Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. Jänner 2018, 01:50 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. Jänner 2018, 01:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Biochemiker Oliver Hayden: Ein sehr patenter Wissenschafter

Biochemiker aus Oberösterreich für Europäischen Erfinderpreis nominiert.

Oliver Hayden, hat schon in 80 „Patentfamilien“ Patente eingereicht Bild: Heinz Troll

Oliver Hayden (45) darf sich Hoffnungen machen: auf den Europäischen Erfinderpreis 2017. Der aus Pernzell in der Gemeinde Grünburg (Bez. Kirchdorf) stammende Biochemiker hat mit dem Niederländer Jan van den Boogaart bei Siemens einen Malaria-Test entwickelt, der die Infektion schnell und zuverlässig bei der routinemäßigen Untersuchung des Blutbildes erkennen lässt. Dafür wurden sie jetzt als Finalisten für den Erfinderpreis des Europäischen Patentamtes, Kategorie „Industrie“, nominiert, der am 15. Juni in Venedig verliehen wird.

Millionen Menschen infizieren sich jedes Jahr. Für die Diagnostik ist üblicherweise eine aufwendige mikroskopische Untersuchung erforderlich. Da schafft der neue Test Abhilfe: Seine Genauigkeit liegt bei 97 Prozent. „Es ist uns gelungen, die von der Krankheit ausgelösten Veränderungen im Blutbild zu identifizieren, wobei noch weitere klinische Studien notwendig sind“, sagt Hayden. Die beiden Forscher fanden 30 Parameter, „am aussagekräftigsten sind dabei die Blutplättchen“, so Hayden. Diesen „Fingerabdruck“ der Malaria haben sie in Rechenregeln übersetzt. So kann er von einem Blutbild-Automaten ausgewertet werden.

Oliver Hayden absolvierte das Stiftsgymnasium Schlierbach. „Ich war ein grottenschlechter Schüler, aber für Chemie und Biologie habe ich mich brennend interessiert“, sagt er. In Wien studierte er Biochemie und habilitierte in Analytischer Chemie. Nach einem Aufenthalt in Harvard wechselte er 2005 zu IBM in Zürich und 2007 schließlich zu Siemens in Erlangen. Heuer im Juni übernimmt er den Lehrstuhl für biomedizinische Elektronik an der TU München.

Mit seiner Gattin Sigrid, die ihre Kindheit am Linzer Pöstlingberg verbracht hat, ist Hayden schon seit gemeinsamen Studienzeiten zusammen. Das Paar hat drei Kinder. Sein Hobby ist das Segeln: „Da treffe ich mich jedes Jahr an der Ostsee zu einer Männerpartie, dann segeln wir hinaus, nach Dänemark, nach Polen – wo der Wind uns eben hintreibt.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Alfons Krieglsteiner 03. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Skrupellos: Falscher Lebensretter nahm Unfallopfer in OÖ aus

EBENSEE/BAD ISCHL. Ein 31-jähriger Oberösterreicher hat sich gegenüber einem Unfallopfer fälschlicherweise ...

OÖ-Autodieb fährt Wagen in Bayern zu Schrott

REGAU. Ein 37-Jähriger, der am Freitag in Regau (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich einen Wagen ...

200-Betten-Hotel in Hinterstoder eröffnet

HINTERSTODER. Nach nur acht Monaten Bauzeit wurde am Samstag ein neues Hotel mit 100 Zimmern der ...

Schneepflug drohte abzustürzen: Von Riesenkran geborgen

LINZ. Mit einem spektakulären Einsatz barg die Linzer Berufsfeuerwehr am Samstag in der Früh ein ...

Klinikum Wels wälzt Privatuni-Pläne

WELS. Als Partnerklinik der "Danube Private University" in Krems will das Welser Ordensspital gegen hohe ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!