Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Juli 2016, 13:05 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Juli 2016, 13:05 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Nach Cyber-Betrug muss FACC das Kapital stärken

RIED IM INNKREIS. 126 Millionen Euro kommen vom Eigentümer.

Der Flugzeugteile-Produzent FACC hat gestern Maßnahmen beschlossen, die nach dem Cyber-Betrug vom Dezember die Kapitalkraft stärken sollen.

Nach Börseschluss teilte die FACC AG ad hoc mit, dass das Eigenkapital der Tochtergesellschaft Operations GmbH mit einer Kapitalmaßnahme erhöht werde. Die Mutter zahlt 47 Millionen Euro direkt; ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 79 Millionen Euro werde außerdem in einen unwiderruflichen Gesellschafterzuschuss umgewandelt. Das werde die Eigenkapitalstruktur der GmbH, die auch Emittentin einer Anleihe sowie eines Schuldscheines sei, deutlich stärken. Auf die Bilanzstruktur der AG habe das keine Auswirkungen.

Die FACC wurde zum Jahreswechsel Opfer eines Cyber-Betrugs mit 50 Millionen Euro Schaden. Die Finanzchefin wurde abberufen. Die Justizbehörden ermitteln noch. FACC gehört mehrheitlich der chinesischen Xian Aircraft.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 26. Februar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Berglandmilch überlegt Werksneubau: Milchpulver mit natürlicher Note

WELS. Die größte österreichische Molkerei, Berglandmilch mit Zentrale in Wels, muss rund 50 Prozent ihrer ...

Sammelzentren müssen für Akkus der E-Bikes rüsten

LINZ. Vor 25 Jahren wurden Haushaltsabfälle in Österreich fast zu 100 Prozent deponiert.

Wer wird der Stromboss in Oberösterreich?

Energie AG: Rätselraten über die berufliche Zukunft von Leo Windtner und Wirtschaftslandesrat Michael Strugl.

Linzer verkaufen jährlich fast 600.000 Hotel-Nächtigungen im Internet

LINZ. SST vermittelt Restbestände und verkauft Gutscheine auf eBay.

Wiesner-Hager steigerte Umsatz und Gewinn

ALTHEIM. Büromöbelbauer erwartet heuer ähnliches Niveau.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!