Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 10. Dezember 2016, 00:08 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Samstag, 10. Dezember 2016, 00:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Nach Cyber-Betrug muss FACC das Kapital stärken

RIED IM INNKREIS. 126 Millionen Euro kommen vom Eigentümer.

Der Flugzeugteile-Produzent FACC hat gestern Maßnahmen beschlossen, die nach dem Cyber-Betrug vom Dezember die Kapitalkraft stärken sollen.

Nach Börseschluss teilte die FACC AG ad hoc mit, dass das Eigenkapital der Tochtergesellschaft Operations GmbH mit einer Kapitalmaßnahme erhöht werde. Die Mutter zahlt 47 Millionen Euro direkt; ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 79 Millionen Euro werde außerdem in einen unwiderruflichen Gesellschafterzuschuss umgewandelt. Das werde die Eigenkapitalstruktur der GmbH, die auch Emittentin einer Anleihe sowie eines Schuldscheines sei, deutlich stärken. Auf die Bilanzstruktur der AG habe das keine Auswirkungen.

Die FACC wurde zum Jahreswechsel Opfer eines Cyber-Betrugs mit 50 Millionen Euro Schaden. Die Finanzchefin wurde abberufen. Die Justizbehörden ermitteln noch. FACC gehört mehrheitlich der chinesischen Xian Aircraft.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 26. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Warum Raiffeisen ohne Spitzeninstitut auskommt

LINZ. RLB-Generaldirektor Heinrich Schaller über die neue Struktur "der starken eigenständigen Landesbanken".

"Das System der Fleischproduktion ist krank"

MICHAELNBACH. "Gourmetfein"-Chef Fritz Floimayr kritisiert die Massentierhaltung und den bedingungslosen ...

40.000 Behebungen pro Monat: Top-Bankomat in der PlusCity

LINZ. Bargeld bleibt wichtig: Die stärksten Bankomat-Standorte Oberösterreichs sind in Einkaufszentren und ...

Ein Glückspiel, das sich als Geldanlage tarnt

LINZ. Binäre Optionen sind riskante Termingeschäfte mit hoher Wahrscheinlichkeit eines Totalverlusts.

Vom Garantiezins ist nicht mehr viel übrig

LINZ/WIEN. Lebensversicherung: Ab 1. Jänner darf den Kunden in Neuverträgen nur eine Verzinsung von 0,5 ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!