Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Juni 2018, 19:45 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Juni 2018, 19:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

voestalpine: Neue Anlage für Elektrobleche

LINZ. Die voestalpine investierte in eine Anlage für eine neue Elektroband-Technologie.

voestalpine: Neue Anlage für Elektrobleche

Pressanlage für Rotoren Bild: (va)

Die Anlage wurde im Werk in Nagold – südlich von Stuttgart in Deutschland – errichtet. Die Anlage sei bis 2021 voll ausgelastet, heißt es in einer Aussendung. 1,5 Millionen Bauteile werden pro Jahr hergestellt.

Bis zum Geschäftsjahr 2020/21 sind weitere Anlagen geplant, mit denen sich der Umsatz im Bereich Elektromobilität allein in diesem Werk bis dahin auf rund 25 Millionen Euro erhöhen wird. Kunden sind laut voestalpine die Premiumautobauer. Seit Jahren komme ihr Elektroblech bei der Herstellung von E-Motoren zum Einsatz.

In dem Verfahren werden magnetische, aus speziellen Legierungen hergestellte Elektrobänder verarbeitet. In einem einzigen Schritt wird erstmals in Großserie das Elektroband gestanzt, zu Rotorpaketen verklebt, gehärtet und getestet. Dieses Spezialverfahren steigere die Effizienz von Elektromotoren, schreibt das Unternehmen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 08. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen

STUTTGART. Der Autohersteller Daimler hat die Auslieferung mehrerer Diesel-Modelle gestoppt.

Strache bekräftigt "Freiwilligkeit" bei 12-Stunden Tag

WIEN. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hat am Samstag bekräftigt, dass der Gesetzesentwurf zur ...

"Zwölf Stunden sind bei uns seit Jahren Standard"

WIEN. ÖBB-Chef Matthä über Konkurrenz, Cargo und autonomes Fahren.

Gewerkschaften gehen in Linz und Wien auf die Straße

LEONDING. Ab kommender Woche Betriebsversammlungen in Leitbetrieben.

Verkauf von Kika/Leiner an Signa nun offiziell fixiert

SANKT PÖLTEN. Möbelketten haben neuen Warenkreditversicherer an Bord.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!