Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 29. Mai 2017, 13:31 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Montag, 29. Mai 2017, 13:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Lagerhaus-Landtechnik wertet Innviertel auf

GEINBERG/HOFKIRCHEN/TR. Neuer Standort Geinberg – Reformplan adaptiert.

Lagerhaus-Landtechnik wertet Innviertel auf

Ein Stützpunkt für John-Deere-Großmaschinen wird in Geinberg entstehen. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Die Landtechniksparte der Raiffeisen Ware Austria ist in Oberösterreich laut Reformkonzept auf drei Stützpunkte für die Großmaschinen der Exklusivmarke John Deere geschrumpft: Attnang, Hofkirchen an der Trattnach und Kirchdorf an der Krems. Das gefiel nicht allen Kunden, obwohl sie auch von den vielen Werkstätten der Lagerhausgenossenschaften und mit Werkstattbussen mobil betreut werden.

Nun reagiert die LTC GmbH: In Geinberg wird ein Kompetenzzentrum errichtet. Dort hat die Lagerhausgenossenschaft Innviertel ihre Zentrale, mit rund 120 Millionen Euro Umsatz die größte in Oberösterreich. "Wir sind in der Landtechnik stark und wollen noch mehr Gas geben", sagt Geschäftsführer Stefan Schamberger. Bis Ende Juli wird eine neue Betriebsstätte errichtet.

Parallel tritt LTC den Stützpunkt Hofkirchen an die regionale Lagerhausgenossenschaft, Eferding-Grieskirchen, ab. "Wir werden ihn in vollem Umfang weiter betreiben", sagt Lagerhaus-Direktor Hubert Grabmayr. Der LTC-Standort Hofkirchen hatte das gesamte Maschinengeschäft der Grieskirchner Genossenschaft über; dieses Geschäft holt sich die mittlerweile fusionierte Genossenschaft Eferding-Grieskirchen zurück. Das Unternehmen ist sehr erfolgreich und hat in der Zentrale Eferding eben einen um 2,2 Millionen Euro ausgebauten Bau- und Gartenmarkt eröffnet. Mit 235 Mitarbeitern werden rund 95 Millionen Euro umgesetzt. Auch eine Baufirma und eine Dachdeckerei samt Planungsabteilung, zusammen 24 Mitarbeiter, werden betrieben.

Das Lagerhaus Innviertel setzt mit 300 Mitarbeitern rund 120 Millionen Euro um. Schamberger: "Die Preise sind zwar 2016 gesunken; es war trotzdem ein gutes Jahr." (le)

 

Mehr als 1000 Bauern geben in Österreich pro Jahr auf. Der Bedarf an Maschinen sinkt. Beispiel: 2012 wurden in Österreich noch 7400 neue Traktoren verkauft, 2016 4500. Die RWA (Raiffeisen Lagerhäuser) als größter Landmaschinenhändler hat daher im November 2016 das Netz ihrer Landtechniktochter LTC GmbH & Co KG gestrafft.

Kommentare anzeigen »
Artikel 20. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Schmachtl steigt ins Geschäft mit LED-Lampen ein

LINZ. Industriezulieferer: Die Linzer Firma Schmachtl will mit ihrer eigenen Marke McLed im ...

Tourismusbilanz in Oberösterreich erfreulich

LINZ. 1,1 Millionen Ankünfte und 2,8 Millionen Nächtigungen wurden von November 2016 bis April 2017 in ...

Rosenbauer erhielt EADS-Provision

LEONDING/WIEN. Der Rüstungskonzern EADS Deutschland hat dem Feuerwehrausrüster Rosenbauer zwischen 2005 ...

Land legt neue Förderung für Öko-Energie auf

LINZ. Wärmepumpen, Fernwärme und Solarthermie werden bei Sanierungen wieder gefördert.

Bundesförderung für Linzer "CAP.fabricc"

KLAGENFURT/LINZ. Der Bund fördert vier sogenannte Innovationswerkstätten in Oberösterreich, Wien, Tirol ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!