Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 14:53 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 14:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

35-Jähriger nach Messerattacke auf Ehefrau in Linz auf der Flucht

LINZ. In Auwiesen, im Süden von Linz, läuft derzeit ein Großeinsatz der Linzer Polizei und der Spezialeinheit Cobra. Ein 35-jähriger Kosovare aus Enns hat am Donnerstagvormittag seine Frau am Wüstenrotplatz mit einem Messer niedergestochen und ist anschließend geflüchtet.

77 Kommentare nachrichten.at 07. Dezember 2017 - 12:23 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Ooeusa (222) 08.12.2017 15:28 Uhr

Mich würde, resultierend aus den vielen Tragödien die in 2016 und bis dato 2017 passiert sind, die Statistik interessieren. Wie viele Angriefe dieser Art kamen vor und wie hoch ist der Anteil der Nicht-Österreicher .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
vorsicht (1171) 08.12.2017 13:38 Uhr

hoffentlich fängt die neue Regierung bald zu arbeiten an.
und hoffentlich setzen sie wenigstens einen kleinen Teil meiner Vorstellungen um, damit man im eigenen Land wieder atmen kann....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6334) 08.12.2017 13:14 Uhr

Ach schon wieder ein perfekt integrierter Freizeittaliban.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Istehwurst (2771) 08.12.2017 12:07 Uhr

Der ist schon lange weg.....geflüchtet in einem schwarzen Audi über die Wienerstrasse Richtung Neue Welt hat er jede Ampel bei Rot überfahren und ist über die Autobahn abgedüst.........

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oldcharly (708) 08.12.2017 11:46 Uhr
Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher gesperrt.
ob-servierer (2161) 08.12.2017 11:31 Uhr

Ein Fahndungsfoto des (ich weiß "mutmaßlichen") Täters wäre sicher zielführender als die 2 Polizisten und der Streifenwagen !
(Aber das darf man ja vermutlich auch wieder nicht !)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Schuno (809) 08.12.2017 11:10 Uhr

Aufwiesen ist sowieso ein "heißes Pflaster".Bei Freunden die dort wohnen trauen sich die Frauen abends nicht mehr alleine hinaus. Selbst die Männer sind wenn sie abends mit dem Hund" Gassi gehen" mit Pfeffersprach "bewaffnet"

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gaukel50 (25) 08.12.2017 08:13 Uhr

ein staatenloser aus dem kosovo so wie seine frau aus enns?
wieso dann kindergarten in auwiesen?

da stimmt doch was nicht!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Peter1983 (635) 08.12.2017 07:46 Uhr

Das ist halt das südländische Temperament, wo bleibt denn eure Toleranz?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
metschertom (5140) 08.12.2017 06:22 Uhr

Ein Zugereister der seine Identität nicht verlieren möchte und daher die Sitten und Gebräuche aus der Heimat weiter pflegt......

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hetztdiegleiter (29) 07.12.2017 21:38 Uhr

Hab gar nicht gewusste, dass Enns im Kosovo liegt...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Biene1 (4400) 07.12.2017 19:59 Uhr

Was sagt Rudi Anschober dazu? Wahrscheinlich, es ist Zeit für einen runden Tisch, um dann sagen zu können: da kann man halt nichts machen, alles muss bleiben wie es ist... grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Adler55 (8409) 07.12.2017 18:40 Uhr
Digitalis (1950) 08.12.2017 11:46 Uhr

Aber geh, das ist doch einer der nach der Anschober & Co -Doktrin doch ein "Schutzsuchender" der daheim doch von seinen bösartigen StammengenossInnen "verfolgt" würde und deshalb sich hier im wohligen von unseren Steuergeldern finanzierten Sozialstaat der NGOs und Refugees Welcome-Society seine heimatliches Brauchtum erhalten hat! Noch dazu, wo da jetzt gleich auch noch Hunderttausendfacher "Nachschub" bis hinten aus Afghanistan und dem afrikanischen Busch angekommen ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alf_38 (7477) 08.12.2017 16:01 Uhr

Wenn du dich für diesen Kommentar angemeldet hast, kannst dich gleich wieder abmelden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tsn (308) 08.12.2017 11:06 Uhr
Schuno (809) 08.12.2017 11:02 Uhr

Ist Ihnen noch nie ein Buchstabe "dazwischen geschlupft"Ganz wichtig , jemanden auf Rechtschreibfehler aufmerksam zu machen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
haliblau (359) 08.12.2017 05:33 Uhr
grenzwall (170) 07.12.2017 17:57 Uhr

Hoffe doch er hat einen Reiseausweis für "Staatenlose." Weshalb laufen eigentlich Staatenlose in Österreich herum? Verständlich die soziale Hängematte. Dürfte sich um die Ehre handeln, dieser wahrscheinlich fast letale Messerstich. Dann wollte er mit den Kindern friedlich ausfliegen, haben wir erst vor kurzem in Wien gehabt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
linz1982 (32) 07.12.2017 22:11 Uhr

Staatenlose, ja seid ihr alle verblödet seit wann darf man bei der OÖN kommentieren wenn ein Staatenloser versucht Ehefrau umzubringen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Ernst_Grasser (1000) 07.12.2017 17:50 Uhr

Ganz klar importierte Aggression, die hier keiner braucht. Südländische Problemlösungsstrategie, brauch ma nicht herumreden.

Ganz toll wenn man wegen solcher "staatenloser" Angst um seine Kinder in der Schule haben muss.

Wem das gefällt der soll bitte in den Kosovo etc. ziehen.

Und- liebe OÖN - hört bitte auf, beim Vergewaltigungsartikel "und ein Österreicher" zu schreiben, sondern gebt seine Herkunft bzw. seinen Kulturkreis bekannt. Ich möchte wetten...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Austrianer (823) 07.12.2017 21:38 Uhr
Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher gesperrt.
Schuno (809) 08.12.2017 11:06 Uhr

Das sagt schon einiges über den Charakter aus, wenn man jemanden als Vollidiot bezeichnet

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (3990) 07.12.2017 21:48 Uhr

Wie immer nichts verstanden. Mein Mitgefühl.

Übrigens melde ich prinzipiell keine Postings. Sind ja eine Schande für dich und nicht für mich.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Tofu34 (1322) 07.12.2017 21:24 Uhr
numquamretro (273) 07.12.2017 17:06 Uhr

Man soll nicht immer Ausländern den schwarzen Peter zuschieben.Viele sind halt fehlgeleitet aufgrund der Kriege in ihren Ländern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Schuno (809) 08.12.2017 11:16 Uhr

Diese Leute sind wegen eines Krieges geflohen und als "kleines Mitbringsel" bringen sie den Krieg zu uns

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Adler55 (8409) 07.12.2017 18:43 Uhr

Ach ja ? Deshalb morden , vergewaltigen etc,..... genau diese bei UNS hier ? Auf friedlichen Boden und in sozialer "Rundumbetreuung" ??

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
yael (7136) 07.12.2017 17:14 Uhr

Wenn die Zuagroastn bei den österreichischen Mitmenschen gute Vorbilder hätten, dann würden sie...

Danke jago!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Schuno (809) 08.12.2017 11:46 Uhr

Wenn sie die Österreicher als Vorbilder hätten, dann würden sie ihre Heimat nach dem Krieg , so wie unsere Groß- und Urgroßeltern, wieder aufbauen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jamei (20783) 08.12.2017 11:07 Uhr

Meinen Sie so?...

http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Mann-auf-Strasse-attackiert-im-Spital-gestorben;art58,2756632
„Zwei Männer haben am Donnerstag gegen 22.10 Uhr einen 33-Jährigen auf der Favoritenstraße in Wien attackiert.“

Und so schaut`s aus:

„Der Kosovare war mit einer 44-jährigen Frau in der Favoritenstraße unterwegs, als er von zwei Männern angegriffen wurde, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger: „Und zwar von zwei schwarzbekleideten unbekannten Männern. Die zwei Männer haben, so die Aussage der Zeugin, wortlos auf den 33-jährigen Mann eingeschlagen und vermutlich auch eingestochen.“

http://wien.orf.at/news/stories/2882876/

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
proworx (206) 07.12.2017 19:20 Uhr
tofu (3990) 07.12.2017 19:38 Uhr
Malefiz (4544) 07.12.2017 19:59 Uhr

Bist aber wieder g'scheit frech heute zur Forumskaiserin, tofu.
Tztztz...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Biene1 (4400) 07.12.2017 20:05 Uhr

Griass di, DU hast zum Glück eeendlich eingesehen, das so etwas nicht geht... grinsen zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (3990) 07.12.2017 20:57 Uhr
Malefiz (4544) 07.12.2017 20:13 Uhr
marlene123 (283) 07.12.2017 16:44 Uhr

Na ja in auwiesen is eh klar. Alles ab der blumau is nix mehr

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sameshit (441) 07.12.2017 17:58 Uhr

Das wär das gleiche wenn ich sagen würd, ab Leoben fängt der Balkan an. Hirnlose Aussage!

Guten Abend!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
daneris (2) 07.12.2017 17:47 Uhr

Ja, da ist ja jemand topinformiert! Beziehungsdramen gibt es nur südlich der Blumau! Oder was genau meinten Sie mit "ab der Blumau"?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Frechheit (162) 07.12.2017 15:33 Uhr
Adler55 (8409) 07.12.2017 18:40 Uhr
despina15 (5808) 07.12.2017 16:06 Uhr
Digitalis (1950) 08.12.2017 14:26 Uhr

@despine. Geh, wie verhält sich die Anzahl der "echten" Össterreicher ( ab 2. Generation) zu der tagtäglich zu lesenden Gewalt- und Sexualkriminalität im Verhältnis zu der der in den vergangenen 25 Jahren hier ins Land angeblich "schutzsuchenden" Eingefallenen? Nach der Zeitungslektüre etwa wie 8 bis 10 : 1.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
honkey (491) 07.12.2017 16:23 Uhr
yael (7136) 07.12.2017 17:18 Uhr

Österreichs Bevölkerung ist eine Minderheit in der Welt,
eine verschwindend kleine. Tokio hat 38 Millionen Einwohner....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (737) 07.12.2017 15:14 Uhr

"Ein 35-jähriger Kosovare aus Enns"

Liegt Enns jetzt schon im Kosovo? grinsen
Oder wohnt er dort nur, mit welchem Aufenthaltstitel?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (3990) 07.12.2017 15:24 Uhr

Noch interessanter ist der Österreicher der gemeinsam mit einem Afghanen die Maturantin vergewaltigt haben soll.

Demzufolge liegt Österreich am Bosporus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
shakesbeer (573) 07.12.2017 14:39 Uhr

Wundern würds mich ja nicht, wenn über kurz oder lang einige unserer Gesetze angepasst werden, um der Brauchtumspflege so mancher Migrationskollegas gerecht zu werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Almroserl (2748) 07.12.2017 14:47 Uhr

Kurz, die Burschen und das rote Blut, das müssens erst lernen, die Migranten.
[url]https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/organisationen/studentenverbindungen/pwiestudentenverbindungenundihrerituale100.html[/url

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tofu (3990) 07.12.2017 14:09 Uhr

Brauchtumspflege wird besonders im Advent gepflegt

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Almroserl (2748) 07.12.2017 14:49 Uhr
RepublicaBanana (33) 07.12.2017 13:29 Uhr

Ja der Kosovare geht im Bericht der Nachrichten unter.

Vermutlich wurde das übersehen.

Unsere Medien wollen sicher nicht in eine Richtung hin manipulieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
euro (94) 07.12.2017 13:16 Uhr

Sehr korrekt nicht anzuführen dass es sich um einen Kosovaren handelt ...!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Dottore (515) 07.12.2017 13:41 Uhr

Das ist leider das traurige an der Geschichte...die Integration findet nicht statt...ihre Balkanmethoden wenden sie auch in Österreich an...es ist einfach eine andere Mentalität..sie haben das einfach in ihren Blut...diese Brutalität...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36605) 07.12.2017 16:29 Uhr
JederWieErWill (18) 07.12.2017 13:00 Uhr

Der hat sicher aus Ehre gehandelt.......

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fanfarikuss (2454) 07.12.2017 13:42 Uhr

Ehrenmorde sind ja dort Ehrensache.
Und innerhalb der Ummauerung des Hauses kann man auch täglich seine Kinder und seine Frau misshandeln, da hier das Recht nicht greift.
Sehen tut es auch keiner.
Und falls nun wieder ein Einhorn reitender Elferich aus dem rosaroten Elfenbeinturm herabgeschwebt kommt: Ich war im Kosovo im Zuge des Assistenzeinsatzes.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (36605) 07.12.2017 16:36 Uhr

Wenn die Zuagroastn bei den österreichischen Mitmenschen gute Vorbilder hätten. Aber in Linz traurig

Das ist ein circulus vitiosus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Karl (10636) 07.12.2017 13:17 Uhr
jago (36605) 07.12.2017 16:34 Uhr

Wenn die Zuagroastn bei den österreichischen Mitmenschen gute Vorbilder hätten, dann würden sie ihnen nacheifern.
Wenn die Zuagroastn bei den österreichischen Mitmenschen gute Vorbilder hätten, dann würden sie...
Wenn die Zuagroastn bei den österreichischen Mitmenschen gute Vorbilder hätten...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dachbodenhexe (1097) 07.12.2017 12:31 Uhr

"Laut ORF Radio OÖ soll der Mann mit einer Pistole bewaffnet in Richtung des Kindergartens, in dem seine Kinder betreut werden, geflüchtet sein."

Wenn man seine Kinder kennt, dann sollte wohl auch die Identität des Täters bekannt sein!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Pippilangstrumpf008 (1684) 07.12.2017 13:26 Uhr

Das darf man nicht schreiben, weil sonst kommt die dumme Bevölkerung wieder drauf dass es wieder einmal weder der Franzl der Hansi oder der Hias waren sondern, eher Mehmet , Abdul oder Mohamed und schreit dann wieder alle Kriminellen Ausländer abschieben wo kommen wir denn da hin, dann sind ja die ganzen schönen NGOS arbeitslos und müssen vorm Rathaus mit der Fr. Gerastorfer demonstrieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
RepublicaBanana (33) 07.12.2017 14:00 Uhr

@Pipilangstrump008

Korrekt.

Aber ja nicht schimpfen, sonst sind wir wieder die Bösen.

Still sein, akzeptieren und warten bis der Bevölkerungsaustausch abgeschlossen ist.

In den größeren Städten dauert das eh nicht mehr lang.

Und wenn wir jetzig Jungen dann in 20 - 30 Jahren alt sind, können wir dann sudern, weil dann versteht uns eh keiner mehr.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tradiwaberl (3994) 07.12.2017 12:48 Uhr

nachdem sie auch seine Frau kennen, wohl auch nicht... steht aber auch nirgends.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
fai1 (1711) 07.12.2017 12:40 Uhr
dachbodenhexe (1097) 07.12.2017 13:21 Uhr

@fai1: dem Leser wird die Identität jedenfalls vorenthalten, aber da dürfte sich die OÖN wohl nur politisch korrekt verhalten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
spacer (617) 07.12.2017 14:39 Uhr

Viel wissen macht Kopfweh sagt man.

Wer will den schon, dass wir bei so einem schönen und sonnigen Tag Kopfweh bekommen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!