Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. Juni 2018, 02:53 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. Juni 2018, 02:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Empörung nach Hitlergruß

MONDSEE. Zu einem Eklat kam es bei einem Radrennen am Nationalfeiertag in Mondsee (Bezirk Vöcklabruck). Bei der Siegerehrung des letzten Bewerbs der Rennserie "Austria Top Tour" hob der Gesamtsieger in der Altersklasse 75 plus, ein Amateurradsportler aus Tirol, den rechten Arm zum Hitlergruß. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "profil".

Karl Feurhuber, der Bürgermeister von Mondsee wurde Zeuge des Vorfalls. Er brachte gemeinsam mit einem ebenfalls anwesenden Anwalt bei der Staatsanwaltschaft Wels Anzeige ein, ebenso gegen Moderator Rudi Schwaiger, der den Hitlergruß als "legitime" Form der Meinungsäußerung abgetan haben soll. Daraufhin sollen Zuschauer lautstark mit "Buh"-Rufen protestiert haben. Schwaiger wehrte sich im ORF, er habe den Vorfall nicht gesehen, ihm sei davon erzählt worden und er habe mit seinen Äußerungen beruhigen wollen. Die Organisatoren teilten mit, man habe sich umgehend von dem Vorfall distanziert. Dem Tiroler wurde der Gesamtsieg aberkannt. Außerdem wurde gegen ihn ein lebenslanges Startverbot ausgesprochen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

In 110 Metern Höhe über der Donau spazieren

LINZ. Investoren möchten vom Freinberg zum Zoo am Pöstlingberg die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt ...

Wie ein Heidenfeuer zum Fest des Johannes wurde

LINZ. Die Sommersonnenwende und das Brauchtum - ein OÖNachrichten-Blick in die Geschichte.

Badende attackiert: Aggressive Schwäne vom Grundlsee müssen ins Tiroler Exil

GRUNDLSEE. Mehrere Badegäste wurden mit Verletzungen ins Spital gebracht - Bürgermeister schritt ein

Der Linzer bei der Fußball-WM

Der gebürtige Oberösterreicher Mateo Kovacic ist für Kroatien am Ball

Brandverletzungen: Voest-Arbeiter nach schwerem Unfall nach wie vor im Spital

LINZ. Austritt von Schlacke – ein Verletzter wird in München, einer in Wien behandelt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!