Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 28. September 2016, 19:08 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 28. September 2016, 19:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Ab Juni Ibiza-Flug direkt ab Linz

LINZ. Die neu gegründete Initiative „Flieg ab Linz“ kann ihren ersten Erfolg verbuchen.

Flugzeug auf der Startbahn

Ohne Umsteigen von Linz auf die spanische Ferieninsel Ibiza Bild: Wodicka

Oberösterreichs Reisebüros und Reiseveranstalter sowie der Flughafen Linz haben vor Weihnachten die Arbeitsgemeinschaft „Flieg ab Linz“ gegründet. Diese Woche haben sich Fluglinien wie Fly Niki und Veranstalter wie Tui Österreich und Thomas Cook (Neckermann) der Initiative angeschlossen. Diese einzigartige Zusammenarbeit trägt erste Früchte: Ab Ende Juni gibt es wieder wöchentlich einen Direktflug nach Ibiza ab Linz.

„Niki wird dienstags von 28. Juni bis 27. September mit einem A320 ab Linz nach Ibiza fliegen“, bestätigte Flughafen-Geschäftsführer Gerhard Kunesch gestern, Freitag, die Neuigkeit. Alle namhaften Reiseveranstalter hätten sich bereiterklärt, auf den Charterflieger zu buchen. Dadurch steige die Auslastung und das wirtschaftliche Risiko werde geteilt.

„Die Kunden wollen viel lieber ab Linz fliegen“, sagte Werner Mader, Obmann der Reisebüros in der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Weil die großen Fluglinien das Flugangebot von den Regionalflughäfen ausgedünnt hätten, brauche man neue Produkte. „Wir strengen uns an, Charterdestinationen zurück nach Linz zu holen“, sagte Mader. Ibiza bezeichnete er als Top-Destination, zumal touristische Zielgebiete wie Ägypten und Kos aufgrund von Terror und Flüchtlingsströmen heuer abhandenkämen.

Flughafen-Aufsichtsratschef Manfred Grubauer lobte die Zusammenarbeit zwischen Reisebüros, Veranstaltern und Flughafen. „Durch den Schulterschluss aller Beteiligten bringen wir etwas weiter, wie der Ibiza-Flug zeigt.“ Er sieht als Einzugsgebiet für den Flughafen nicht nur Oberösterreich, sondern auch Südtschechien, das westliche Niederösterreich und Ostbayern.

Ibiza ist erst der Anfang

Ibiza sollen in den kommenden Monaten weitere Destinationen folgen. Welche das sein könnten, darüber hüllen sich die Kooperationspartner noch in Schweigen. „Es geht jetzt darum, Pakete zu schnüren und den Kunden das Fliegen ab Linz schmackhaft zu machen“, sagt Kunesch.    (sd)

Kommentare anzeigen »
Artikel Susanne Dickstein 29. Januar 2016 - 15:42 Uhr
Weitere Themen

Baubranche im Umbruch: Die Großen kaufen die mittleren Familienbetriebe

LINZ. Wastler, Glatzhofer, Duswald und Kolm übernommen – Es gab keine internen Nachfolger.

Oberösterreicher sparen 172 Euro pro Monat

LINZ. Für ihre private Vorsorge legen die Oberösterreicher Monat für Monat im Durchschnitt 172 Euro zurück.

Mehr Platz für Windeln: Logistiker Quehenberger baut für dm aus

ENNS. Lager um zehn Millionen Euro errichtet – Von Enns aus werden alle dm-Filialen beliefert.

Bauern dürfen mit steigenden Preisen rechnen

LINZ. Die weltweiten Preise für Agrarprodukte werden künftig jährlich um zwei bis vier Prozent steigen, ...

BMW Steyr: 100 Millionen Euro für neue Motoren-Prüfstände

STEYR. BMW kann Extremsituationen simulieren und erspart sich teure Tests auf der Straße.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!