Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:07 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:07 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ein akribischer Musik-Arbeiter

Markus Lidauer führte seine Kapelle bei „Best of Blasmusik“ zum Sieg.

Max Lidauer (43), Kapellmeister der Trachtenkapelle Fornach   Bild: Alexander Schwarzl

Über sich selbst spricht Markus Lidauer nicht so gerne, lieber redet der 43-Jährige über seine Musik oder die der Trachtenkapelle Fornach, mit der er am Sonntag beim großen Finale von „Best of Blasmusik“ den ersten Platz erspielt hat.

„Begeisterung, Genauigkeit, Disziplin und Freude“ – diese vier Pfeiler eines erfüllten Musiker-Daseins versucht der Kapellmeister seinen Schützlingen mitzugeben.

Er selbst war lange eher „übefaul“, wie er verrät. Sein musikalischer Weg führte den Englfinger aus der Gemeinde Ottnang über Blockflöte zunächst zur Klarinette. Bis ihm eines Tages sein Förderer Franz Milacher, heute Kapellmeister der Postmusik Salzburg, einen Koffer zeigte und sagte: „Schau Maxi, ich habe da ein Instrument, ich möchte, dass du das lernst.“

Maxi, damals 17, musste zuerst einmal fragen: „Was ist das?“ Es war ein Fagott, und das begeisterte ihn schnell. Bei der Militärmusik wurde er zwei Jahre später zwar als Fagottist aufgenommen, störte sich aber daran, dass es so oft hieß: „Lidauer, üb’ das noch einmal.“

Also begann er zu üben und fing Feuer. Gleich so viel, dass er danach in Wien am Konservatorium Fagott, Konzertfach sowie Instrumental- und Gesangspädagogik studierte und mit Auszeichnung abschloss.

Die Karriere ihn Wien führte ihn zum Wiener Kammerorchester, dann ereilte ihn der Ruf aus der Heimat. Weil sein Schwiegervater schwer erkrankt war, übernahm er dessen Holzhandelsfirma. Auch der 2004 geborene Nachwuchs spielte eine Rolle: „Ich wollte, dass mein Sohn Adrian auch so aufwachsen darf wie ich – am Land, mit Gummistiefeln am Bach und nicht in Wien.“

2008 kam Sohn Julius dazu, 2009 wurde das Haus in Fornach fertig gebaut, seit 2010 leitet Lidauer die örtliche Trachtenkapelle.

Im Sommer verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie auf Segelbooten, jetzt freut er sich erst einmal auf Weihnachten: Da musiziert die ganze Familie Lidauer gemeinsam unter dem Christbaum.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Julia Evers 22. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Gemeindeaufsicht: „FP muss sich entscheiden, ob sie zu den Zudeckern gehört“

LINZ. Am Donnerstag werden SP und Grüne im Landtag einen Untersuchungsausschuss zur Causa Gemeindeaufsicht ...

Lkw verlor nach Unfall 200 Liter Diesel

BURGKIRCHEN. Ein 48-jähriger Rumäne verlor am Montag auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über ...

Feuer unter dem Traunstein: "Weißriesenstüberl" abgebrannt

GMUNDEN. Rauchwolken stiegen Montagnacht am Fuße des Traunsteins auf.

Lawinengefahr: In Oberösterreich nach wie vor Warnstufe vier

LINZ. In Oberösterreich war die Lawinengefahr am Dienstag nach wie vor hoch.

"Ich würde das garantiert wieder so machen"

LINZ. Landesrat Max Hiegelsberger (VP) verteidigt im OÖN-Interview sein Vorgehen in St.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!