Uhren & Juwelen

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
Wunderkammer von Girard-Perregaux

Bild: Girard-Perregaux

Wunderkammer von Girard-Perregaux

Mit der Kollektion "Chamber of Wonders" begab sich Girard-Perregaux 2015 zum ersten Mal in die Welt der Miniaturkunst - ganz in der Tradition historischer Kuriositätenkabinette.

Von Sonderthemen-Redaktion, 19. November 2016 - 00:04 Uhr

Derartige Wunderkammern waren während der Zeit der Renaissance in Europa und auf der ganzen Welt überaus beliebt. Sie bestanden aus vielseitigen, magischen und fantasievollen Sammlungen - manchmal durch wissenschaftliche Entdeckungen oder durch alte Überlieferungen begründet, immer aber voller Schätze mit dem unverwechselbaren Charme des Abenteuers.

Nun wird ein kleines Objekt, das Zifferblatt, zur Leinwand für das kreative Schaffen von Künstlern und Kunsthandwerkern. Sie beherrschen ein seltenes Können, das von der Schweizer Uhrmacherkunst wiederbelebt wird. 2016 setzt Girard-Perregaux diese Serie fort und vereint Geschicklichkeit, Akribie und Geduld auf originelle Weise in der zweiten Ausgabe der Kollektion "Chamber of Wonders".

Wunderkammer von Girard-Perregaux
 
Bild: Girard-Perregaux

Werte wie Ästhetik und feine Handwerkskunst, welche die Manufaktur seit 1791 pflegt, erfahren eine Auffrischung auf dem limitierten Platz eines Zifferblatts. Mit überaus poetischer Ausstrahlung, faszinierenden Motiven und fantasievoller Darstellung bieten die Uhren eine gelungene Kombinationen ungewöhnlicher Materialien und immer seltener werdenden Techniken.

2016 krönt die Marke die Girard-Perregaux 1966 Roségold-Kollektion mit einem Trio aus limitierten Uhren, die mit automatischen Manufakturkalibern ausgestattet sind. Ihre Zifferblätter bieten faszinierende Ansichten der Erde oder von Himmelskörpern. Diese wahrlich interplanetare Reise eröffnet der Kollektion "Chamber of Wonders" neue, farbenprächtige Interpretationen der Vergangenheit und ein neues Verständnis für Objekte, die Weltgeschichte verkörpern.

Wunderkammer von Girard-Perregaux
 
Bild: Girard-Perregaux

Sie verbinden die Künste der Manufaktur aus dem Schweizer Jura, die sich der Haute Horlogerie verschrieben hat, mit verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft, die für unsere Wahrnehmung der Welt verantwortlich sind. Dabei sind die Darstellungen auf den drei neuen Uhren der Kollektion "Chamber of Wonders" mehr als schlichte Demonstrationen künstlerischen Geschicks. Sie bieten reproduzierte und neu interpretierte Darstellungen, die auf die Visionen von berühmten Wissenschaftlern und Persönlichkeiten der Geschichte zurückgehen. Sie bilden das ab, was zur jeweiligen Zeit als Wissen bekannt war und zum ersten Mal illustriert wurde. Dabei besteht eine unbestreitbare Verbindung mit dem Verstreichen der Zeit.

»zurück zu Uhren & Juwelen«
Bitte Javascript aktivieren!