Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 16:52 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Jänner 2018, 16:52 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Neues Prüfverfahren spart FACC Millionen

RIED. Gemeinsam mit der Fachhochschule Oberösterreich und der HTL Andorf hat der Innviertler Flugzeugzulieferer FACC ein neues Prüfverfahren entwickelt.

Neues Prüfverfahren spart FACC Millionen

Robert Machtlinger Bild: (FACC)

Boeing und Embraer haben dieses Verfahren bereits zugelassen.

Es bringt mindestens eine Halbierung des Zeitaufwandes der aufwändigen Fertigteile-Prüfung. "Wir sind der erste und einzige Zulieferer, der seine Serienteile mit diesem aktiven Thermografie-Verfahren prüfen darf", sagt Vorstandschef Robert Machtlinger.

FACC spart sich laut Eigenangaben mit dieser Methode pro Jahr mehrere Millionen Euro. Kern ist eine Infrarot-Thermokamera, die im Schadensfall Unregelmäßigkeiten zeigen würde. Angewendet wird das Verfahren bei Strukturbauteilen, die in der Außenhaut eines Flugzeugs zum Einsatz kommen. Zehn Jahre hat sich das Unternehmen mit der Weiterentwicklung der Prüfungsprozedur beschäftigt, jetzt erfolgte der Durchbruch.

Kommentare anzeigen »
Artikel 18. August 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Linzer S&T erwartet kräftiges Ergebnisplus

LINZ. Der Linzer IT-Dienstleister S&T blickt zuversichtlich in das Geschäftsjahr 2018.

Oberösterreichische Baufirma mit Millionenpleite

VÖCKLABRUCK. Nach einem massiven Wasserschaden auf einer Baustelle musste das Bauträgerunternehmen LIV ...

SWH Dachbau meldete Insolvenz an

LINZ. Das Leondinger Traditionsunternehmen SWH Dachbau GmbH hat am Dienstag einen Antrag auf Eröffnung ...

Von Wels zur Asfinag?

Autobahngesellschaft: Welser Magistratsdirektor Franzmayr soll Aufsichtsratschef werden

Testify: Block und Stift für das digitale Zeitalter

LINZ. Linzer Start-up will mit App Qualitätskontrolle verbessern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!