Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 07:09 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 07:09 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ansturm auf die OÖN-Leseaktion ist ungebrochen

LINZ. 3300 Schüler machen beim Lesemarathon von OÖN, Buch.Zeit und Thalia mit.

Ansturm auf die OÖN-Leseaktion ist ungebrochen

Auch in der Volksschule Aschach lesen die Schüler schon eifrig. Bild: Weihbold

Zum großen Erfolg wurde die gemeinsame Leseaktion von OÖNachrichten, Buch.Zeit und Thalia: Bereits 3300 Schüler aus ganz Oberösterreich sind beim "Readathon" dabei. Angemeldet haben sich Schulen aus dem ganzen Bundesland und aus vielen Schultypen: 19 Volksschulen von Neukirchen/Altmünster bis zur VS 10 in Wels-Lichtenegg. Auch 15 Neue Mittelschulen machen mit, von Feldkirchen/Donau bis St. Martin/Innkreis. Ebenfalls angemeldet sind das Gymnasium Petrinum, das BG Schärding sowie die Tourismusschulen in Bad Leonfelden.

Worum geht’s beim Readathon? Der Name ist an "Marathon" angelehnt, folgerichtig müssen bis zum 28. Februar insgesamt 42 Lese-Aufgaben bewältigt werden. Der Aufwand ist unterschiedlich und reicht vom Lesen eines Buches, das älter als zehn Jahre ist, bis zum Lesen eines Witzes, eines Rezeptes, eines Interviews oder eines Gedichtes.

So läuft’s ab: Einfach auf www.buchzeit.at den Wettbewerbsfolder downloaden und die erledigten Aufgaben eintragen. Der Folder muss bis 28. Februar an Buch.Zeit, Anzengruberstraße 10, 4600 Wels gesandt werden. Dann werden die Gewinner gezogen. Es gibt drei Kategorien: Beim Readathon sind alle Aufgaben zu bewältigen, beim Halb-Readathon nur die Hälfte. Beim Familienreadathon kann die Familie mitlesen.

Der Hauptgewinn beim Readathon und Familienreadathon ist eine Reise für vier Personen mit Übernachtung zur Nationalbibliothek nach Wien, beim Halbreadathon ein E-Book-Reader. Die Aktion wird von Buch.Zeit organisiert, die OÖN, Thalia, das Land Oberösterreich und der Landesschulrat unterstützen das Projekt. (hes)

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Schock nach Mord im Innviertel: "Eine fürchterliche Tragödie"

POLLING/MALCHING. Groß ist die Fassungslosigkeit nach der Tragödie in Polling (Bezirk Braunau), wo ein ...

Altstadt-Investor Walter Mayer verstorben

LINZ. Er war das Herz und die Seele der Linzer Altstadt und drehte sie beharrlich und mit ökonomischem ...

Die kältesten Tage des Winters stehen bevor

LINZ. Extremer Frost kommt erst ab Montag: "Der lebhafte Wind macht es noch unangenehmer"

Welser Integrationsstudie: Expertin kritisiert die Kindergarten-Gebühr

WELS. Oft entstehen Probleme, weil Lehrer und Eltern unterschiedliche Erwartungen haben.

So stark wie 5000 Rechner: Linzer Kepler-Uni startete Super-Computer

LINZ. MACH-2 kann bis zu 77 Billionen Rechnungen pro Sekunde ausführen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!