Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 02:40 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 02:40 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

34 Autos in Linz demoliert: Verdächtiger ausgeforscht

LINZ. Einen 37-jährigen Iraker, der in Linz insgesamt 34 Autos schwer beschädigt haben soll, hat die Polizei ausgeforscht. 

Eines der beschädigten Autos Bild: LPD OÖ

Der Verdächtige, ein Asylwerber aus dem Irak, befand sich in Vordernberg (Steiermark) in Schubhaft. Doch während eines Krankenhausaufenthalts in Leoben gelang ihm am 10. April die Flucht, und er tauchte in Linz unter. Am 22. April wurde er in der Landeshauptstadt wieder festgenommen. Während er sich hier aufhielt, wurden in der Innenstadt eine größere Zahl an Autos demoliert. Eine engagierte Polizistin konnte zwischen dem Verdächtigen und den Beschädigungen einen Zusammenhang herstellen. 

Der Mann ist geständig. Als Motiv gab er an, er sei bei den Taten stark betrunken gewesen. „Allerdings wurde einmal direkt nach einer Tat ein Alkoholtest durchgeführt, bei dem der Mann 0,0 Promille hatte“, sagt Abteilungsinspektor Franz Siegl. Insgesamt entstand ein Schaden von 45.000 Euro. Der Iraker befindet sich derzeit wieder in Vordernberg in Schubhaft. 

Auch eine Jugendbande, die für 47 Delikte verantwortlich ist, wurde ausgeforscht. Mehr dazu hier.

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Mai 2018 - 11:06 Uhr
Mehr Oberösterreich

Der schwierige Rückbau der Asylheime

LINZ, GOSAU. Die Zahl der Unterkünfte ist stark rückläufig. Viele Betreuer haben bereits keinen Job mehr.

Ernst August: "Ich war ein schwieriger Patient"

GMUNDEN. Nach vier Wochen im Krankenhaus Gmunden bedankte sich der Welfenprinz bei seinen Pflegern und Ärzten.

Missstände in Welser Heim: Beschwerden ergebnislos

WELS. Nachlässige Betreuung habe in Welser Jugendheim zu unerträglichen Zuständen geführt, kritisieren ...

Eine Veteranin, die bestens in Schuss ist

Die Linzer Fechterin Theresa Lorenz holte sich Team-Europameistertitel.

Schafe gerissen: DNA-Test soll den "Täter" überführen

In Weyer wurden zwei verendete Schafe mit Bisswunden gefunden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!