Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. Februar 2018, 22:23 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. Februar 2018, 22:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

JKU-Forscher wollen die nächste Handy-Generation optimieren

LINZ. Christian Doppler Labor für mobile Kommunikationssysteme eröffnet.

Bestmögliche Empfangsqualität bei minimalem Energieverbrauch und deutliche Erhöhung der Datentransfer-Rate: Forscher der Johannes Kepler Universität (JKU) wollen gemeinsam mit dem Mobilfunk-Unternehmen DMCE neue Standards für künftige Handygenerationen (5G) setzen.

Dafür wurde gestern das "Christian Doppler Labor für digital unterstützte Hochfrequenz-Transceiver in zukünftigen mobilen Kommunikationssystemen" an der JKU eröffnet.

In dem bis 2023 laufenden CD-Labor werden im Vollausbau zwölf wissenschaftliche Mitarbeiter unter der Leitung von Professor Mario Huemer (Institut für Signalverarbeitung) und Professor Andreas Springer (Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenzsysteme) an neuen Signalverarbeitungsmethoden forschen. Die Konzepte und Algorithmen sollen den Energieverbrauch künftiger Mobilfunkchips deutlich senken und die Empfangsqualität optimieren.

Zukünftige Mobilfunksysteme würden nicht nur Handys und Tablets umfassen, sondern auch Autos, Maschinen und andere Geräte, so Springer in einer JKU-Aussendung. Die Arbeit am CD-Labor werde helfen, maßgeschneiderte Funkchips für alle diese verschiedenen Anwendungen zu entwerfen, so Professor Springer.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. März 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Die olympischen Geschäfte von Oberösterreich

LINZ/PYEONGCHANG. Winterspiele als Umsatzbringer: Heimische Sportartikelhersteller, Lebensmittelfirmen und ...

Diadoro will "Intersport für Juweliere" werden

SANKT FLORIAN. Schmuckhandel: Händlervereinigung Diadoro aus St.

Fabasoft stockt Anteile an Tochter Mindbreeze auf

LINZ. Der in Frankfurt börsenotierte Linzer Software-Hersteller Fabasoft hat seinen Anteil an der ...

Welser Simple SMS an Norweger verkauft

WELS. Firma ist auf Massenversand von SMS spezialisiert.

Rubble Master kauft in Nordirland zu und vergrößert das Werk in Linz

LINZ. Im Vorjahr steigerte das Unternehmen den Umsatz um 22 Prozent auf 110 Millionen Euro.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!