Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. November 2017, 06:24 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. November 2017, 06:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bundeslehrertag: 7000 Pädagogen sind geladen

Bild: Petuely

LINZ. Sämtliche Gymnasiallehrer und Pädagogen berufsbildender Schulen sind von ihren Standesvertretungen heute, am 3. März, zum Lehrertag in Linz geladen.

Geboten werden Seminare und Diskussionen zu aktuellen Schulproblemen, wobei die VP-nahe Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) mit einer interessanten Referentin aufwartet. Die bekannte Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin Rotraut A. Perner wird ab 9 Uhr im Neuen Rathaus Linz über „Krisenintervention in der Schule“ referieren. Perners Antwort auf verhaltens-originelle Schüler sind verhaltensoriginelle Lehrer, die Provokationspädagogik anwenden sollten. Darunter versteht die Therapeutin das Beantworten „von sozial unangepasstem Verhalten mit Gelassenheit, anerkennendem Respekt für die darin enthaltene kreative Selbstbehauptung und ersetzt aggressives Dominanzstreben durch Humor.“

Der Bund Sozialdemokratischer Akademiker (BSA) lädt um 9.30 Uhr in das Volkshaus Ebelsberg, wo der Münchner Universitätsprofessor Dirk Heckmann über „Digitale Dummheiten“ referiert.

Die Grünen und Unabhängigen Lehrer (ÖLI) holen Ulrike Greiner, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Wien, zum Referat in das Volkshaus Dornach (Beginn 8.45 Uhr). Thema Greiners, die übrigens neue Rektorin der Pädagogischen Hochschule Linz werden soll, ist „Neue Art der Lehrerinnenbildung“.

Kommentare anzeigen »
Artikel 03. März 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Das ist Bingo" in den Promenaden-Galerien: Drei Lokale eröffnet

LINZ. Neue Gastronomie im Herzen von Linz: Brauwirtshaus Glorious Bastards, My Indigo und Barefoot Coffee.

"Es war verdammt schwer, sich nach dieser Diagnose wieder aufzurappeln"

SANKT LEONHARD BEI FREISTADT. Christkindl: Elias wurde mit einem Erbgutdefekt geboren, kann nicht gehen ...

Wie FH-Studenten eine App für ihr Lieblingsteam Black Wings entwickelten

LINZ / HAGENBERG. Christoph Klinar und Martin Schicklgruber spielten den Doppelpass mit dem Top-Team

Der Stein der Speisen

Wer aus den Tälern zwischen Enns und Steyr auf den Schoberstein wandert, freut sich immer doppelt.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!