Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 09:29 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 09:29 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

125 Jahre alte Schafbergbahn wird generalsaniert

ST. WOLFGANG. Oberösterreich, Salzburg und die Salzburg AG stecken jeweils sechs Millionen Euro in die Attraktion am Wolfgangsee.

125 Jahre alte Schafbergbahn wird generalsaniert

Während der Sanierung bleibt der Fahrbetrieb aufrecht. Bild: Salzburg AG

Neue Schienen, neue Weichen, neue Bahnsteige, neue Sicherheitseinrichtungen und noch vieles andere Neue mehr: Gestern fiel in St. Wolfgang der Startschuss für die Generalsanierung der Schafbergbahn. In den kommenden fünf Jahren stecken die Länder Oberösterreich und Salzburg sowie die Salzburg AG (als Eigentümer) gemeinsam 18 Millionen Euro in die Touristenattraktion, die mit 309.000 Fahrgästen gerade ein Rekordjahr hinter sich hat.

Dabei stand die berühmte Bahnlinie auf den 1783 Meter hohen Berg zwischen Wolfgangsee und Mondsee schon kurz vor der Schließung. Weil die ÖBB sie nicht mehr betreiben wollten, übernahm die Salzburg AG sie 2006 samt der Wolfgangseeschifffahrt. Die Talstation und 550 Meter der Strecke befinden sich auf oberösterreichischer Seite. Die restlichen 5300 Meter Schienenstrang und die Bergstation gehören zu Salzburg. Weil der Bund die notwendige Sanierung nicht mitfinanzieren wollte, sprangen die beiden Landesregierungen ein. "Oberösterreich schmückt sich gerne mit dem Wolfgangsee, da müssen wir auch Verantwortung zeigen", sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer gestern beim Spatenstich. "Ich bin froh, dass der Gipfel uns Salzburgern gehört", feixte sein Kollege Wilfried Haslauer. "Da überlassen wir die Kommunalabgabe der Schafbergbahn gerne der oberösterreichischen Gemeinde St. Wolfgang."

Für den Tourismus am Wolfgangsee ist die historische Bahnlinie mit ihren 25 Prozent Steigung eine zentrale Attraktion. Die Dampfzüge, darunter auch Lokomotiven, die seit 125 Jahren im Dienst sind, befördern im Sommer bis zu 400 Besucher pro Stunde auf den markanten Berggipfel. "Die Schafbergbahn ist aber nicht nur touristisch und wirtschaftlich unverzichtbar für uns", so St. Wolfgangs VP-Bürgermeister Franz Eisl. "Die historische Bahnlinie ist auch ein Teil unserer regionalen Identität."

Video: Neue Trasse für die Schafbergbahn

Kommentare anzeigen »
Artikel Edmund Brandner 07. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!