Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:12 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Maschinenbauer Fill investiert noch einmal in Gurten

GURTEN. 7,5 Millionen Euro für 5000 Quadratmeter Produktionsfläche.

Maschinenbauer Fill investiert noch einmal in Gurten

Wolfgang Rathner, Bettina und Andreas Fill Bild: OÖN

Während Fill Metallbau in Hohenzell mit den Folgen einer Insolvenz kämpft, wird dem gesellschaftlich davon völlig unabhängigen Fill Maschinenbau in Gurten der Platz schon wieder zu gering. Das Innviertler Hightech-Unternehmen erweitert die Produktion um 5000 Quadratmeter und investiert dafür 7,5 Millionen Euro.

Erweitert wird der Bereich für die Montage von Maschinen und Anlagen, die Fläche für die Elektrowerkstätte wird verdoppelt. Die Fertigstellung ist für März 2018 geplant. Dazu entstehen Mitarbeiterparkplätze und zehn Ladestationen sowie eine Photovoltaikanlage für die E-Mobilität. Für den Bau hat Fill ausschließlich Professionisten aus der eigenen Region engagiert.

Fill Maschinenbau produziert Anlagen für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. Das Unternehmen, das vom einstigen Wirtschaftslandesrat Josef Fill gegründet wurde, befindet sich nach wie vor in Familienbesitz und wird von Josef Fills Sohn Andreas und Geschäftsführer Wolfgang Rathner geleitet. 2016 wurden mit 800 Mitarbeitern 145 Millionen Euro Betriebsleistung erwirtschaftet.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 05. Dezember 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Steyr-Motors-Chef Aschaber: "Wir sind in mehreren Antriebs-Welten zuhause"

STEYR. Mit Entwicklung aus Steyr kommen Güterzüge ohne Verschublok zum Ziel.

Schärferes Vorgehen gegen Airbnb und seine Vermieter

LINZ. Das Problem ist vor allem das Vermieten ganzer Wohnungen.

Guschl Elektro- und Installationstechnik insolvent

GMUNDEN. Die Gmundner Firma Guschl Elektro- und Installationstechnik GmbH ist insolvent.

Region Linz-Wels österreichweit auf Platz 2

WIEN. Statistik Austria analysiert Wirtschaftsleistung

Kika-/Leiner-Mutter feuert nach Bilanzskandal den Vorstandschef

JOHANNESBURG. Steinhoff-Aktien nach Bekanntgabe in Deutschland im freien Fall.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!