Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:33 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Der Hintermann der Power-Frauen

Reinhard Wögerbauer ist mehr als nur der Physiotherapeut des ÖFB-Teams

Reinhard Wögerbauer   Bild: Gepa

Der Erfolg hat viele Väter (und Mütter). Beim Siegeslauf des österreichischen Frauen-Nationalteams bei der Fußball-EM ist das nicht anders. Während sich jetzt so mancher „Wichtikus“ ins Rampenlicht drängt, gibt es andere, die nach wie vor bescheiden im Hintergrund arbeiten. Und wirklich wichtig sind.

Ein solcher Hintermann der Power-Frauen ist Reinhard Wögerbauer aus Leonding. Er ist seit 2011 als Physiotherpeut der ÖFB-Frauen. Sein Betätigungsfeld hat sich längst vom Körper hin zum Geist und zur Seele erweitert. Wögerbauer gilt intern als wichtige Vertrauensperson. Es kommt daher nicht selten vor, dass beim Jubeln die eine oder andere Spielerin gleich einmal den „Reini“ ansteuert, um mit ihm die Freude zu teilen. Wie sehr Wögerbauer mit dieser Mannschaft verbunden ist, merkt man sofort, wenn er beginnt, über die sensationellen Leistungen bei dieser EM zu sprechen. „Es gibt nur ganz wenige Fußball-Mannschaften, die wirklich ein Herz und eine Seele haben. Unser Team ist so eine, das spüren die Zuschauer, und darum gibt es diese Begeisterung“, schwärmt der vielbeschäftigte Fit-Macher.

Der Erfolgslauf von Viktoria Schnaderbeck und Co. stellt jetzt die Freizeitplanung des 51-Jährigen auf den Kopf. „Mir kommt gerade der ganze Urlaub abhanden. Aber ich empfinde diese EM als Geschenk“, sagt der Familienvater (2 Kinder), der nach einem Job als Verkäufer auf dem zweiten Bildungsweg zum Physiotherapeuten wurde und eine Praxis in Leonding betreibt. Er hat jetzt keinen Beruf mehr, er lebt eine Berufung.

Kommentare anzeigen »
Artikel Christoph Zöpfl 03. August 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

BH-Mitarbeiter soll 100.000 Euro abgezweigt haben

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Über einen möglichen Fall von Veruntreuung berichten die Bezirkshauptmannschaften ...

Linzer bestahl seinen Onkel und verprasste Geld im Bordell

LINZ. Ein Linzer räumte mit einem Komplizen seinem 73-Jährigen Onkel die Wohnung aus.

Lawinenlagebericht ab Neujahr wieder am Vorabend

LINZ. Ein Weihnachtsgeschenk für alle Wintersportler in Oberösterreich: Im neuen Jahr kann der ...

Nach Chlorgas-Unfall in Aschach noch zwei Menschen im Spital

ASCHACH. Nach dem Chlorgas-Austritt im Agrana-Werk in Aschach/Donau, bei dem 37 Personen verletzt wurden, ...

Unfälle bei Autobahnauffahrt Asten lösten Stau aus

ASTEN. Drei Personen wurden am Donnerstagmorgen bei Unfällen bei der Autobahnauffahrt Asten-St.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!