Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. März 2017, 11:24 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. März 2017, 11:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

30-Jähriger im Mondsee ertrunken

VÖCKLABRUCK. Bei einem Badeunfall ist am Samstagabend ein Nichtschwimmer im Mondsee ums Leben gekommen.

Notarzt

Symbolbild Bild: www.salzi.at

Zwei Salzburger haben am Samstag gemeinsam im Bereich Unterburgau den ganzen Tag über am Mondsee verbracht. Als der eine der beiden 30-Jährigen gegen 20:50 Uhr den Uferbereich kurz verließ, dürfte der andere - ein Nichtschwimmer - in den See gestiegen sein, um sich abzukühlen. Dabei hat der Mann vermutlich auf dem steinigen Untergrund den Halt verloren und konnte sich nicht an der Wasseroberfläche halten. Zeugen des Vorfalls gab es nicht.

Nachdem der 30-Jährige bei seiner Rückkehr seinen Freund nicht mehr finden konnte, verständigte er über Notruf die Polizei und erstattete eine Vermisstenanzeige. Die Plastiksandalen des Vermissten wurden im See treibend gefunden, daraufhin wurde sofort eine Suchaktion gestartet, an der sich die ÖWR Mondsee (5 Mann/1 Boot), die ÖWR Loibichl (7 Mann/2 Boote), die FF St. Lorenz (40 Mann/2 Fahrzeuge) und die FF Mondsee (5 Mann/1 Boot) beteiligten. Die Leiche des jungen Mannes wurde um 22:20 Uhr von zwei Tauchern der Wasserrettung Mondsee unweit des Ufers am Boden des Sees gefunden und geborgen. Sein Freund musste schwer geschockt in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht werden.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at (wiha) 04. August 2013 - 09:03 Uhr
Weitere Themen

"Der Anschlag war furchtbar, wir bleiben aber trotzdem hier"

LONDON/GMUNDEN. "Es ist beunruhigend, dass nach den Attentaten in Deutschland und Frankreich nun wieder ...

Drogenlenker will nicht am Steuer gesessen sein

WELS. Bei einer Polizeikontrolle verhielt sich ein 30-jähriger Welser so merkwürdig, dass bei ihm ein ...

Geflügelpest: Stallpflicht soll Anfang April enden

LINZ. Tiere dürfen ins Freie – Eier wieder aus Freilandhaltung.

Vortrag abgebrochen: FPÖ will Auskunft über "Linksextremisten"

LINZ. Blaue Anfrage an Bildungsministerin Hammerschmid (SP).

Großeltern stecken ihren Kindern und Enkerln 3,18 Milliarden Euro im Jahr zu

LINZ. 70 Prozent der österreichischen Großmütter und Großväter unterstützen ihre Kindern und Enkerl ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!