Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Oktober 2017, 05:07 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 11°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Oktober 2017, 05:07 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Erste Schulwoche wird unbeständig und regnerisch

WIEN/LINZ. Nicht sehr verlockend klingen die Wetteraussichten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die kommende Woche. Es bleibt weiter sehr unbeständig und teilweise regnerisch.

foto: VOLKER WEIHBOLD regen regenschirm herbst kinder Bild: VOLKER WEIHBOLD

Bei diesen Wetteraussichten fällt das Ferienende in Oberösterreich nicht ganz so schwer:

Am Montag überwiegt zunächst trockenes Wetter, nach Westen zu können die Wolken da und dort auch Platz für etwas Sonne machen. Im Tagesverlauf werden die Wolken wieder dichter, Regenschauer breiten sich am Nachmittag auf die meisten Landesteile aus. Die kräftigsten Schauer sind in der Pyhrn-Priel-Region zu erwarten, fast trocken könnte es im Innviertel bleiben. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 10 und 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 15 bis 19 Grad.

Am Dienstag ist der Himmel zunächst meist stark bewölkt, nur über dem Flachland teilweise klar. Tagsüber scheint bei wechselnder Bewölkung zeitweise die Sonne. Es bleibt aber unbeständig, einzelne Regenschauer können bis zum Abend durchziehen. Es weht lebhafter bis starker Westwind, der am Nachmittag nachlässt. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad, die Höchstwerte erreichen 14 bis 18 Grad.

Am Mittwoch scheint vor allem in den südlichen Landesteilen häufig die Sonne. Nach Norden zu ziehen mit mäßig starkem Westwind teils dichtere Wolkenfelder durch. Vor allem nördlich der Donau ist am Nachmittag stellenweise etwas Regen möglich. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 22 Grad.

Am Donnerstag ist es zunächst aufgelockert bewölkt und zeitweise sonnig. Tagsüber ziehen dichtere Wolken auf, Regenschauer breiten sich spätestens im Lauf des Nachmittags auf alle Landesteile aus. Dabei frischt starker bis stürmischer Westwind auf. Die Höchsttemperaturen erreichen 16 bis 20 Grad.

Der Freitag beginnt in ganz Österreich verbreitet mit recht dichten Wolken und im Bergland können auch ein paar Regentropfen fallen. Während es im Tagesverlauf dann nördlich der Alpen doch zunehmend sonniger wird, bleiben die Wolken im Süden dicht. Dort muss auch mit Regen gerechnet werden. Im Donauraum bläst in der ersten Tageshälfte zeitweise noch mäßiger Westwind, später dreht der Wind immer mehr auf südliche Richtung und lässt nach. In den übrigen Regionen bleibt es ganztägig windschwach. Frühtemperaturen von fünf bis zwölf Grad, Tageshöchstwerte zwischen zwölf und 19 Grad.

Hier geht's zum Bergwetter.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 10. September 2017 - 15:46 Uhr
Weitere Themen

Pflegeregress: Länder fordern Geld

BLUDENZ. Bund soll 2018 zumindest 200 Millionen statt der zugesagten 100 Millionen Euro zahlen.

Drei Jahre Gefängnis für "Feuerteufel" vom Bindermichl

LINZ. Kellerabteile und Tiefgarage angezündet: Linzer versetzte Nachbarn in Angst und Schrecken.

Vom Linzer Experiment zum globalen Wettbewerb

LINZ. 2300 Programmierer weltweit machten beim Coding-Contest mit, 500 davon in Oberösterreich.

Mit den OÖN zu Alfons Schuhbecks "süßen Träumen"

LINZ. Für Firmen, Gruppen, Freunde: Gewinnen Sie eine Weihnachtsfeier im "teatro"

Wege aus der Telefon-Unmündigkeit

Vor 50 Jahren wurde es erstmals möglich, ohne amtliche Vermittlung ins Ausland zu telefonieren.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!