Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. November 2017, 23:01 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. November 2017, 23:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Nach Cyber-Betrug muss FACC das Kapital stärken

RIED IM INNKREIS. 126 Millionen Euro kommen vom Eigentümer.

Der Flugzeugteile-Produzent FACC hat gestern Maßnahmen beschlossen, die nach dem Cyber-Betrug vom Dezember die Kapitalkraft stärken sollen.

Nach Börseschluss teilte die FACC AG ad hoc mit, dass das Eigenkapital der Tochtergesellschaft Operations GmbH mit einer Kapitalmaßnahme erhöht werde. Die Mutter zahlt 47 Millionen Euro direkt; ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 79 Millionen Euro werde außerdem in einen unwiderruflichen Gesellschafterzuschuss umgewandelt. Das werde die Eigenkapitalstruktur der GmbH, die auch Emittentin einer Anleihe sowie eines Schuldscheines sei, deutlich stärken. Auf die Bilanzstruktur der AG habe das keine Auswirkungen.

Die FACC wurde zum Jahreswechsel Opfer eines Cyber-Betrugs mit 50 Millionen Euro Schaden. Die Finanzchefin wurde abberufen. Die Justizbehörden ermitteln noch. FACC gehört mehrheitlich der chinesischen Xian Aircraft.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 26. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Forschungsarbeit: Künstliche Intelligenz als Mitspieler

LINZ / HAGENBERG. Rudy Games und Campus Hagenberg entwickeln Brettspiele mit "vermischter Realität" ...

Wirtschaftskammer schnallt den Gürtel enger

LINZ. In drei Etappen werden zehn Millionen Euro gespart – die Personalkosten sinken ab 2018.

"Unsere Kosten für das Kreditrisiko sind derzeit unnatürlich niedrig"

LINZ. Oberbank-Chef Gasselsberger im OÖN-Interview: "Aufschwung wird nicht nur von Großen getragen".

Teileinigung im Aktionärsstreit bei Linz Textil

LINZ. Bei der börsennotierten Linz Textil Holding AG ist der Rechtsstreit um den Kauf einer Villa, deren ...

Ein Kronzeuge als Doppelspion?

Wirtschaftskrimi: Im Streit zwischen Plasser & Theurer und System 7 Railsupport zweifelt der ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!