Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 23. Juni 2017, 22:33 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Freitag, 23. Juni 2017, 22:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Scharfer Strukturwandel

GARSTEN. Bis 2025 wird jeder fünfte Landwirt aufgeben.

Scharfer Strukturwandel

KeyQuest-Chef Johannes Mayr Bild: Werk

In der Urproduktion erwartet der Marktforscher und Nebenerwerbs-Biobauer Johannes Mayr einen weiteren Konzentrationsprozess. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe werde in Österreich bis 2025 um weitere 21 Prozent auf 132.000 sinken. Wenn das tiefe Preisniveau bei Milch und Schweinefleisch anhalte, könne sich der Strukturwandel sogar verschärfen, befürchtet Mayr.

Die Produktionsmenge sei in Österreich konstant; sie werde von immer weniger Bauern erzeugt. "Anders wäre es angesichts der Preisentwicklung wirtschaftlich nicht möglich", so Mayr. 20 Jahre sind die Preise real nicht gestiegen. Rund 14 Prozent der Betriebsführer wollen wachsen und so ihre Konkurrenzfähigkeit steigern. Zwei Drittel wollen ihren Stand halten, der Rest aufgeben.

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Januar 2016 - 04:21 Uhr
Weitere Themen

A1 erhöht ab 1. August Tarife für Festnetzkunden

LINZ/WIEN. Telefonate über das Festnetz kosten künftig bis zu 40 Prozent mehr.

Handwerk, das sitzt: "Jailshop" geht online

WIEN. Von Häftlingen in österreichischen Justizanstalten hergestellte Produkte können ab sofort online ...

Ex-Lenzing-Vorstand wird Chef bei Salinen Austria

EBENSEE. Peter Untersperger wird Vorstandsvorsitzender der Salinen Austria AG.

EU will besseren Schutz gegen unfairen Handel

BRÜSSEL. Trotz aller Bekenntnisse zum Freihandel will auch die EU die heimische Wirtschaft besser vor ...

Blackberry bricht Umsatz weg

WATERLOO. Blackberry bekommt seinen Umsatzschwund trotz des Schwenks auf Software nicht in den Griff.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!