Uhren & Juwelen

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
Armbanduhr der Entdecker

Bild: Rolex

Armbanduhr der Entdecker

Die Oyster Perpetual Explorer verkörpert den Abenteuergeist und die Ausdauer, die zu Ausnahmeleistungen führen.

Von Sonderthemen-Redaktion, 17. September 2016 - 00:04 Uhr

Am 29. Mai 1953 erreichten Sir Edmund Hillary und der Sherpa Tensing Norgay zum ersten Mal den Gipfel des Mount Everest in 8.848 Meter Höhe. Dieses außerordentliche menschliche Abenteuer verstärkte den Ruhm der Oyster Armbanduhren, mit denen die Expedition der beiden Männer ausgestattet war. Die Oyster Perpetual Explorer wurde 1953, unmittelbar nach der erfolgreichen Besteigung des höchsten Gipfels der Welt, lanciert und wurde zur Ikone.

Die Explorer symbolisiert die privilegierte Beziehung, die Rolex schon immer mit Erforschung und Entdeckung verband. Schon seit Ende der 1920er-Jahre hat Rolex die Welt als bevorzugtes Versuchsfeld genutzt, um die Zuverlässigkeit seiner Uhren unter realen Bedingungen zu prüfen. Diesem Pioniergeist ist es zu verdanken, dass Rolex zahlreiche Himalaja-Expeditionen ausgerüstet hat, deren Erkenntnisse sich direkt auf die Entwicklung der Oyster Armbanduhren hinsichtlich Präzision, Robustheit und Zuverlässigkeit ausgewirkt haben.

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdichte Oyster Gehäuse der Explorer ist der Inbegriff von Robustheit. Sein charakteristisch geformter Mittelteil wird aus massivem Edelstahl 904L, der extreme Korrosionsbeständigkeit aufweist, gefertigt. Der geriffelte Gehäuseboden wird mithilfe eines Spezialschlüssels, der nur von Rolex autorisierten Uhrmachern den Zugang zum Uhrwerk ermöglicht, hermetisch verschraubt. Die mit dem doppelten Dichtungssystem ausgestattete Twinlock-Aufzugskrone wird fest mit dem Gehäuse verschraubt. Das Uhrglas besteht aus praktisch kratzfestem Saphirglas. Das vollkommen wasserdichte Oyster Gehäuse der Explorer gewährleistet einen optimalen Schutz des hochpräzisen Uhrwerks in seinem Inneren. Beim neuen Modell sind die 3,6 und 9 am Zifferblatt mit Chromalight-Leuchtmasse gefüllt, was zusammen mit breiteren und längeren Zeigern für bessere Ablesbarkeit sorgt.

Die Explorer ist mit dem Kaliber 3132 ausgestattet, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten mechanischen Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus. Das Kaliber ist aufgrund seines Aufbaus, seiner Fertigung und der integrierten Innovationen von außerordentlicher Präzision und Zuverlässigkeit.

Der Oszillator wird in seiner Position befestigt durch eine in der Höhe verstellbare durchgehende Brücke und verfügt zudem über eine große Unruh mit variabler Trägheit, deren Feinregulierung durch Microstella-Muttern in Gold erfolgt. Er wird durch das von Rolex patentierte hochleistungsfähige Paraflex-Antischocksystem, das die Stoßfestigkeit der Armbanduhr um 50 % erhöht, gehalten. Das Kaliber 3132 ist mit dem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor ausgestattet. Dieser sorgt dafür, dass die Aufzugsfeder stets gespannt bleibt, indem er die Bewegungen des Handgelenks als konstante Energiequelle nutzt. Preis: 6000 Euro

»zurück zu Uhren & Juwelen«
Bitte Javascript aktivieren!