Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Dezember 2017, 03:34 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Dezember 2017, 03:34 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Der Neue im Gesundheitszentrum

Seit April leitet Florian Fitzal das Brust-Zentrum in Linz.

Der Neue im Gesundheitszentrum

Florian Fitzal Bild: Foto Wilke

Eigentlich wollte er nicht Arzt werden. In seiner Jugend habe er eher in die künstlerische Richtung tendiert, auch Pilot wäre in Frage gekommen, erzählt Florian Fitzal. Letztlich entschied er sich für das Medizinstudium. Mit dieser Wahl ist der 39-Jährige heute sehr zufrieden. Seit 1. April leitet er das Brust-Gesundheitszentrum am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz. Er folgt damit auf Michael Knauer, der an das Kantonsspital in St. Gallen wechselte.

Nachdem er 1998 in Wien zum Doktor der gesamten Heilkunde promoviert hatte, spezialisierte sich Florian Fitzal, wurde 2006 Facharzt für Allgemeinchirurgie und zum Universitätsprofessor ernannt. Nach mehreren Stationen, unter anderem als Oberarzt in Mistelbach und Floridsdorf und letztlich der Universitätsklinik für Chirurgie in Wien hatte sich die Möglichkeit ergeben, in Linz Fuß zu fassen. "Dass man eine Schwerpunktabteilung leiten kann, gibt es in Österreich nicht so oft", erklärt er den Reiz.

Am Brust-Gesundheitszentrum in Linz habe er optimale Voraussetzungen gefunden für die Betreuung der Patientinnen, erklärt der Experte seine Entscheidung, die Stelle zu übernehmen. Einen Schwerpunkt will er bei seiner Arbeit unter anderem auf den weiteren Ausbau der Genetischen Beratung bei Brustkrebs legen. Dass er dafür zwischen der oberösterreichischen Landes- und der österreichischen Bundeshauptstadt pendeln muss, nimmt der Vater zweier Kinder auf sich. Denn seine Ordination in Wien will der Teilzeit-Linzer weiter führen, erzählt er im Gespräch mit den OÖN: "Gerade der Bereich Brustkrebs ist einer, wo man Patienten lange begleitet."

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. April 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Niki-Pleite trifft Tausende im Urlaub

WIEN / LINZ. Rund 3000 Österreicher sitzen fest, Reiseveranstalter müssen Kunden "bestmögliche" ...

Höss: Jetzt macht sich die Schweiz über das Trainingsverbot für Ryding lustig

HINTERSTODER. Dass Schröcksnadel den britischen Skistar verbannt, schlägt auch im Ausland Wellen.

Aktenaffäre: Fast jede zweite Anzeige blieb liegen

LINZ. Anwalt stellte bei Stichprobe fest, dass von insgesamt 1432 Anzeigen knapp 600 gar nicht bearbeitet ...

Asylwerber stach auf Freundin ein: Mordanklage

LINZ / WALDING. Beziehungsstreit in Asylunterkunft in Walding

Tourismusverbandspricht Obmann das Vertrauen aus

HINTERSTODER. Nach den Unregelmäßigkeiten in einer Tochterfirma des Verbandes und der Groteske um die ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!