden, Wels, 21.04.2017

Die Feuerwehr schnitt illegale Glücksspielautomaten heraus. Bild: Foto: laumat

Für die Finanzpolizei hatte sich die Arbeit am frühen Freitag Nachmittag schwieriger als erwartet gestaltet. Nachdem die Beamten die illegal aufgestellten Automaten beschlagnahmt hatten, stellte sie der Abtransport vor Probleme: Sie waren einbetoniert.

So musste die Feuerwehr die Geräte Stück für Stück abtransportieren. David Furtner, Pressesprecher der Landespolizeidirektion, bestätigt den Einsatz: „Er zeigt, wie skrupellos die Täter arbeiten“, sagt er. „Das ist kein Kavaliersdelikt.“ In Salzburg habe es Vorfälle gegeben, bei der die Polizisten verletzt wurden: „Da wurden die Automaten mit Tränengas bestückt.“

  

Kommentare anzeigen »
Artikel 21. April 2017 - 18:32 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!