Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Juni 2018, 00:52 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Juni 2018, 00:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

27 Kilometer langer Ölteppich auf der Donau

LINZ. Ein Ölteppich, der sich am Samstag mehr als 20 Kilometer auf der Wasseroberfläche der Donau in Linz zog, ist mit Ölsperren aufgefangen worden.

Bild: vowe

Der Ursprung der Verschmutzung dürfte unterhalb des Kraftwerks Ottensheim liegen, sagte Albert Riedl von der Berufsfeuerwehr Linz. "Es dürfte Diesel von der Landseite ins Wasser gelangt sein." Der Tankhafen wurde am Samstag zunächst gesperrt. Die Ölsperren werden morgen, Montag, von den Feuerwehren aus der Donau gehoben, hieß es von der Berufsfeuerwehr.

Entdeckt worden war der Ölfilm Samstagfrüh im Linzer Hafenbereich. Ein Läufer und ein Anrainer alarmierten die Feuerwehr. Die Ersterhebungen hatte die Polizeiinspektion Nietzschestraße übernommen und die Berufsfeuerwehr Linz verständigt.

Video: Kilometerlanger Ölteppich auf der Donau

"Wie ein riesiges Löschpapier"

Durch die Feuerwehr wurde die Donau mit einem Arbeitsboot flussaufwärts abgefahren und dabei festgestellt, dass der Ölfilm bis in den Bereich Puchenau bzw. Wilhering reicht. 

Ein Sichtungsflug mit dem Polizeihubschrauber ergab, dass vom Kraftwerk Ottensheim bis Kraftwerk Asten, auf einer Länge von 26,9 Kilometer, ein Ölteppich auf der Donau flussabwärts trieb. Der Ölfilm erstreckte sich auf der Donau durch die Bezirke Urfahr-Umgebung, Linz-Land, Linz und Perg.

Die Berufsfeuerwehr Linz und die Freiwilligen Feuerwehren Wilhering, Ottensheim, Raffelstetten, Luftenberg an der Donau, Mauthausen, Steyregg und Pichling bauten Ölbarrieren auf. Die ausgelegten Ölsperren saugen die Verschmutzung mit einem Vlies auf. "Das funktioniert wie ein riesiges Löschpapier", erläuterte Andreas Koch von der Berufsfeuerwehr.

Bei einem neuerlichen Sichtungsflug durch den Polizeihubschrauber gegen 15:45 Uhr konnte kein Ölfilm mehr wahrgenommen werden. Es wurden zwei Proben vom Ölfilm gezogen und an das Labor der Landes OÖ geschickt. Eine Kontrolle der angelegten Schiffe sowie der Nebenarme verlief negativ.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte die Verschmutzung durch ein derzeit noch unbekanntes Schiff verursacht worden sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 25. März 2018 - 15:46 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Diese OÖN-Initiative hat viele wachgerüttelt"

LINZ. Die Aktion "Retten wir die Bienen" war gestern bei der Eröffnung des Imkerfestes in Linz großes Thema.

Riesenglück für Dom-Arbeiter: "Da hatte der ganz oben seine Hände im Spiel"

LINZ. So erlebte Erich Wyklicky die dramatischen Augenblicke des Turm-Absturzes am Domplatz.

Nikolaus Wiplinger: Ein Sir der alten Schule

Es muss ein ganz besonderes familiäres Biotop gewesen sein, in das 1937 den Mühlviertler Eheleuten ...

Trotz Trockenheit sprießen die Erdäpfel

LINZ. Trockenes Wetter hat zwar auch Knollenfrüchten zugesetzt – die Katastrophe blieb aber aus.

Auf zum Ufern in Urfahr und zum Stadtfest in Steyr

LINZ/STEYR. Feiern Sie mit den OÖNachrichten ein Traum-Wochenende.
Meistgelesen   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!