Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. April 2017, 23:32 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. April 2017, 23:32 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Baby sexuell missbraucht und gefilmt

LINZ. Ein entsetzlicher Fall von mutmaßlichem Kindesmissbrauch beschäftigt derzeit Kriminalpolizei und Justiz in Linz. Seit Mitte Dezember 2014 befindet sich ein in Linz lebender Rumäne (40) in U-Haft.

Er soll ein erst ein Jahr altes Kind sexuell schwer missbraucht und diese Handlungen sogar auf einem Video festgehalten haben. Dieses Filmmaterial sowie Fotos soll der Mann dann auf Facebook veröffentlicht haben. Der US-Betreiber des sozialen Netzwerkes stellte die kinderpornografischen Daten offline und alarmierte das österreichische Bundeskriminalamt.

Dortige Analysen ergaben daraufhin, dass es sich bei dem Missbrauchstäter auf Video und Bildern offenbar um den 40-Jährigen handelt. Zwei Kinder, das einjährige Baby und ein siebenjähriges Mädchen, soll der Rumäne in seiner Heimat missbraucht haben. Seine Opfer dürfte sich der Verdächtige im rumänischen Obdachlosen- und Prostitutionsmilieu gesucht haben. Doch auch in Österreich soll der Mann einschlägig tätig geworden sein: er soll hier pornografische Nacktaufnahmen von Mädchen im Kindergarten- und Volksschulalter gemacht haben. „Der Verdacht geht in Richtung schwerer sexueller Missbrauch Unmündiger und pornografische Darstellungen Minderjähriger. Unsere Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen“, sagt Philip Christl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz. Der Verdächtige sei zu den Vorwürfen im Wesentlichen geständig.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 02. Februar 2015 - 14:11 Uhr
Weitere Themen

Filloreta aus der Schubhaft nach Wien gebracht 

TIMELKAM. Der Fall Filloreta geht weiter: Die 16-jährige Kosovarin, die von einer Timelkamer Familie ...

Frau starb bei Sturz in Kraftwerk Bad Goisern

BAD GOISERN. Pensionistin verlor bei einer Besichtigungstour das Gleichgewicht und fiel in den ...

Prozess um 38 qualvoll verendete Hunde: "Eine unfassbare Tat"

RIED/SCHÄRDING. Wegen Tierquälerei und schweren Betrugs wurde eine Innviertlerin am Mittwoch zu zwölf ...

Fake-Shops: So beugt man Internetbetrug vor

LINZ. Gefälschte Internet-Verkaufsplattformen sehen oft täuschend echt aus und locken mit vermeintlich ...

Versuchter Mord: Innviertler schoss auf seinen Bruder

RAINBACH. Im Innviertel eskalierte ein Streit bei der Stallarbeit.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!