Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 07:05 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 07:05 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Der Hannes fährt auf Eberschwang ab

Auf dem längsten Skilift des Innviertels führt Johannes Kapeller die Geschäfte

Johannes Kapeller     Bild: sedi

Die Rieder, Schärdinger oder Welser können sich gar nicht vorstellen, dass bei uns auf 600 Metern Seehöhe Skifahren geht“, sagt Johannes Kapeller. Dennoch pilgern sie in dieser Wintersaison wieder in Scharen nach Eberschwang im Bezirk Ried – zum längsten Skilift des Innviertels, wo sie sich überzeugen können, dass es doch geht. Dank der mit Quellwasser vom Hausruck gespeisten Beschneiungsanlagen, „die wir heuer mit zwei Schneekanonen und 24 Schneelanzen aufgerüstet haben“, sagt der 70-Jährige, der seit 2011 die Geschäfte der Eberschwanger Skilift GmbH führt. Auch der Wettergott meint es heuer gut: „Unser Naturschneedepot ist voll.“

610 Meter lang ist der Skilift im „westlichsten Stützpunkt außerhalb der Alpen“, wie Kapeller gerne Tourismus-Landesrat Michael Strugl (ÖVP) zitiert. 230.000 Skifahrer wurden in der vorigen Saison befördert – bis zu tausend pro Stunde. Heuer könnte dieses Rekordergebnis erneut übertroffen werden, sagt Kapeller. Die Wetterprognosen klingen gut: „Wir erwarten auch für die Semesterferien beste Pistenverhältnisse.“

Mit dem kleinen, feinen Ski-Dorado vor der Haustür verbinden den Hannes, wie ihn seine Freunde nennen, viele Erinnerungen. 1971 wurde es eröffnet. Er selber hat hier Skifahren gelernt, seine Frau Edith, ihre Kinder Roland und Birgit und die fünf Enkerl. Auch mit Siebzig gibt es für ihn nichts Schöneres, als vor der verschneiten, heimatlichen Winterlandschaft gekonnte Schwünge im Schnee zu ziehen.

Gekonnt weiß Kapeller, der es aus einfachen Verhältnissen zum Geschäftsführer der Firma „Likra Tierernährung“ brachte, auch zu formulieren. Mit fein gedrechselten Reimen bereichert der Träger des Goldenen Verdienstzeichens des Landes OÖ. jede Geburtstagsfeier, und bei Faschingssitzungen in Eberschwang brillierte er früher als Büttenredner. Einmal war er sogar der Faschingsprinz. „Hannes fix und kräftig“ lautete sein Ehrentitel, mit Prinzessin „Edith klein und schmächtig“ an seiner Seite.

Kommentare anzeigen »
Artikel Alfons Krieglsteiner 13. Februar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Schock nach Mord im Innviertel: "Eine fürchterliche Tragödie"

POLLING/MALCHING. Groß ist die Fassungslosigkeit nach der Tragödie in Polling (Bezirk Braunau), wo ein ...

Altstadt-Investor Walter Mayer verstorben

LINZ. Er war das Herz und die Seele der Linzer Altstadt und drehte sie beharrlich und mit ökonomischem ...

Die kältesten Tage des Winters stehen bevor

LINZ. Extremer Frost kommt erst ab Montag: "Der lebhafte Wind macht es noch unangenehmer"

Welser Integrationsstudie: Expertin kritisiert die Kindergarten-Gebühr

WELS. Oft entstehen Probleme, weil Lehrer und Eltern unterschiedliche Erwartungen haben.

So stark wie 5000 Rechner: Linzer Kepler-Uni startete Super-Computer

LINZ. MACH-2 kann bis zu 77 Billionen Rechnungen pro Sekunde ausführen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!