Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 20. Februar 2018, 01:04 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 20. Februar 2018, 01:04 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

14-Jähriger stellte sich nach Spritztour mit gestohlenem Auto

ATTNANG-PUCHHEIM. Am Ende siegte doch sein schlechtes Gewissen: Ein 14-Jähriger stellte sich der Polizei, weil er mit einem fremden Auto eine Spritztour unternommen und damit einen Unfall verursachte hatte.

foto: VOLKER WEIHBOLD hellmonsödt auedt mann sticht mit messer auf freundin ein Bild: VOLKER WEIHBOLD (APA/ROLAND SCHLAGER)

Am 8. Juli ging bei der Polizei eine telefonische Anzeige ein, dass auf einem Parkplatz in Attnang-Puchheim (Bezirk Vöcklabruck) ein verlassenes Auto stehe, dass offensichtlich durch einen Unfall beschädigt war. Der Besitzer befand sich im Ausland. Er hatte sein Auto, einen orangefarbenen Honda CRV, auf dem Park & Ride-Parkplatz am Bahnhof in Attnang-Puchheim abgestellt.

Einbruchsspuren konnten nicht festgestellt werden, der Zündschlüssel steckte im Schloss. Die Zentralverriegelung funktionierte nicht. Wer den Totalschaden an dem Auto verursacht hatte, war zunächst unklar – bis sich zwei Tage später jener 14-Jährige der Polizei stellte.

Jugendlicher zeigte Reue

Den Burschen, der in einer Jugendbetreuungseinrichtung untergebracht ist, hatte das schlechte Gewissen gepackt, und er kam in Begleitung einer Sozialbetreuerin freiwillig zur Polizei. Er gab an, am 8. Juli um ein Uhr nachts den besagten Honda im Bereich des Park & Ride in Betrieb genommen zu haben, damit ohne ein bestimmtes Ziel herumgefahren zu sein. Sein 13-jähriger Freund saß auf dem Beifahrersitz.

Kurz nach vier Uhr morgens prallten die beiden Burschen mit dem Auto auf dem Parkplatz gegen eine Betonmauer. Der Grund für den Unfall dürfte mangelnde Fahrpraxis sein.

Der 14-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Wels und der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt. Der Besitzer des beschädigten Fahrzeugs weilt noch immer im Ausland.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 17. Juli 2017 - 08:26 Uhr
Mehr Oberösterreich

Die kältesten Tage des Winters stehen bevor

LINZ. Extremer Frost kommt erst ab Montag: "Der lebhafte Wind macht es noch unangenehmer"

Welser Integrationsstudie: Expertin kritisiert die Kindergarten-Gebühr

WELS. Oft entstehen Probleme, weil Lehrer und Eltern unterschiedliche Erwartungen haben.

So stark wie 5000 Rechner: Linzer Kepler-Uni startete Super-Computer

LINZ. MACH-2 kann bis zu 77 Billionen Rechnungen pro Sekunde ausführen.

Kochen in der Katastrophe: Wie man am besten für den Notfall vorsorgt

HORN/LINZ. Zivilschutz hat eine Broschüre für die Versorgung im Katastrophenfall herausgegeben

Theresa Polzer: Freistädterin hilft Kindern in Kenia

Maturantin gibt Deutschunterricht für Schüler, die nicht einmal Schuhe haben.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!