Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 20. November 2017, 06:33 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Montag, 20. November 2017, 06:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Ski-Industrie in Österreich weiterhin auf stabilem Niveau

WIEN. Österreichs Skiindustrie behauptet sich auf einem stabilen Niveau.

Das weltweite Marktvolumen für die Wintersaison 2016/2017 von rund drei Millionen Paar für Alpinski und 3,3 Millionen Paar für Skischuhe ist annähernd auf dem gleichen Niveau wie in der Saison zuvor geblieben, teilte der Fachverband der Holzindustrie Österreichs gestern, Donnerstag, mit.

Auch für Langlaufski und -schuhe zeichnet sich eine solide Entwicklung ab. Die Verkaufszahlen lagen bei jeweils ungefähr 1,6 Millionen Paar. Vor allem der wichtige Absatzmarkt Russland habe sich, speziell im Hochpreissegment, positiv entwickelt.

Die Exportquote von 80 Prozent und die Mitarbeiteranzahl in der heimischen Ski-Industrie von rund 2000 Personen blieben ebenfalls stabil. Österreichs Ski-Industrie komme mit Marken wie Atomic, Blizzard, Fischer und Head eine führende Rolle im Wintersportsegment zu, heißt es.

Als Hoffnungsmarkt für die heimische Ski-Industrie gilt China – mit Blick auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. November 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Wer bekommt die EU-Agenturen? Harter Kampf um die Brexit-Beute

Heute entscheidet sich, wohin Bankenaufsicht und Arzneimittelbehörde kommen.

Millionen-Betrug bei Deutscher Post

BONN. 14 Personen sollen bis zu 100 Millionen Euro erbeutet haben.

Red-Bull-Chef Mateschitz soll Nachfolgeproblem haben

WIEN/FUSCHL. Über ein angebliches Nachfolgeproblem bei Red Bull spekuliert das deutsche "Manager Magazin".

Nach Air-Berlin-Pleite: Flugpreise steigen exorbitant

WIEN/SCHWECHAT/BERLIN. Nach Beobachtungen des Internetportals Mydealz sind Flüge nach der Pleite von Air ...

Paradise Papers - Spuren zu 63 Adressen in Österreich

WIEN. 55 verschiedene Offshore-Gesellschaften mit Spuren nach Österreich tauchten in den "Paradise Papers" ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!