Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:18 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

10.000 Hühner verendet: Heizung soll schuld sein

SANKT FLORIAN. Nach dem rätselhaften Verenden von 10.000 Masthühnern in einem Stall in St. Florian bei Linz liegen erste Erkenntnisse über die Todesursache vor. Die defekte Heizungsanlage soll der Auslöser sein.

Huhn Hennen Hühner

(Symbolfoto) Bild: colourbox.com

Wie die OÖN in der Vorwoche berichteten, ist ein technischer Defekt eine wahrscheinliche Todesursache. Eine Infektion oder eine Vogelseuche wurde von Anfang an ausgeschlossen.

Laut Polizei soll eine defekte Heizungsanlage den Tod der Hühner verursacht haben. Der Tierarzt stellte eine Reizung der Luftröhre fest, ein Lungenödem sowie eine verstärkte Gefäßinjektion der Innenorgane, heißt es in einem ORF-Bericht.

Dass ein Zusammenhang zwischen dem Lungenödem und dem Heizungsdefekt besteht, ist noch unklar.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 12. September 2017 - 10:53 Uhr
Mehr Oberösterreich

Liveticker: Tunesier nach Mord an Linzer Ehepaar vor Gericht

Ein mutmaßlicher IS-Sympathisant, der im vergangenen Jahr in Linz ein betagtes Ehepaar getötet und in ...

Trauer um 15-jährige Leonie: Schülerin starb bei tragischem Mopedunfall

TAUFKIRCHEN, THALHEIM, BRUNNENTHAL. Blutiges Wochenende in Oberösterreich - Schon am Samstag starben zwei ...

Der 23. Radtag übertraf den Rekord der Premiere

Deutlich mehr als 50.000 Radfahrer nutzten die Autofreiheit am Attersee und genossen einen großartigen Tag.

An die Spitze gezaubert

SCHWANENSTADT. Der 23-jährige Stefano Bracher zählt zu den jüngsten hauptberuflichen Magiern Österreichs.

Gilgenberger Maler stellt in Paris aus

Es war bereits die dritte internationale Ausstellung für Künstler Franz Kern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!