Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:39 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:39 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Abgebrochener Vortrag hat politisches Nachspiel

LINZ. Der nach einer Intervention eines FP-Nationalratsabgeordneten abrupt beendete Extremismus-Vortrag an einer Linzer Schule war in der Vorwoche der große Aufreger in Oberösterreich.

458 Kommentare 14. März 2017 - 00:05 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
unbekannt (7108) 14.03.2017 22:37 Uhr

Und hier noch eine unfassbare Aktion der FPÖ:
Der Linzer Wohnbaustadtrat und Vorstandsvorsitzende-Stv der GWG

Markus H E I N (FPÖ)

will offenbar durch nicht mehr korrigierbare Zerstörung eines Stadtviertels und seines sozialen Netzwerkes die vergleichsweise FPÖ-immune Arbeiterschaft des Linzer Franckviertels 'auslöschen' - indem er sie vertreibt, und den anderen kompromisslos die Wohnung abreissen lässt, wobei er vermutlich hofft, dass in den ‚angebotenen‘ 3 Jahren Fluchtzeit noch der eine oder andere rechtzeitig verstirbt.

Die Franckviertelbewohner werden sich diese FPÖ-Aktion nicht gefallen lassen und im Rahmen der Gesetze Widerstand leisten!

Wo endet sozialer Wohnbau und wo beginnen Zwangsumsiedlung und 'ethnical engineering'? Bitte lest folgenden OÖN-Artikel und unterstützt uns, z.B. durch Kommentare:

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Wohnungen-droht-Abriss-Mieter-zwischen-Angst-und-Rebellion;art66,2509225

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 22:58 Uhr

am Besten kann man mit Fakten gewissen Vorhaben beikommen.

Hier ist es wahrscheinlich sehr schwierig Daten, Fakten und Zahlen zu erhalten.

Und wenn die Fakten und Nachhaltigkeit und soziale Gründe gegen den Abriss stehen, und Parteien nicht aufspringen,

wären wöchentliche Kundgebungen in Linz an frequemntierten Plätzen eine gute Gelegenheit die Politik von ihrer Abgehobenheit und "Geschäftigkeit für Kapitalinteressen" zu überzeugen.

Die Chance lebt - Politiker mit Hirn und Herz zu finden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
unbekannt (7108) 14.03.2017 23:39 Uhr

Stimmt! Hier folgen stehen ganz klare Zahlen:

http://www.linza.at/trickserei-der-gwg-ueberhoehte-kostenschaetzung-fuer-sanierung-sollen-weg-fuer-xl-abriss-im-franckviertel-ebnen/

Sehr lesenswert auch folgender Artikel und die verwandten, sowie insbesondere die Kommentare:

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/linz/Wohnungen-droht-Abriss-Mieter-zwischen-Angst-und-Rebellion;art66,2509225

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
unbekannt (7108) 14.03.2017 22:39 Uhr

Und zu allen, die meinen, die Arbeiter bzw. im speziellen die im Frankckviertel wählen ohnehin nur Blau, folgende Information:

SPÖ-Stimmenanteil bei der Gemeinderatswahl 2015 im Franckviertel mit nicht ganz 43% um bis zu 22 % über vielen Linzer Stadtvierteln und um 10% über vielen anderen. Ist damit nicht nur der höchste von allen, sondern liegt auch deutlich über dem Durchschnitt von 32% den die SPÖ in ganz Linz erreicht hat.
Die Verluste der SPÖ bei dieser Wahl im Franckviertel - 12 % zwar saftig, aber nicht die höchsten in Linz. Gewinne der FPÖ dort mit ca. 14 % zwar saftig, aber nicht die höchsten in Linz (nur knapp an 3. Stelle), und stammen z.T. auch von ÖVP, der sogar ein Drittel der Wähler abhanden gekommen ist.
Quelle: www.linz.at/zahlen/100_Wahlen/064_GR15/SEITE_2/
Selbst wenn man sich die glaublich 2 konkret betroffenen Wahlsprengeln anschaut, die aber nicht nur die betreffenden Blöcke umfassen, ändert sich an obigem Befund nichts.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 22:54 Uhr
unbekannt (7108) 14.03.2017 23:47 Uhr

1. Dein Tagschichtler, der 'superheld', der nirgends abstreitet, dass er in den Foren die FPÖ vertritt, und dessen Job du in der Nacht erledigst,

macht die Linzer Arbeiter in den oben zitierten OÖN-Artikel über den geplanten Abriss des Kerns des Franckviertels bzw. den entsprechenden Foren herunter, während

2. der FP-Stadtrat Hein und Aufsichtsratsvorsitzenden-Stv. der GWG Hein von hinten die Fäden zieht.

Dieser Plan einer Kindesweglegung wird NICHT funktionieren!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dadada (5) 14.03.2017 20:34 Uhr

Der Abbruch ist nicht äußert ungewöhnlich, sondern hat einen plausiblen Grund. Dem Lehrer, der den Vortrag organisiert hat, wurde massiv gedroht und als reine Schutzmaßnahme gegenüber dem Lehrer wurde der Vortrag abgebrochen. Das hat der Direktor der Schule in einer öffentlichen Stellungnahme klar gestellt. Komischerweise findet sich immer noch kein Wort davon in der Berichterstattung der ÖON.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 20:06 Uhr

eine einzige folie zeigt die fpö! und stimmt denn das nicht:
"Wer sind die Mitglieder der FPÖ Parallelgesellschaft Burschenschafter im Nationalrat (Stand 2009)

Martin Graf (Wien): akademische Burschenschaft Olympia, Wien

Harald Stefan (Bund/neu): akad. Burschenschaft Olympia, Wien

Peter Fichtenbauer (Wien): Ferialverbindung deutscher Hochschüler Waldmark, Gmünd, stv. Obmann des Vereins zur Pflege des Grabes Walter Nowotny

Alois Gradauer (Oberösterreich): fachst. Verbindung Bajuvaria, Linz

Manfred Haimbuchner (Oberösterreich): Corps Alemannia Wien, Linz
Werner Königshofer (Tirol/neu): akad. Burschenschaft Brixia, Innsbruck

Werner Neubauer (Bund): Schülerverbindung Gothia Meran; Aula- Autor

Walter Rosenkranz (Niederösterreich/neu): möglicherweise akad. Burschenschaft Libertas, Wien

Heinz-Christian Strache (Wien): pennale Burschenschaft Vandalia, Wien

Lutz Weinzinger (Oberösterreich): akademische Burschenschaft Bruna Sudetia, Wien, Aula-Autor

......."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 19:34 Uhr

nur einmal laut gedacht: wenn der fpö nr einen experten vortrag abrechen lassen kann, nur weil dieser nicht in die rechtspopulistische ideologie dieses herren passt, was könnte er wohl bereits bezüglich notenintervention für seine nachkommenschaft erwirkt haben???? nur laut gedacht! meldungen über veruteilte fpö "politiker" gab es ja bereits genügend! der rechststaat scheint bei gewissen individuen nicht so ernst genommen werden - die häufung dieser individuen bei der fpö und deren ableger "parteien" ist halt schon etwas auffällig!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oneo (15421) 14.03.2017 19:20 Uhr

Jetzt regen sich die Grüntrolle auf, weil dieser sogg. "Bildungssprecher" nicht weitermachen durfte. Die größte Frechheit war aber die, daß dieser Typ auch Geld für seinen Vortrag verlangt hat. Ja, so sinds die Grünen, wenn`s Geld zu scheffeln gibt, vergißt man auf den Charakter.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 19:57 Uhr

Möchtest auch in die Irre führen und davon ablenken, wie das Verhältnis von Blau zu Geld und Charakter ausschaut.
Von den Grünen hab ich noch nichts Nachteiliges gehört, die Blauen sind ständig im Gespräch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Discostew (979) 14.03.2017 21:04 Uhr

Wart wer sitzt grad vorm Richter? Sind des Glawischnig und Anschober?

NA HALT, des sind ja Scheuch und Dobernig. Na so was.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (567) 14.03.2017 19:49 Uhr

Für Arbeit Geld kassieren, das kennst du Blauer nicht?
Wird das jetzt ein nächstes Geständnis?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 19:39 Uhr

Du Tattel auf dem Lärmberg, schweig!
3€" für einen Vortrag/Schüler und wie viel haben deine Blau/Schwarzen für die Eurofighter eingestreift?
Du bist erberbärmlich!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Kater (1148) 14.03.2017 19:38 Uhr

ja stellen se sich vor, der braucht nicht in Neffenmanier zu fragen: was woa bei Leistung?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Discostew (979) 14.03.2017 19:30 Uhr

Ja so ist es. Wenn man nicht nur hetzt und schimpft sondern gut vorbereitet Vorträge über derzeit sehr aktuelle Themen hält bekommt man Geld dafür.

Für Hetztiraden und sinnloses Bierzeltgeschwafel sollte man eigentlich keines bekommen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 19:29 Uhr
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 19:37 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 19:23 Uhr
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 18:27 Uhr

POSTING DES TAGES:

..Am arroganten und bedrohlichen Verhalten kann man sehen
wie die FPö bei einen Wahlsieg
mit ihren Gegnern umgehen würde.
Vor meinen Augen tauchen Bilder auf
die man nie wieder sehen wollte."

Danke lester! 14.03.2017 15:38 Uhr

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 18:45 Uhr

Selbstbefriedigung von Multinicker: vinzenz2015-lesterer-wassasuderer-yael-etc.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kulesfak (784) 14.03.2017 20:20 Uhr

Na schau, und mehr fällt dem sonst so eloquenten und gscheiten Superhelden nicht ein? Sie geben sich doch sonst so über den Dingen stehend. Aber wenn´s nicht ganz im Sinne und der Weltanschauung des Superduperhelden ist, rinnt halt doch der Geifer, nicht wahr?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 19:36 Uhr

Machen Sie immer solche flachen Witze?
Fühlen Sie sich fafoigt??
Ihre Sache, wenn Sie sich nicht mehr ernst nehmen ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 18:35 Uhr

Arrogant sind SIE weil Sie sich wie der Moderator des Forums "auffůhren" .Darf jetzt jeder ein Posting des Tages nominieren? Bitte, bitte.....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (567) 14.03.2017 18:48 Uhr

Zur Wahl steht ein zweites posting des Tages, in der Kategorie, wie weit weg vom Thema schaffe ich es heute? Vom neuen Helge übrigens.

"Na so was, wird da im Lebenslauf etwas verschwiegen im Stil der Waldheim-SA-Mitgliedschaft?"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 20:11 Uhr

Nein, die Waldheimwitwe wurde 95 und hat bis zu ihrem Lebensende die Witwenpension des Präsidenten kassiert.
Er war zwar kein SSler sondern nur ein SAler, aber er war ein zweifellos ein NAZI.

Kennt jemand seine Nachkommen, seine Kinder, die dieses gestohlene Vermögen ver, was sage ich, verprassen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
unbekannt (7108) 14.03.2017 21:49 Uhr

Waldheim hatte als in der für den Balkan zuständigen Wehrmachtszentrale in Griechenland sitzend in seiner dortigen Funktion als Nachrichtenoffizier vollen Überblick über die zigtausenden Massenmorde an Zivilisten - Männern, Frauen und Kindern auf dem ganzen Balkan, die von deutschen und kollaborierenden Einheiten in brutalster Form an der Zivilbevölkerung begangen wurden (auch an kriegsgefangenen Italienern, ab 1943).

Es existieren eine ganze Reihe von Fotos, die ihn an allen möglichen Orten auf dem Balkan in dieser Funktion mit berüchtigten deutschen Kommandanten zeigen. Das heißt, er war auch vor Ort und abgesehen davon sind sämtliche Berichte der Mordeinheiten über seinen Tisch gewandert - er hat dort Resümees darüber geschrieben.

Kurz vor Kriegsende hat sich der feige Kerl unter dem Vorwand 'schwangere Frau' nach Wien transportieren lassen, was anderen niemals gewährt worden wäre.

Gestohlen wird er wohl nichts haben, aber wäre er nicht besser bloßer Dieb geworden?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Sturzflug (6333) 14.03.2017 18:16 Uhr

Die Schüler haben mitbekommen welcher Stil von der FPÖ zu erwarten ist. Auch sehr lehrreich.
Ob der Schüler Haider das bezweckt hat?
Oder wollte er nur vorführen welchen Papi er hat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 18:06 Uhr

Werte NR-Haider-Fans!
Was ist denn der Elternvereinsobmann? Ein FPÖ-NR!!
Na und?
Aber was für ein Elternvertreter??
Einer, der STATT der Elterninteressen seine Parteiinteressen vertritt! Oder etwa nicht!!

Von diesem FPÖ-NR wurde parteipolitisch massiv Druck gemacht!!
Intervention beim LSR.

Es kann mit Recht bezweifelt werden, ob die Mehrheit der Eltern diese eigenmächtige parteipolitische Intervention billigen!?!
Mit Sicherheit nicht!!
Ob dieser Herr als Elternvertreter wiedergewählt wird??

Der LSR als Aufsichtsbehörde "hätte" NICHT abgebrochen!

Der Direx stand halt doppelt parteipolitisch unter Druck zwischen den Fronten:
Kollege im Regen stehen lassen??
Oder ein Problem mit dem FP-Eltervereinobmann??

So schauts aus!
Wer nimmt hier maßlos parteipolitischen Einfluss? Ein FPÖ-NR!!!

Wie arbeitet es sich als LehrerIn an einer Schule, wo man u.U. mit parteipolitischer Intervention beim LSR rechnen muss???

SO - !!! - wird durch FP-Parteipolitik ein Schulklima vergiftet!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 18:10 Uhr

Vinzenz!Woher wissen Sie daß nicht sogar die Mehrheit der Eltern Fpö Wähler ist, oder die Hälfte.....Sie nehmen sich in der üblichen "ich weiß alles Manier" zu viel heraus, sprechen Sie bitte nicht für andere.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Discostew (979) 14.03.2017 19:24 Uhr

Was hat das damit zu tun ob die Mehrheit der Eltern FPÖ Wähler sind?

Die Frage muss lauten: Sind die Mehrheit der Eltern so ignorant keine PARTEIUNABHÄNGIGE Diskussion über Extremismus in Österreich zuzulassen. Und das würde mich schon sehr überraschen.

PS: Die FPÖ kommt in der ganzen Präsentation ein einziges mal vor und zwar im Zusammenhang mit den Burschenschaftern. Und das können sich halt nicht wegdiskutieren. Es sollen schon mal so Burschenschafter in der Führungsriege der FPÖ vorkommen.

Was ich aber glaube ist das Sie sich gar nicht die Präsentation angesehen haben sondern einfach mal drauflosschimpfen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 18:21 Uhr

Sie hatten das werte Privileg
als erster auf diese absolute Schwachstelle
meines Postings hinzuweisen!

Schauns - was die Blauen z.B. in der Flüchtlingsfrage und betr. Asylwerber/Asylberechtigte alles aus dem Bauch heraus - antifaktisch - behaupten,
da ist doch meine unmaßgebliche Einschätzung, nur eine vernachlässigbare Bagatelle dagegen.
W0llens mir nicht auch - nur einmal! - eine unanständige Vermutung gönnen!
Ich möcht,darf doch auch mal was Unanständiges Schreiben!!

Im Ernst - was wetten wir? Die Mehran der Eltern haben keine Freud damit! Was ist es Ihnen wert zu verlieren??

.

Sie dürfen sich setzen!
Der Schüler war sehr aufmerksam!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 18:02 Uhr

Das sind doch nur Kasperln, diese FPÖ-Abgeordneten, nur zum Lachen.
Immerhin wissen sie, wie man ein Telefon bedient und einen Direktor unter Druck setzt.

Tolle Burschen, diese Blauen, was die nicht alles können.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 18:11 Uhr

Tats ned oiweu so hinpecken auf de Blauen!
Die sand do eh scho sooo oam!

Fia die is de oamsei scho echt onstrengend!
Bringts eana drei! Bier. Des zoid da Chef!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 18:22 Uhr

3-Bier bekommen sie sogar von mir, diese De...
Und hinpecken? - Niemals!
Das sind sie nicht wert!
Das sind ja nur diskussionsunfähige FPÖler!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 17:42 Uhr

Wehret den Anf
Nachdem dieser denkwürdige, merkwürdige übertriebene Vorfall durch einen Freiheitlichen ausgelöst wurde,
können sich Bürger denken, für welche Überraschung diese Partei immer noch fähig wäre, würden noch mehr solche Mölzerfreunde die Erziehungsrichtlinien dieses Landes mitbestimmen.

Dieser noch im Detail zu untersuchende Vorfall gehört wohl als Vorzeigefall dazu hergenommen, das auch die regierende ÖVP einmal gründlich nachdenkt, wie weit man durch solche Situationen in den Ruf kommt, die pädagogische Kultur und Bildung in diesem Land einer Zensur weichen zu lassen.
Das viele Bürger bei mutmaßlicher Behördenwillkür sehr an Gerechtigkeit zweifeln ist in vielen Fällen ein ÖVP Problem,
aber eine Partei die die Wissenschaft hoch hält, darf natürlich nicht noch den Fehler machen, wie man sie in vielen Gemeindeebenen der Verwaltung sehr wohl sieht. Man braucht nur St. Wolgang als Beispiel hernehmen, um die Mangelverwaltung zu sehen.
Es gilt für Alle die Unschuldsvermutung

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 17:59 Uhr

die Ansicht von wochenblick und Rüdiger Haider, dem Burschenschafter in der Klasse https://www.wochenblick.at/linker-experten-vortrag-schueler-mussten-eintrittsgeld-zahlen/

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
driss (567) 14.03.2017 18:15 Uhr

Danke, mynachrichten, das Interview mit dem Burli ist äußerst aufschlussreich, praktisch wiederholt er alle Sätze der wehleidigen Blauen. Rammerstorfer ist eingetragenes Mitglied der Kommunisten, laut wochenblick.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 18:15 Uhr
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 17:02 Uhr

Der pure Hass gegen eine Partei treibt offensichtlich einige dazu, politisch motivierte Vorträge in Schulen gut zu heißen. Ein Wahnsinn, was da an demokratischen Grundwerten verbogen wird.

Der Herr Vortragende muss sich entscheiden, ob er für die Grünen weiterhin Vortragsserien durchführt, oder ob er freier Journalist nennen soll, oder als unabhängiger Experte für was auch immer, oder ob er als Parteifunktionär Karriere machen will.

Alles zusammen passt nicht unter einen Hut.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4127) 14.03.2017 18:44 Uhr

Demokratie ist es wenn man andere reden lässt !

Da dürfte es bei der FP hapern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 18:11 Uhr

Du musst dich für der oder die Helge entscheiden oder vom AMS zurück in die ehem. DDR gehen.
Wir haben im Land ohnehin genug von Euch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 18:05 Uhr

Dann muss sich aber auch Strache überlegen, ob er Marktschreier sein will oder ernst zu nehmender Politiker.
Und die Schulen werden leer sein, weil zu viele Lehrer eine politische Meinung vertreten.
Richter muss man auch anzweifeln, wenn sie Parteimitglieder sind.
Gut, wenn man nur einen Führer will, sind die anderen demokratisch gewählten Parteien und Funktionäre ohnehin nicht mehr notwendig. Da genügen dann Vollstreckungsbeamte.

Es ist so sinnlos, einen Vortrag, der nichts mit Parteipolitik zu tun hat, bzw. den Vortragenden derart anzugreifen. Der Bürger ist nicht so dumm, die Motivation der FP nicht zu durchschauen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 18:13 Uhr

Und selbstdenkende Schüler sind auch nicht dumm und durchschauen die Bemühungen der Grünen auf Wählerstimmenfang zu gehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
herst (9420) 14.03.2017 20:04 Uhr

Wählerstimmenfang

Wo siehst du da a Wahlveranstaltung?
Bist du wirklich so blöd,oder stellst dich nur so blöd?
Eher ersteres.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 19:53 Uhr

Ja, sie hätten es wohl durchschaut, wenn das hier wirklich passiert wäre. Es ist aber nur von einem die Rede, der offensichtlich von zu Hause.....
Es wäre interessant, die Meinung aller Schüler zu hören.
Aber könnte es sie überzeugen, wenn die überwiegende Mehrheit diesen Vortrag als sehr objektiv bewerten würde?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 18:25 Uhr

sie meinen den armen haider sprössling, der durch die indoktrinierung des vaters in die rechtspopulistische welt eingeführt wurde? "selbst denkend" würde ich ihm nicht gerade als attribut zugestehen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4606) 14.03.2017 17:46 Uhr

warum soll ich eine Partei hassen, die ich nicht ernst nehme ? Zuviel Aufwand

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 17:41 Uhr

schulbuch posting, wie sich rechtspopulisten in eine opferrolle schreiben wollen! superlative und der, für sich allein erhobene, moralanspruch! das funktioniert aber nicht mehr!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 17:35 Uhr

Scho wieder a neue blauer Märtyrer!
Verfolgungswahn!
... und außerdem
haben S I E auch nur irgendeinem Vortragenden überhaupt keine Entscheidungen vorzuschreiben!
Schon wieder ein blauer Gesinnungskontrollor!?!?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Floko1982 (2484) 14.03.2017 17:05 Uhr

Hast du die Folien angesehen, ... schaut eher nicht so aus bei dem was du da daherbrabbelst, ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 16:16 Uhr

sind wir uns doch ehrlich: schüler und lehrer wussten lange vorher über den vortragenden und den vortrag bescheid! wenn da jemand zweifel gehabt hätte, hätte man diese bereits vorher ausräumen können! so hat die fpö diesen vortrag medienwirksam abgebrochen und möchte nun mit der liebgewonnenen opferrolle politisches kleingeld schlagen! da es sich hier aber um eine massive verletzung der demokratischen bestrebungen unseres landes handelt hoffe ich, dass dieser herr haider zurücktritt bzw. zurückgetreten wird!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 16:21 Uhr

Ich denke nicht, dass den Schülern oder dem Lehrer die WICHTIGE Tatsache mitgeteilt worden ist, dass der Vortragende ein Parteifunktionär ist, der jahrelang Vortragsserien für die Grünen abhält.

Auf der journalistischen Website wird, wie schon von einem Vorposter kritisiert, diese Tatsache jedenfalls verschwiegen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 19:42 Uhr

Der messerscharfe Schluss des "Suppenhelden" lautet also: Wer als freier Journalist und bekennender Grüner Vorträge auch für die "Grünen" hält, wird ohnehin von diesen finanziert und alimentiert und unterliegt daher der "Sippenhaftung" - daher ist ein solcher von vorne herein disqualifiziert, politisch neutrale Vorträge bspw. an Schulen halten zu können.

Armseliger Tropf...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 18:33 Uhr

Ja glaubst du etwa, die Jungen halten die Grünen nicht für gut?
Du bist ein Depp und warst noch nie auf einer Demo oder du warst noch nie Jung.
Als ich Jung war ich LINKS, das war normal.

Klar gab es die "coolen" Typen auch, aber die Girls kamen zu uns, KA warum, aber die haben schon damals erahnt, das die Anderen die Arsxxxxer der Zukunft sind.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4127) 14.03.2017 18:30 Uhr

Wissen eigentlich alle Eltern, dass sie einen deutschnationalen Burschenschafter als Elternvertrter gewählt haben.

Ich würde mich schämen von derartigen undemokratischen Politrabauken vetreten zu werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 17:58 Uhr

Also an Hand der Auftraggeber von Vorträgen, die er gehalten hat, lässt sich eine Nähe zu links nicht leugnen. Noch mal, na und? darf ein Vortragender keine politische Einstellung haben?
Wenn nein, dann dürfte es überhaupt nichts derartiges mehr geben, außer reine Parteiprogrammpräsentationen.
Jede Uni, jede FH, jeder Diavortrag der Kinderfreunde etc. ist dann durch die Tatsache, dass der Vortragende vermutlich ein Wähler ist, abzulehnen.

Im Ernst??

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 18:38 Uhr

Man kauft einen Expertenvortrag, erhält aber eine parteipolitische Abhandlung. Täuschung bis Betrug?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 20:01 Uhr

War der Suppenheld dabei? Oder meint er als einziger entscheiden zu können, was da los war? Die Professoren, die in die Vorbereitung des Vortrags samt Diskussion eingebunden waren, sind sicher auch ein Teil der vom Suppenhelden aufgedeckten Verschwörung zur linkslinkgrünen Indoktrinierung der Schüler unter dem Deckmantel der irreführenden Bezeichnung "politische Bildung"...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 19:21 Uhr

gibts auf dieser schallplatte eigentlich eine 2. seite? über 10000 mal bullshit schreiben - alle achtung, langweile so lange aushalten zu können! lüften sie ihr abgedunkeltes zimmer auch ab und an? sehr viel sauerstoff scheinen sie nämlich nicht abzubekommen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 16:37 Uhr

DIE WICHTIGE TATSACHE !!!!!1111ELF

Und hätt das jetzt etwas an der Richtigkeit des Vortrags geändert? Nein? Achso, es war alles faktisch korret was er vorgetragen hat. Eh wurst, is a Grüner!!!!111 traurig

300 Kommentare und kein einzig belegte Aussage über die "Parteilichkeit" von euch rechtsrechten Recken. Immer nur brav der Hinweis drauf, dass er ein linkslinker Parteisoldat der Grünen is UND SOLCHE LÜGEN IMMER!!!!!

Ihr seids so eine erbärmliche Sippe.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 16:53 Uhr

Ihr seids so eine erbärmliche Sippe.

Wen meinen sie mit ihr ??? Schon zuviel getrunken um diese Zeit ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Floko1982 (2484) 14.03.2017 17:07 Uhr

Mit solchen Antworten steht die Chance ziemlich hoch dass sie sich zu den Angesprochenen zählen dürfen, .... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 17:28 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 17:31 Uhr
KubaLibre (3215) 14.03.2017 17:49 Uhr
SRV (7394) 14.03.2017 19:48 Uhr

Als tiefschwarzblauer Dollfuß-Fan mit Habsburgerverehrung und als Arbeitnehmer- und Sozi-Fresser dürften Sie hier aber ein Alleinstellungsmerkmal innehaben...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 17:57 Uhr
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 15:53 Uhr

Nach Durchsicht aller Postings habe ich bemerkt, dass auf der gewerblichen Website des Vortragenden im "Über mich" die Grünen Parteifunktionen und die Tätigkeiten für die Grünen nicht angeführt sind.

Na so was, wird da im Lebenslauf etwas verschwiegen im Stil der Waldheim-SA-Mitgliedschaft?

Würden Schulen seinen Vortrag auch dann dulden, wenn sie über die Tätigkeiten in oder für die Partei wüssten?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 17:39 Uhr

Iatzt hots eam wos ausghagelt!

Wer nimmt hier parteipolitischen Einfluss? Ein FPÖ-NR!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4606) 14.03.2017 16:02 Uhr

Ob der NR seinem Sohn mit dieser Intervention etwas Gutes getan hat ? Ob der Sohn in der Klasse noch einen leichten Stand hat ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 16:11 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:57 Uhr

wollen sie jetzt eine demokratische partei, die in den nationalrat gewählt wurde, etwa mit der SA vergleichen? gehts noch?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 16:17 Uhr

Deutsch und sinnerfassendes Lesen zählt offensichtlich nicht zu Ihren Stärken. Lassen Sie sich die Bedeutung meines Eintrags von einem "Experten" erklären. Ein nicht vollständiger Lebenslauf ist problematisch, egal ob rechte oder linke Lücken enthalten sind.

Am Papier war die SA übrigens auch eine Teilorganisation einer demokratisch gewählten Partei. Wie man nicht durch Worte manipulieren kann.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 20:20 Uhr

Meine liebe Helga,
Deine Schnitzel sind toll und auch du hast etwas. Etwas ganz besonderes.
Seit gestern habe ich es geahnt, aber nun weiß ich es:

Am Papier war die SA übrigens auch eine Teilorganisation einer demokratisch gewählten Partei.
Amen, was spricht aus dir?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 17:15 Uhr

übrigens, der Herr von Braunau war ja auch formal gewählt......also das sagt aber nichts über sein Wesen. Juristisch ist bald was ähnlich oder vielleicht sogar demokratisch legitim. Auch die Anfechtung der BP Wahl war formal richtig, aber mehr als lächerlich, das meinen auch viel Experten, die halt anders ticken als Holzinger und Co.

Das traurige ist wirklich, das man gerade mit formalem Können viel Unfug machen kann, wenn nicht ausreichend über Inhalte und Werte diskutiert wird.

Und gerade gewisse rechte Homepages sind einen Fundgrube, wie man mit Sprache experimentell alles umdrehen kann, und nur der die andere Seit auch gesehen, hat die Möglichkeit das Böse zu sehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 17:06 Uhr

da dürften aber, wenn man die Lebensläufe so genau nimmt, gerade viele Blaue auch ihre Schwächen haben, angefangen von den Paint Ball Spielern.... erbärmlich, wie man hier mit verschiedenen Wertmaßstäben umgeht. Und was ist falsch an den Folien ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 16:52 Uhr

jetzt höre ich aber auf, mit ihnen zu schreiben, sonst bringen sie sich selbst noch in Schwierigkeiten mit dem Gesetz.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 17:10 Uhr

der nicht, der ist ja davon überzeugt und weiß genau, wie er Dinge umschreibt. Die Rechten wissen nur, wo man Andere anzeigen kann, auch wenn es sehr oft daneben geht. Ihr Maßstab ist eben zu weit rechts und nicht immer das Recht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4606) 14.03.2017 16:29 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:44 Uhr

kleine ergänzungsempfehlung für den vortrag:
"Die Meldestelle für NS-Wiederbetätigung ist im
Internet über die Homepage des BMI aufrufbar.
Die Internetmeldestelle wird von der Bevölkerung
mehr und mehr angenommen und wird weit
über den ursprünglichen Zweck (Meldung von
nationalsozialistischen Inhalten im Internet)
hinausgehend von Bürgerinnen und Bürgern
genutzt. Im Hinblick auf die unüberschaubare
Vielfalt von extremistischen Inhalten im world
wide web ist die Meldestelle ein taugliches
Instrument der Sicherheitsbehörden zur
Informationsgewinnung zu extremistischen
Kommentaren und Postings bzw. einschlägigen
Plattformen. Das steigende Hinweisaufkommen
spiegelt die in Teilen der Öffentlichkeit tendenziell
steigende Sensibilität bei der Wahrnehmung des
Phänomens Rechtsextremismus in all seinen
Erscheinungsformen wider."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lester (7123) 14.03.2017 15:38 Uhr

Was ist eigentlich mit dem Schüler Haider?
Durfte er im Unterricht, fotgrafieren, telefonieren usw?
Was ist illegal? Kommt sein Fall vor die Klassenkonferenz?
Und noch etwas . Am arroganten und bedrohlichen Verhalten kann man sehen wie die FPö bei einen Wahlsieg mit ihren Gegnern umgehen würde. Vor meinen Augen tauchen Bilder auf die man nie wieder sehen wollte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:47 Uhr

sie dürften in der Schule auch immer alles andere als aufgepasst haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:42 Uhr

sie dürften in der Schule auch immer alles andere als aufgepasst haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 15:48 Uhr

Naja, es gibt noch Bildern von Juden, die mit ZAHNBÜRSTEN die Straßen reinigten und die SA stand feixend daneben.
Dachten sie an so etwas?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:54 Uhr
Puccini (7252) 14.03.2017 15:56 Uhr

Der Faden ist nicht gerissen, aber ich gehe jetzt weg.
Die Bilder sind dir unbekannt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 15:23 Uhr

Unglaublich, was man sich mit dieser Vortragsreihe einer einzelnen politischen Partei in den Schulen geleistet hat.

Wer finanziert nun diese Vorträge tatsächlich, das ist mir nicht klar. Einige behaupten, die Schüler müssten dafür extra bezahlen, einige schreiben, dass die Grünen den Vortragenden bezahlen. Kostenlos findet das doch nicht statt, weiß da jemand mehr?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vinzenz2015 (12354) 14.03.2017 17:53 Uhr

Er red scho wieder Bahnhof! Der Zug ist doch schon längst abgefahren!

Geh bitte - was ist denn der Elternvereinsobmann? Ein FPÖ-NR!!
Ein Elternvertreter,
der STATT den Eltern seine Parteiinteressen verritt! Oder etwa nicht!!
"Gewählt" - ja!

Von diesem FPÖ-NR wurde parteipolitisch massiv Druck gemacht!!
Intervention beim LSR.
Es kann mit Recht bezweifelt werden, ob die Mehrheit der Eltern diese eigenmächtige parteipolitische Intervention billigen!?! Mit Sicherheit nicht!!
Ob dieser Herr wiedergewählt wird??

Der LSR als Aufsichtsbehörde "hätte" NICHT abgebrochen!

Der Direx stand doppelt parteipolitisch unter Druck zwischen den Fronten:
Kollege im Regen stehen lassen??
Oder ein Problem mit dem FP-Eltervereinobmann??

So schauts aus!
Wer nimmt hier maßlos parteipolitischen Einfluss? Ein FPÖ-NR!!!

SO - !!! - wird durch blaue Parteipolitik ein Schulklima vergiftet!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:33 Uhr

"Unglaublich, was man sich mit dieser Vortragsreihe einer einzelnen politischen Partei in den Schulen geleistet hat.
"?????????? ein freier journalist bietet diese vorträge an. google kann heute aber jeder!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (4414) 14.03.2017 15:50 Uhr

Ich las mich heute durch die Webseite des "freien Journalisten" und selbsternannten Experten. Die dort wieder und wieder verwendetete Diktion (z.B. ...wo die FPÖ sich ... in alkoholgeschwängerten braunen Tiefpunkten suhlt...) disqualifiziert m.A. diesen Herrn von jeglichem Auftritt an Österreichs Schulen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Sturzflug (6333) 14.03.2017 18:08 Uhr

z.B. ...wo die FPÖ sich ... in alkoholgeschwängerten braunen Tiefpunkten suhlt...)
Darf man nicht mehr die Wahrheit sagen?

Haimbuchners Ehrenrede für einem SS Spitzenführer sagt genug!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 16:39 Uhr
DerWeiseHelge (144) 14.03.2017 15:47 Uhr

Frei ist man als langjähriger Parteifunktionär eher nicht. Auf freiem Fuß vielleicht, aber nicht völlig frei in der Kommunikation.

Wobei mir der Vortragende als sehr einseitig und verbohrt erscheint, so eine Art Missionar, der glaubt jeden (Schüler) überzeugen zu müssen. So jemanden sollte man nicht alleine auf Schüler loslassen, sondern immer nur zusammen mit einem Gegenpol, der auch eine Meinung dazu abgeben soll.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 16:21 Uhr

Ein Gegenpol zu den vorgetragenen Fakten? Sozusagen, alternative Fakten? Oder können sir nur einen einzigen Punkt benennen, ausser den offensichtlich peinlichen Versuch auf seine Parteimitgliedschaft hinzuweisen, wo der Herr nicht die Wahrheit gesagt haben soll? Oder wo der "Parteiwerbung" macht? Oder wo der die FPÖ mit der IS gleichstellt? Nein? Achso. Dachte ich mir natürlich nicht. Ist es nicht eher so, dass sämtliche vorgelegten Beweise ihren "Vermutungen" und Unterstellungen widersprechen und sie trotzdem noch wie jemand dem man das Hirn ausgesaugt hat weiterargumentieren? Einfach nur peinlich.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:37 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:41 Uhr
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:42 Uhr
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 15:32 Uhr

Ich würde mal darauf tippen dass die Kinder/Jugendlichen bzw. Eltern bezahlt haben....."Ich brauch 5?10? Euro fůr Vortrag...."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 15:06 Uhr

Ich wär ja dafür, dass hier standardmäßig nach Bewertung sortiert wird. Die ganzen rechten Würstl täuschen hier die Meinungshoheit vor indem sie alle 5 Minuten die gleichen unfundierten Lügen und Unterstellungen verbreiten, nachdem scho längst alles gesagt worden ist und alle Menschen mit Verstand das Thema scho längst abgehakt haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
susisorgenvoll (8500) 14.03.2017 17:50 Uhr

Aha! Ein Problem mit der freien Meinungsäußerung ALLER Staatsbürger?! Ihrer Meinung zufolge dürfen nur linke Chaoten hier posten? Sauber!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 15:07 Uhr

Oder noch besser. Alle IP's von den Rechts-Recken gleich auf Stormfront umleiten. Dann bleibens vielleicht dort, anstatt hier ihren unnötigen Scheiß zu posten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fanfarikuss (2470) 14.03.2017 15:18 Uhr

Sie sind ein Musterbeispiel dafür, wie sie und ihre Gesinnungsgenossen alles was nicht ihrem Weltbild entspricht über einen Kamm scheren und ins rechte Eck stellen.
Schämen sie sich!
Dass es hier im Forum auch konservative Eltern gibt, welche sich wünschen dass ihre Kinder an einer öffentlichen Schule keinerlei politischer Beeinflussung, gleich welcher Couleur, ausgesetzt sind, kommt in ihren Denkschemata nicht vor.

Nur ein Sith kennt nichts als Extreme!

Yoda

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 17:47 Uhr

So konservative Eltern, die Schüler vor politischer Beeinflussung in Schulen schützen wollen, sind verantwortungslos. Wie sollen daraus Erwachsene werden, die selbständig denken können. Genau das lernt man, wenn man verschiedenen Meinungen ausgesetzt ist, am besten im Rahmen von Diskussionen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 18:08 Uhr

Sie meinen also Kinder aus " linkem Elternhaus" sollen eher rechtslastigen Vorträgen beiwohnen und Kinder aus " rechtem Elternhaus" eher linkslastigen Vorträgen? Na dann- fehlt wie schon oft etwähnt bei den Posts das Regulativ zum linkslastigen Vortrag.Die Horizonterweiterung soll für ALLE gelten,sie wollen ja niemanden diskriminieren, oder?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 19:48 Uhr

Welcher linkslastige Vortrag? Was haben Sie konkret an diesem Vortrag auszusetzen? Was macht ihn zu einem parteipolitischen?
Nichts!
Kindisch der Vorschlag, dass Kinder aus linken Haushalten, einen rechten Vortrag hören sollen und umgekehrt. Politik sollte überall zugänglich gemacht werden und nichts verbotenes darstellen, außer wirklich politische Werbung an Schulen, die hat dort nichts verloren.
Was glauben Sie, wie es am Land häufig läuft oder lief. Da muss man schon aufpassen, welchem Verein man beitritt, dass man nicht automatisch der ÖVP zugehörig gilt. Glauben Sie, dass da nicht überall Politik gemacht wird und nur politische Bildung unseren Kindern die Fähigkeit gibt, selbst zu unterscheiden, welchen Meinungen sie sich anschließen und welchen nicht. Fakten kann jedoch keiner wegleugnen - und genau das soll jetzt passieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 16:08 Uhr

Was nicht in mein Weltbild passt sind unfundierte Lügen und Hetze. Da haben sie Recht, die sind zu 99% im rechten Eck zu finden.

Definiere "politischer Beeinflussung" du peinliche Wurst.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
auchfussgaenger (851) 14.03.2017 16:17 Uhr

Oder gib mir nur EIN einziges Beispiel von Unwahrheit im Vortrag. Oder basiert der ganze Bullshit den sie hier verbreiten - sie ach so konservativer besorgter Bürger - auf Hörensagen von den rechtsrechten Aussagen ihre Gesinnungsbrüder? Fakt ist, es gibt keinen einzigen Beweis für ihre Unterstellungen. Jegliche vorgebrachten Beweisen widersprechen ihren Unterstellungen. Und dennoch labern sie noch ihren unendlich wertlosen Müll daher. Das ist einfach zu typisch FPÖ um ihnen ihre besorgter Bürger Nummer abzukaufen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:34 Uhr
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:38 Uhr
Floko1982 (2484) 14.03.2017 17:09 Uhr

Wie gesagt, wenn die Schüler einen Poster wie Kubalibre mitverfolgen, dann werden sie garantiert vor den Blauen Reißaus nehmen, ....besser als jeder Vortrag

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 15:54 Uhr

Du sagst es:
Dreck dorthin, wo es ohnehin schon stinkt.
Das ist wie Wahlrecht für Frauen bei den Islamisten ...
Frauen? Das sind..?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
susisorgenvoll (8500) 14.03.2017 17:59 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:41 Uhr

einfach zum nachdenken:
"Die zentralen Merkmale der „Neuen Rechten“
liegen in der Verschiebung von Deutungen,
Argumentationsmustern sowie in der Verwendung
von verklausulierten Begrifflichkeiten. Termini
wie „Rassen“ werden beispielsweise durch
„Kulturen“ ersetzt und Parolen wie „Ausländer
raus“ werden mit Narrativen der „Entwurzelung“,
„Überfremdung“, „Remigration“, „Gefährdung
der eigenen Kultur“, „Zwangsassimilation“ und
als „Islamisierung Europas“ in den öffentlichen
Meinungsbildungsprozess einge-bracht und in
einschlägigen Internet-Foren massiv verbreitet. Mit
dem überhöhten Bezug auf „Nation“ wird seitens
der Agitatoren der „Neuen Rechten“ gegen jegliche
Form der auf Pluralismus und Menschenrechten
beruhenden Gesellschaftsordnung argumen-tiert
und mobilisiert."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 14:46 Uhr
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:20 Uhr

Uiuiui, da würde ich mich an ihrer Stelle nicht so weit raushängen....
Auf der eigenen Seite mal ein bisserl hinschauen, könnte nicht schaden!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:40 Uhr

Die Grünen sind bei jahrelangen und systematischen Manipulationen in Schulen erwischt worden.

Natürlich sind wieder die Aufdecker die Schuldigen und niemand will für diese lange geplante Methode die Verantwortung übernehmen. Kein Argument ist zu blöd, um die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben.

Die parlamentarische Anfrage kann nach hinten losgehen, wenn die Antwort auch andere Informationen zulässt und das Ministerium diese Angelegenheit sachlich und ohne parteipolitische Schutzzonen beantwortet. Ich bin gespannt!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4127) 14.03.2017 15:24 Uhr

Generell sagt es ja schon einiges aus wenn man Bildung mit Manipulation verwechselt. Es erklärt auch die hysterische Angst der FP vor Aufklärung und Bildung. Menschen mit Bildung durchschauen halt diese Dampfplauderer leichter als Ungebildete . Nicht umsonst finden die Schulungsveranstaltungen der F in Bierzelt statt. Nach dem 6 Bier ist ohnehin wurscht was der da vorne von sich gibt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 14:41 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:17 Uhr

ihr posting ist ein wahrer indoktrinierungsversuch in fpö antidemokratischer destabilisierungsmanier!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 14:30 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:40 Uhr
Puccini (7252) 14.03.2017 14:33 Uhr

Ich wünsche dir viel Erfolg in deiner schönen, himmelblauen Welt.
Draußen musst halt aufpassen, da liegt der braune Gatsch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 14:32 Uhr

Stimmt, die Heulerei wegen des Abbruchs der politischen Rede ist wirklich lächerlich. Schon mal auf die Facebookeinträge des ertappten Vortragenden geschaut?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Till-Eulenspiegel (10192) 14.03.2017 13:57 Uhr

Superheld,
Geht neuerdings das Recht von der FPÖ aus - Sind wir schon so weit?
Superheld entscheidet was rechtens ist und was nicht.
Superheld entscheidet, dass dieser Vortrag schon immer Rechtswidrig war.
Superheld entscheidet, dass die Grünen bereits jahrelang rechtswidrig manipuliert haben.
Das hat der Mag.Haider auch geglaubt und hat mit Drohungen eingegriffen. Die Justiz hat bisher noch nicht eingegriffen.

Wir wundern uns jetzt schon, was schon alles möglich geworden ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4606) 14.03.2017 13:51 Uhr
Superheld (12263) 14.03.2017 13:55 Uhr

Komisch, ich dachte in diesem Artikel geht es um Grünen-Bildungssprecher Harald Walser und dessen taktische Suderanfrage an die SP-Bildungsministerin.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:38 Uhr

Und dann kommt der Superheld und will sich seinen Rang als oberster Suderant nicht streitig machen lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 13:46 Uhr

schauen sie, herr kickl, wiederholungen machen den schwachsinn nicht richtiger.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (4414) 14.03.2017 14:04 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:12 Uhr

z.b.: "Die Grünen sind bei jahrelangen und systematischen Manipulationen in Schulen erwischt worden." diese unterstellung, diesen schwachsinn belegen sie mir einmal faktisch!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 14:25 Uhr

Der Vortragende gibt es letztendlich zu (auch auf der Website), die Vortragsserie seit 2009 für die Grünen zu halten.

Noch Fragen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:55 Uhr

echt? wie mein vorposter schon ähnlich bemerkte: von welcher webseite haben sie das?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 15:42 Uhr

Zitat:
"Seit 2009 regelmäßige Vortragstätigkeit für Grün-Gruppen in ganz Österreich
Seit 2015 Mitglied der Grünen Wels
Seit 2016 Mitglied des Vorstandes der Grünen Wels"

beispielsweise auf
http://wels.gruene.at/thomas-rammerstorfer

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 15:07 Uhr

Dem Suppenhelden genügt offenkundig das unschlagbare Argument: "Cause I said..."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 14:48 Uhr

Und wo hat das der Supenheld jetzt konkret gelesen? Oder wieder einmal "Meinung" mit Fakten verwechselt?

http://www.thomasrammerstorfer.at/vortragsangebote/#.WMfzu6AxnqA

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 15:43 Uhr

Guckstu hier:
"Seit 2009 regelmäßige Vortragstätigkeit für Grün-Gruppen in ganz Österreich
Seit 2015 Mitglied der Grünen Wels
Seit 2016 Mitglied des Vorstandes der Grünen Wels"

beispielsweise auf
http://wels.gruene.at/thomas-rammerstorfer

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 17:36 Uhr

Aha, der Suppenheld schließt messerscharf, dass wer, der Vorträge auch für die Grünen hält, alle anderen Vortragstätigkeiten auch in deren Auftrag ausführt und daher nicht mehr auf die Menschheit losgelassen werden darf, da ihm jegliche Unvoreingenommenheit abzusprechen ist.

Armseliger Tropf...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 17:33 Uhr

Dass er auf der Website der Grünen Vorträge auflistet, die nicht die FPÖ hochjubeln, ist aber schon irgendwie einleuchtend.
Daneben kann er aber auch andere Vorträge halten, oder?
Vor allem welche, die nichts mit Parteiwerbung etc. zu tun haben.
Es soll Politiker geben, die sogar Vorlesungen halten, und auch dies hat mit Parteiwerbung und/oder Parteipolitik doch wahrlich nichts zu tun.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 13:38 Uhr

zitat: "von Schilehrersepp (153) · 14.03.2017 08:06 Uhr
Halten sie das DOEW für eine zitierfähige Quelle...?

Ich halte das Dokumentationsarchiv für einen Privatverein, der Lobbyarbeit für die linke Agenda des Social Engineering (um das pöse Wort "Bevölkerungsaustausch" nicht verwenden zu müssen) betreibt und dazu auch noch aus öffentlichen Mitteln gefördert wird...."
ist das ernst gemeint? wollen sie jetzt vielleicht noch mit diversen leugnungen ihre aufwartung machen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 13:42 Uhr

Lass ihn doch.
Sein nick ist wahrscheinlich nicht zufällig gewählt.
Da oben auf den Bergen ist die Luft dünn und die Leute haben wirklich noch etwas altmodische Einstellungen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Till-Eulenspiegel (10192) 14.03.2017 13:14 Uhr

Sind wir ein Rechtsstaat oder nicht? Es lag keine Gefahr in Verzug vor. Also hat nicht an Parlamentariere hier eine Unterbrechung zu veranlassen sondern die Justiz hat sich der Sache anzunehmen und kann auch im Nachhinein überprüfen, wie weit hier das Recht vom Vortragenden nicht eingehalten wurde.

Diese Forderung einer Unterbrechung durch einen Parlamentarier und nicht einem Juristen, müsste nicht nur Politische Folgen, auch Juristische Folgen haben. Wo kommen wir hin, wenn Politiker ohne rechtlichem Grund überall ihren Zwang ausüben und einfach eine sofortige Unterbrechung veranlassen können. Das ist eine gewaltige Einflussnahme in die Meinungsvielfalt und gehört auch rechtlich untersucht. Wenn hier der Staatsanwalt von sich aus nicht tätig wird, muss Herr Rammerstorfer eine Anzeige veranlassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:33 Uhr

Hobbyjurist?

Gefahr in Verzug ist nicht nötig, um Veranstaltungen, die eigentlich nicht sein dürften, zu beenden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Till-Eulenspiegel (10192) 14.03.2017 13:45 Uhr

Superheld,
bestimmt das der Jurist Superheld, welche Veranstaltungen sein dürfen und welche nicht? Bist a Juristenniete, wennst das entscheiden kannst.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 14:05 Uhr

Politische Agitation, egal ob in offener oder versteckter Form, hat an Schulen nichts zu suchen.

Dazu brauche ich keine "Gefahr in Verzug"-TV-Floskel.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
herst (9420) 14.03.2017 16:02 Uhr

Parteipolitische Agitation hat in der Schule nichts zu suchen.
Politische Aufklärung an Schulen ist sehr wohl wichtig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 14:22 Uhr

das hat aber mit dem gegenständlichen thema zu tun! und bitte erleutern sie einmal "versteckte politische agitation"! oder wollen sie es nicht lieber beim namen nennen: die gesammelten werke der fpö verschwörungstheorien!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wassaduda (3744) 14.03.2017 15:00 Uhr
wassaduda (3744) 14.03.2017 13:43 Uhr

"veranstaltungen, die eigentlich nicht sein dürften" wer sagt, dass dieser vortrag nicht abgehalten warden darf? dürfen also keine vorträge mehr, welche der fpö nicht in den kram passen, abgehalten werden?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 13:39 Uhr

Hatte er eine MP dabei oder war es einfach Sprengstoff?
Was verstehst du unter Gefahr in Verzug oder anders gefragt: Du weißt über die neuen Ideen unseres IM bescheid?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 13:47 Uhr

Warum kam nicht gleich die Cobra, wie beim Weinkönig in NÖ, als ihn seine Frau in den Keller sperrte.

Muss man schwarz oder blau, so wie du sein, um auf solche Ideen zu kommen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
magni (752) 14.03.2017 13:28 Uhr
Puccini (7252) 14.03.2017 13:35 Uhr

Der Herr Haider bekam so viele Vorzugstimmen, weil viele nicht wussten, dass der Bärentaler in OÖ gar nicht kandidiert ... grinsen
Die Wahlkommission fands zum brüllen, aber sie hat brav gezählt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Kater (1148) 14.03.2017 13:31 Uhr

Westi schau auffa

ein gewählter Elternvertreter sollte verantwortungsbewußt handeln.

[Westi war in der blauschwarzen Koalition derjenige, der penetrant immer den ORF anrief]

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
magni (752) 14.03.2017 13:37 Uhr
KubaLibre (3215) 14.03.2017 13:20 Uhr
Puccini (7252) 14.03.2017 13:32 Uhr

Ja, das wäre spannend.
Ein Duell zwischen einem wild gewordenen FPÖler und einem Normalsterblichen. Und einer Schiedsrichterin aus dem SPÖ Ministerium.
Die Justiz braucht keiner, die ist ohnehin fest in CV-Hand.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 13:45 Uhr

grüne braucht auch definitiv niemand .... die 10% Kasperlpartei ist wirklich überflüssig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 14:24 Uhr

Mag sein. Aber 10% sind nicht Nichts.
Der HCS rechnet derzeit auch nur mehr mit 20%. Das ist zwar auch nicht Nichts, aber weit entfernt, von dem seine Bierzeltbesucher träumen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
KubaLibre (3215) 14.03.2017 15:13 Uhr

Der HCS und die blauen interessieren mich absolut nicht. Aber zumindest gehen sie mir nicht so auf die Keks wie die grünen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 15:44 Uhr

Die sind doch und unbedeutend und haben doch nur 10%.
Warum gehen sie dir auf den Keks?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:07 Uhr
lester (7123) 14.03.2017 13:03 Uhr

http://www.heute.at/news/oesterreich/ooe/politik/Hat-FPOE-Politiker-Lehrer-bedroht;art88132,1407716
Auch mit dem Lehrer selbst telefonierte Haider. Zum Inhalt des Gesprächs gibt es allerdings zwei Versionen. Der Administrator der Schule sagt im Gespräch mit "Heute": "Es gab massive Drohungen." So soll Haider damit gedroht haben, dass der betroffene Lehrer seinen Job verlieren würde und "niemals mehr beruflich Füße auf den Boden bekomme" werde.

Haider bestreitet auf Rückfrage von "Heute" den Vorwurf: "Ich habe niemals irgendetwas in diese Richtung gesagt. Ich bin sicher mit einer gewissen Vehemenz aufgetreten, mehr aber auch nicht. Im Gegenteil: der Lehrer hat sich mehrmals bei mir entschuldigt, weil er bei der Auswahl der Vortragenden nicht sorgfältig genug war."
Sollte dieser Vorwurf des Lehrers stimmen so gehört diese Angelegenheit strafrechtlich überprüft und dieser Fpö-Hinterbänkler sollt zumindest bis zu endgültigen Klärung sein Mandat ruhen lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (4414) 14.03.2017 13:32 Uhr

Sollte dieser Vorwurf des Abgeordneten stimmen so gehört diese Angelegenheit strafrechtlich überprüft und dieser Lehrer-Hinterbänkler sollt zumindest bis zu endgültigen Klärung suspendiert werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Puccini (7252) 14.03.2017 14:54 Uhr

Warum soll die Antwort des FPÖ-Hinterbänklers richtig sein und die eines Normalsterblichen nicht?

Kleiner, bei diesen Temperaturen sollte man das Fenster nur in Ibiza weit öffnen.
Ist dein Führer grade dort?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 13:09 Uhr

So schließt sich der Kreis:

von Wuchteldrucker (1325) · 11.03.2017 11:04 Uhr
....

In diesem Zusammenhang ist festzuhalten, dass jegliche parteipolitische Einflussnahme an Schulen ein Riegel vorzuschieben ist.

So wie sich die Sache allerdings entwickelt, ist davon auszugehen, dass der... immer noch seine Qualifikation als Extremismusexperte schuldig bleibende... Vortragende keine weiteren derartigen Auftritte hinlegen wird. Falls im nicht noch schlimmeres Ungemach bevorsteht.

....

So gesehen muss man der laufenden Diskussion durchaus positive Nebeneffekte zugestehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 13:13 Uhr

"Der Vortrag sei laut Direktor zur Sicherheit des Lehrers abgebrochen worden. Gegenüber VICE erklärt Direktor Wolfgang Oberndorfer: "Der Vortrag wurde nicht aus politischen Gründen unterbrochen, sondern dem Lehrenden Rammerstorfer mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen gedroht wurde. Über den Vorfall wird aktuell sowohl mit Lehrern als auch Schülern gesprochen."

https://www.vice.com/alps/article/in-einer-linzer-schule-wurde-ein-vortrag-abgebrochen-weil-die-fpo-nicht-glucklich-damit-war

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:31 Uhr

Die Vice Europe Holding Limited mit Sitz im Steuerparadies St. Helier verdient Geld mit "bezahlten Inhalten".

Das bist du wohl einem nicht redaktionellen Artikel aufgesessen. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4127) 14.03.2017 14:31 Uhr

..... jetzt fehlt noch dass Sie behaupten es wird von Ostküstenjuden geschrieben.

ist Ihnen eigentlich schon aufgefallen, dass jede ihrer Wortmeldungen die Behauptung Ramerstdorfer´s bestätigt, dass die FP aus rechten Extremisten besteht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lester (7123) 14.03.2017 14:28 Uhr
Puccini (7252) 14.03.2017 13:57 Uhr
Discostew (979) 14.03.2017 12:47 Uhr

Was wäre wenn der Zahnarzt der als Zahnfee in die Volksschule kommt gleichzeitig grüner parteiobmann wäre?

Es war keine parteiveranstaltung. Es war ein Vortrag zum Thema Extremismus. Das darin die fpö eine Rolle spielt ist schuld der fpö und ihrer Funktionäre. Nicht die des vortagenden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 12:52 Uhr

"Es war keine Parteiveranstaltung. Es war ein Vortrag zum Thema Extremismus."

Eben nicht.
Finanziert und unterstützt von den Grünen.
Das läuft schon ystematisch über Jahre.

Übrigens: wenn "Extremismus" das Thema ist, sollte man den Linksextremismus nicht ausblenden und den Begriff auch so verwenden, wie er in Europa üblich ist (im Sinne von radikal).

Wer extrem rechts/links denkt, ist noch lange nicht radikal. Ein kleiner Denk- und Sprachfehler, der einem Experten nicht passieren dürfte. Oder ist es etwa gar kein Fehler, sondern Absicht? Egal, beides ist ein Ausschließungsgrund aus dem Kreis der "Experten" und Vortragenden in Schulen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 13:14 Uhr

Extrem und radikal sehe ich nicht als Ausschließungsgrund, auch nicht für Schulvorträge.

Jaja, stimmt schon, Eextreme sind das andere Wort für die outwings bei der Glockenkurve, die sich selber als Minderheit betrachten, gar als Elite.

Die Radikalen sind Umstürzler. Aber manche von denen sind gegen ihre eigene Trägheit im Kopf radikal und die mag ich doch grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:36 Uhr

Es geht darum, dass der Begriff des "Extremismus" mit Radikalität zu tun hat. So sehen es zumindest die deutschsprachigen echten und akademischen Experten.

Wer "extrem rechts denkt", ist noch lange kein Radikaler oder Extremist. Mittels dieser unzulässigen Wortspielerei und Verwirrung wird ganz bewusst manipuliert.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:27 Uhr

Wenn Sie sich nach der Meinung deutschsprachiger echten und akademischen Experten richten, sagt ja das schon, wie eingegrenzt sie denken. Nicht deutschsprachig scheidet aus, ob echt oder unecht - wer beurteilt das?
Sie meinen wohl die einzig wahren Experten finden sich in den freiheitlichen Parteischulen, wie immer die heißen mögen, oder in der Vorstufe, den Burschenschaften...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 12:54 Uhr
SRV (7394) 14.03.2017 12:58 Uhr

Geht´s übrigens auch ohne Unterstellungen: Herr Rammerstorfer ist freier Journalist - und Sie unterstellen ihm, die Grünen finanzieren seine Tätigkeit und Vorträge - haben Sie nun Beweise oder vermischen Sie hier wieder Fakten mit Ihren Vermutungen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:09 Uhr

Schau auf seine Website und informiere dich!

"Frei" sind alle Linken,
wen es darum geht, Verantwortung zu übernehmen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:21 Uhr

von MitDenk (4226) · 14.03.2017 14:20 Uhr

Uiuiui, da würde ich mich an ihrer Stelle nicht so weit raushängen....
Auf der eigenen Seite mal ein bisserl hinschauen, könnte nicht schaden

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Selten (2668) 14.03.2017 12:33 Uhr

Der Abbruch sei "höchst ungewöhnlich, zumal Rammerstorfer, er ist auch im Vorstand der Welser Grünen, seit vielen Jahren als Rechtsextremismus-Experte Vorträge – auch für Schulklassen – gehalten habe.“

Genau deshalb war es höchste Zeit, das abzustellen.

Schulen sind nicht der ORF.

An Schulen geht es nicht um parteiliche Ausgewogenheit der Zurverfügungstellung einer Propagandaplattform für politische Parteien.

An Schulen hat Parteipolitik nichts verloren, weder im Unterricht, noch bei der Bestellung von Direktoren.

Im Fach politische Bildung gibt es unendlich viele Themen abseits der Parteipolitik.

Wenn dieses Fach wegen der parteipolitischen Durchfilzung vom Lehrer bis zum Direktor nicht wertfrei gestaltet werden kann, ist dieses Indoktrinierungsfach ersatzlos zu streichen.

Ein L-Schulratspräsident, der sich hinter Lehrer und Direktor stellt, die parteilastige Dozenten und selbsternannte Experten ankaufen, muss zurücktreten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 12:57 Uhr

Selten ein in so vielen Punkten sich selbst widersprechendes Verbalgemurkse gelesen......
Alleine der Passus über das Fach politische Bildung, einfach nur Kopfschüttel.....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
joe216 (887) 14.03.2017 12:50 Uhr

Das hat mit Parteipolitik genau gar nichts zu tun.

Es ist Fakt, dass die Burschenschaften aus ihrer Tradition heraus im rechtsradikalen Eck stehen.
Es ist weiters Fakt, dass die Burschenschaften in der FPÖ eine sehr wichtige, wenn nicht die wichtigste Rolle spielen. (ein Herr Strache bspw. darf den Parteichef auf Zeit spielen, solange diesen Herren das recht ist)

Das und nichts anderes wird behauptet, da gibt es keinen Interpretationsspielraum, keine linke Verschwörung, keine einseitige Berichterstattung oder irgendwas...

Wenn jetzt jemand behauptet, dass bei den Grünen viele Marxisten unterwegs sind, mag das wahrscheinlich auch stimmen...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 12:50 Uhr

Das darfst du rechter Fanatiker gern meinen und posten darfst du das auch.

Solang kein linker Fanatiker auf die Schnapsidee kommt, dass das Postung unter das (wie ich meine, leider einseitige*) Wiederbetätigungsgesetz fällt.

*) weil unsere Gesetzgebung nur wirklich schlechte Erfahrungen mit den Rechten Extremisten in die §-Regale-§ eingebunden hat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 12:47 Uhr

es war höchste Zeit es abzustellen. Wunderblau wird das schon richten, das gehört zu den Pflichten.
Wunderblaues Kärnten und Hypo, die teuerste Supersauberpolitik der Republik.
Es ist sehr intelligent, wie sie sich die Systembausteine aussuchen und am Ende bleibt dann die "Freiheit der Rechten" über!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 12:54 Uhr

Solang sich die Extremisten gegenseitig das Maul stopfen, sollte man meinen, dass Schweden noch nicht verloren ist.

Ich bin da anderer Meinung. In diesem Fall hat nämlich eine höherrangige Instanz in der Hierarchie "das Maul gestopft", nicht das bessere Argument.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tarantino7 (670) 14.03.2017 12:05 Uhr

Aber das Coolste an der Sache ist, dass die die sich gegen alles "Rechte" aufregen, dagegen demonstrieren und anzeigen sich jetzt am meisten aufregen, dass es mal umgekehrt läuft zwinkern!

Naja mit der Toleranz haben eben beide ihre Probleme: nämlich links wie rechts!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 12:33 Uhr

Was hat den das mit Toleranz zu tun, wenn in einer Demokratie Vorträge abgedreht werden. Dagegen geht es vor allem.
Und aufregen solltest Du nicht verwechseln mit Versuchen, es den Menschen erklären zu wollen, wo der Unterschied liegt zwischen Parteipolitik und einem mit Fakten unterlegten Vortrag.
Schnell werden nur noch Vorurteile als Fakten präsentiert und das sollte nicht geduldet werden, da kann es keine Toleranz geben.
Es cool zu finden, wenn sich jemand "aufregt", wie du es nennst, oder eigentlich diesen HickHack, zeigt von ziemlicher Unreife, denn eigentlich sind es traurige Zustände!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 12:46 Uhr

Vorträge, die gar nicht stattfinden dürften, sollte man schon vorher "abdrehen". In diesem Fall erfolgte das leider zu spät.

Ist nun das der Vorwurf?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:14 Uhr

Sie sind also der Meinung, über Extremismus darf an Schulen nicht vorgetragen werden? Es ist heutzutage eines der wichtigsten Themen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 11:57 Uhr

Vielleicht fürchten gewisse Blaue halt überhaupt Diskussionen.......übrigens sieht man ja auch bei zum Beispiel schnell hergezauberten Plakaten in Gemeinden, wie sie zum Beispiel bei Asylunterkünften herumschwirrten, die unreflektierte FPÖ Chef Einheits- Werbevorgabe aus Linz/Wien.

Es ist gut über Alles zu reden, zu diskutieren und sich weiterzubilden, für sämtliche Parteien.

Das macht gute Demokratie aus, aber nicht abdrehen, Anwaltsdrohungen und Besserwissermentalität oder Angstmacherei vor künstlichen Feindbildern ohne echte Fakten.
Aber bitte doch FPÖ, beweist das Gegenteil von dem was da vorgetragen wurde.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 11:41 Uhr

Ja, hoffentlich hat es ein Nachspiel, wenn eine Partei erwischt wird und sogar zugibt, jahrelang einen selbst ernannten Experten (aus der Führung ihrer Partei) zu einseitigen Vorträgen in unsere Schulen zu schicken.

Dass nun ein Vortrag abgebrochen werden musste, ist ja nicht das Thema. Man sollte die grundsätzliche Methode dieser Agitationsversuche ind Schulen hinterfragen und bestrafen!

Was qualifiziert diesen Experten ohne höherem Schulbesuch? Dass er die "Erste Linke Buchhandlung" gegründet hat und sich offensichtlich gerne einseitig beschäftigt?

Oder dass er ein Funktionär der Grünen ist und somit auf deren Lohnliste steht?

Oder wurde er hauptsächlich durch die Vorträge seiner Sichtweise in den Schulen zum Experten?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 12:22 Uhr

Zu den Agitationsversuchen in den Schulen:
Die Bekanntschaft mit Burschenschaften machen doch die meisten, wenn nicht sowieso familiär bedingt, über die Schulen, z. B. Klassenkollegen... Habe ich das falsch in Erinnerung?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 12:47 Uhr
MitDenk (9813) 14.03.2017 14:05 Uhr

Sie meinten, man sollte die grundsätzliche Methode von Agitationsversuchen in den Schulen verhindern und bestrafen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 12:14 Uhr

Sicher, das war ein ganz böser, manipulativer, rotlinksgrüner Ideologievortrag, da fährt der Zug drüber und wer etwas anders behauptet, ist sicher auch so ein rotlinksgrüner Chaot, der u.a. auch die "Hetze gegen die Besserverdienenden" unterstützt...

Sie sollten einmal Fakten und Meinung aueinander halten lernen – siehe dazu die Kommentare von HuginMunin (24) · 13.03.2017 11:16 Uhr:

„Man muss sich nur die Kommentare vom Superhelden durchlesen und weiß, dass die Grenze zwischen Fakten und Meinungen bei ihm eine schwindlinge ist.“

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 12:15 Uhr

"Wie häufig du hier postest, dass es sich um eine Wahlveranstaltung gehandelt hätte ist doch irre.

Hier ein Auszug aus der Hinterfragungen durch Logik eines normal funktionierenden Gehirns unter Beachtung vorhandener Information (kurz, ohne dazureimen)...

Ausgangsfrage:
Der Experte ist Teil des Vorstands der Grünen in Wels und geht in seinem Vortrag auch auf die FPÖ ein. Könnte es sich dabei um Wahlwerbung für die Grünen handeln?

Herunterbrechen der Fakten (Fakten nicht Meinungen):
- Experte erwähnt die FPÖ nebenbei zu erwähnen. Zentraler Aspekt jedoch aktueller Extremismus im Islam.
- Gesetze verbieten gezielte Wahlwerbung.
- Lehrpersonal anwesend.
- Lehrpersonal kann jeglicher Partei angehören.
- Lehrpersonal hat Rahmenbedingungen einzuhalten.
- Viele Personen anwesend.
- Hat bereits Vorträge ohne derartige Beschwerden gehalten.

Conklusio: Wahlwerbung zu machen wäre destruktiv für sich selbst und Partei. Auch in der Vergangenheit nicht passiert. Verbot daher fragwürdig."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (7394) 14.03.2017 12:16 Uhr

"Eine Partei aufgrund von fakten-basierten Inhalten zu kritisieren ist Teil der politischen Bildung und keine Wahlwerbung für eine andere Partei.

Wir haben uns auch als Spezialthema in politische Bildung mit der Kreisky-Zeit beschäftigt und sind vertiefend darauf eingegangen was schief gelaufen ist. Einfach um die Frage zu klären, wieso sich manche Themen so bewegt haben. Das könnte man auch als SPÖ-Gebashe bezeichnen. War es deshalb Wahlwerbung für andere?

Und die FPÖ bietet nunmal eine Angriffsfläche wenn man über Extremismus in Österreich spricht. Es ist doch kein Zufall, dass sich hohe FPÖ-Funktionäre gerne mit Gruppen treffen die wir zurecht als rechtsextrem einstufen. Gruppen die vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Gruppen aus denen sich sogar Attentäter herausgelöst haben. Oder in denen jetzt Mitglieder sind, die früher in einer Gruppierung waren, die heute verboten sind. Aber ja, alles Einzelfälle, die nicht behandelt werden sollen dürfen in der Schule."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 11:55 Uhr

Jeder Experte hat doch eine politische Einstellung, er darf ja auch wählen. Und ich erkenne hier keinerlei parteipolitische Werbung etc.
Ein Experte ergibt sich doch aus der Abwägung sämtlicher Fakten, dabei werden immer einige seiner Gesinnung und Moralvorstellung entsprechen, einige aber eben nicht, die Ausgewogenheit macht es aus, nicht das Parteibuch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 12:06 Uhr

Die Wahlwerbung besteht darin, dass nur EINE Partei einen Vortrag hält in diesem Fall.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 12:23 Uhr
Superheld (12263) 14.03.2017 12:48 Uhr
meisteral (4114) 14.03.2017 12:08 Uhr

Und worüber sollte dann ihrer geschätzten Meinug nach ein FPÖ-Naher Experte referieren? Vorschläge?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 12:21 Uhr

Ein möglicher Titel: "Aus welcher Motivation heraus wurde ich Fpö Mitglied bzw. aktiver Politiker?Wascwollte/will ich bewegen mit meiner pol.Tåtigkeit? Eine persønliche Lebensgeschichte über meine Beweggründe."

Das wäre viell.horizonterweiternd....selbiger Titel kann ja auch ein spø vortrag haben, oder övp vortraf.die jugend sähe, dass hinter allen politische einstellungen bloß menschen mit pers.lebensgeschichten stehen....und sonst nichts.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 19:31 Uhr

Das wären wirklich politische Vorträge.
Viel wichtiger ist aber einer über Extremismus, der ja derzeit sehr zunimmt. Studieren sie die Folien. Was stimmt nicht?
Ja, auch Linksextremismus kommt vor!
Von den Grünen kein Wort!
Und die FP kann ja nicht leugnen, dass viele ihrer Leute mit Burschenschaften im Zusammenhang stehen, von denen nicht alle als extrem zu bezeichnen sind....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (3996) 14.03.2017 12:13 Uhr
meisteral (4114) 14.03.2017 12:21 Uhr

Salafismus ist Teil des abgebrochenen Vortrages, alles andere OK, warum nicht.
Aber Linksextremismus scheint ebenfalls im Vortrag auf. Und der schwarze Block ist wohl teil der Strafstatisk Linsextremismus....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 12:07 Uhr

Sollens gleichzeitig auftreten, klassische Doppelconference à la Waldbrunn-Bronner?????

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 12:11 Uhr

Wäre der Vortrag EINER von mehreren noch folgenden Vorträgen ( anderer Parteien) hätten die Vortragsbefürworter wenigstens schlüssige Argumente.So bleibts dabei: Ein Grůner darf als Einziger seine Sichtweise kund tun.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 12:22 Uhr

Das sind oder ist/war keine Parteiveranstaltung, wann begreifen sie das endlich???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Superheld (12263) 14.03.2017 13:11 Uhr

Keine offizielle Parteiveranstaltung,
aber versteckt ist es das ganz offensichtlich!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 12:43 Uhr

Nie, da hilft Ihr schulmeisterndes Verhalten auch nicht.Ich habe eine andere Meinung als Sie und Sie segen, ich will Ihre Meinung nicht åndern, ich drücke nur meine Meinung aus.Siw wollen ständig andere bekehren-klingt nach einer " Rammerstorfernahen Ideologie"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 12:52 Uhr

Ok, der Mond ist halt eckig und jeder Russe hat seine eigene Datscha. Passt schon

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
susisorgenvoll (8500) 14.03.2017 11:36 Uhr

Ist es korrekt, dass die Schüler für diesen Vortrag bezahlen mussten?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (10717) 14.03.2017 12:01 Uhr

für die schwarz blauen Abfangjäger dürften nur an Provisionen soviel an Geld geflossen sein, wie alle Schulvorträge in ganz Österreich für 50 Jahre bezahlt wurde.

Also bitte so kleinliche blaue Äußerungen gestreut, das ist nicht in Ordnung!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (4414) 14.03.2017 13:38 Uhr

Abfangjäger sind ein gutes Stichwort. Mal googlen, was das vom glünen SRV so gern zitierte Magazin datum.at mit den Abfangjägern zu tun hat...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
susisorgenvoll (8500) 14.03.2017 12:15 Uhr
Superheld (12263) 14.03.2017 11:42 Uhr
Floko1982 (2484) 14.03.2017 11:20 Uhr

Wie gesagt, wenn die Schüler sich eine Meinung bilden wollen sollen Sie hier ins Forum schauen, ... wer für Blau schreit und wer im Gegensatz dazu argumentiert, ..... aber bei den Schülern hab ich eh keine Angst, ... wer gebildet ist lässt sich tendentiell eh weniger von der FPÖ fangen, ... der partizipiert höchstens ob des eigenen Vorteils, ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 12:23 Uhr

Seit vielen Jahren gibt es auch "Politische Bildung" in der Schule. Manche Lehrer bauen das etwas steiler aus, andere schützen ihre Schüler ausdrücklich vor der Konfrontation.

Ich habe das bei meinen Kindern ein wenig als Gegenpol zum Religionsunterricht betrachtet, was es im Sinne der Aufklärung gern sein darf. Allerdings fällt das auf dem Land manchmal auf steinigen Boden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kaunsnetglaunb (608) 14.03.2017 11:54 Uhr

Ja.Gottseidank bilden sich Schüler ihre eigene Meinung.Viell.haben sie es, so wie ich satt, gleich ins blaue Eck gestellt zu werden wenn man nicht der selben Meinung ist. Diese Vorurteie gegen alles und jeden der nicht "grün denkt" sind eine Frechheit.
Argumente, dass die Naivität von Grůnen auch gefährlich und vor allem unrealistisch sind gibt' s genug nur leider werden sie nicht gehört. Toleranz, Diskussionsbereitschaft....nicht gerade Stärken von vielen Grůnlingen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 12:31 Uhr

Dass die Grünen überhaupt eine Partei geworden sind, ist ein Irrtum der Geschichte, wenn nicht sogar ein Betrug.

Die harmlose Umweltbewegung ist von der linkslinken Außerparlamentarischen Opposition (APO) okkuppiert, gekapert worden. Beide haben nichts miteinander zu tun aber die APO wäre ohne die Grünen nie in ein Parlament huckepack hinein gekommen. Umgekehrt wahrscheinlich auch nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36710) 14.03.2017 11:14 Uhr

Das wäre doch in einem demokratischen Staat nie und nimmer ein politisches Nachspiel sondern ein Nachspiel in der Regierung, in der Verwaltung, in der Exekutive.

Wenn die Ministerin(SP) keine Parteipolitikerin wäre.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Strachelos (4606) 14.03.2017 10:46 Uhr

Der BORG Direktor hat mit dem Abbruch zumindest unüberlegt gehandelt. Er hat dem Lehrer keinen Rückhalt gewährt, was in Sachen Schulautonomie kein gutes Vorzeichen ist. Was das für die Zusammenarbeit der Lehrerinnen im BORG bedeutet, sei dahingestellt.

Der NR-Abgeordnete hat seinem Sohn wahrscheinlich einen Bärendienst erwiesen, solche "Privilegien" kommen in einer Klassengemeinschaft sicher nicht gut an.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
haspe1 (19482) 14.03.2017 12:51 Uhr

@Strachelos: Ja, und jetzt stellen wir uns kurz vor, was alles passieren wird, wenn die Schulen mehr "Autonomie" bekommen werden.

Da wird es Direktoren geben, die dann genau so feige und obrigkeitsgläubig sind, wie jetzt, aber dann Entscheidungen treffen könnten und sollten, aber nicht wollen.

Da wird es mutige Direktoren geben, die Entscheidungen treffen (in dieser oder jener Richtung), die dann sofort von irgendwelchen Politikern anderer Richtung scharf kritisiert werden. Man wird dann zum Landesschulrat pilgern, jammern, petzen, intervenieren, etc...

Diese "Schulautonomie" wird jetzt von allen begrüsst und gelobt, aber ich glaube, dann werden wir einiges erleben an Streitereien und Gezänk. Unter (einigen) Lehrern geht es sicher auch ähnlich zu, wie unter Kindergartenkindern. Und wenn dann noch Politiker und Eltern sich einmischen wollen, weil Direktoren ohne Vorschrift eigene Entscheidungen treffen.

Ich sehen es kommen: "Bitte, Herr XY, ich weiss was!..."

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
MitDenk (9813) 14.03.2017 10:37 Uhr

Extremismus bedeutet Demokratie abzulehnen. Das lasse ich mir nicht unterstellen, meint Haider.
- Und verlangt, dass die Diskussion über den Vortrag verhindert wird, oder der Vortrag abgebrochen wird. Damit wurde Demokratie verhindert! Wollte das Haider?

"Eine Parlamentspartei mit Extremismus in Zusammenhang zu bringen"
Warum sollten Parlamentsparteien davor geschützt sein, in Verdacht zu geraten, hier Grenzen nicht zu kennen? Wo sie doch selber immer wieder außerhalb des Parlaments sehr nahe an solche rücken, die Extremismus nicht verabscheuen, sondern eher salonfähig machen möchten.
Beispiele, wie gefährlich "Parlamente" werden können, gibt es genug.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 10:29 Uhr

Habe mir die Folien jetzt angesehen: meines Erachtens beleuchtet der Mann sämtliche Seiten, und die eine Folie, die Herrn Haider so aufregt, ist nicht falsch! Die FPÖ zählt außerordentlich viele Burschenschafter zu ihrem Apparat, Ist einfach so!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Flori2708 (11) 14.03.2017 11:18 Uhr
goldfinger1707 (1239) 14.03.2017 12:35 Uhr

Zum Beispiel bei Opernballdemos usw... kurz gesagt... überall dort, wo Demokratie in Straßenschlachten endet...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 11:50 Uhr

In den Strafstatisken, und einige Folien sollen fehlen.
Lesens halt mal genau!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fanfarikuss (2470) 14.03.2017 11:30 Uhr

Ja, diese Präsentation ist einseitig.
Das erkennen aber nur Extremisten nicht.

Ein fairer und echter Experte hätte auch linksextreme Dinge aufgezeigt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
herzmensch (766) 14.03.2017 12:01 Uhr

Das sichtbarste linksextreme "Ding" in Österreich ist der Falter - völlig frei erhältlich, zudem legal, wie auch sonst die Vertreter des Linksextremismus derzeit demokratieverträglich agieren.

Mal abgesehen von den paar Sachbeschädigungen, die einen Bruchteil von der Gesamtzahl vom jugendlichen Vandalismus ausmachen und davon kaum zu trennen ist.

Bemerkenswert ist die aktuell große Angst der Rechtskonservativen vor den liberalen Linken. Dort wird zurecht eine Bedrohung gesehen, Links hat nämlich das Potential das Rechtsdenken zu hinterfragen und zu entlarven.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
meisteral (4114) 14.03.2017 11:50 Uhr

Lesen, denken, versuchen zu verstehen, dann posten und anpatzen!

lädt ...