Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 23. Juni 2017, 03:52 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Freitag, 23. Juni 2017, 03:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bei Rauferei in Linzer Asyl-Unterkunft wurden drei Rot-Kreuz-Helfer verletzt

LINZ. Provokationen betrunkener Flüchtlinge dürften Auslöser gewesen sein.

Im Linzer Postverteilerzentrum kam es zu der Rauferei Bild: VOLKER WEIHBOLD

In der "Transitunterkunft" im ehemaligen Postverteiler-Zentrum beim Linzer Hauptbahnhof passierte in der Nacht auf Dienstag eine Schlägerei, an der rund 20 Marokkaner beteiligt waren. Laut Polizei zerlegten die Kontrahenten Feldbetten und gingen mit Eisenrohren aufeinander los.

Drei Helfer des Roten Kreuzes, die schlichtend eingreifen wollten, wurden verletzt. Es handelte sich um zwei Dolmetscher und einen Sanitäter, sagt Stefan Neubauer, Pressesprecher des Roten Kreuzes. Die Kollegen seien leicht verletzt ins Linzer Unfallkrankenhaus gebracht und wenig später wieder entlassen worden. Auch ein Flüchtling erlitt Verletzungen. Die Schlägerei dürfte durch die Provokationen betrunkener Flüchtlinge entstanden sein. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich laut Neubauer 240 Personen in der Halle auf. Bei den Anwesenden habe es sich teils um Flüchtlinge gehandelt, die an der deutschen Grenze nach Österreich zurückgeschickt worden seien.

Zwei Stunden danach stiftete erneut ein betrunkener Marokkaner Unruhe. Die Helfer wiesen ihn weg. Er wurde später schwer verletzt am Bahnhofsgelände gefunden. Der 27-Jährige dürfte zehn Meter tief über ein Geländer gestürzt sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 29. Dezember 2015 - 21:25 Uhr
Weitere Themen

100 Millionen Euro Dürre-Schäden

LINZ. Landwirte befürchten massive Einbußen bei Sommergetreide, Raps und Mais.

Tolle Knolle reif zur Ernte

LINZ / EFERDING. Bei den Eferdinger Landl-Bauern hat die Heurigen-Ernte schon begonnen.

"Badeschluss" ist abgesagt – Bäderstudie von 2015 wird überarbeitet

LINZ. Nach ursprünglichen Plänen hätte jedes zweite der 144 Freibäder im Land bis zum Jahr 2025 schließen ...

Eisenbahnbrücke: Stelzer und Luger klärten die Details

LINZ. Finanzierungsvertrag unterzeichnet, Errichtungskosten von 83 Millionen Euro.

Mehr Sicherheit? Linzer Ordnungsdienst soll künftig auch in Zivil kontrollieren

LINZ. In Linz erhöhte sich die Zahl der angezeigten Vermögens-, Drogen- und Gewaltdelikte.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!