Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:23 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Samsung-Chef Kwon Oh Hyun kündigt Rücktritt an

SEOUL. Der Chef des von einem Korruptionsskandal erschütterten koreanischen Technologie-Giganten Samsung, Kwon Oh Hyun, hat seinen Rücktritt angekündigt.

SAMSUNG ELEC-KWON/

Samsung-Chef Kwon Oh Hyun will angesichts von Korruptionsskandal für jüngere Führung Platz machen. Bild: reuters

Der Chef des von einem Korruptionsskandal erschütterten koreanischen Technologie-Giganten Samsung, Kwon Oh Hyun, hat seinen Rücktritt angekündigt. Angesichts einer "beispiellosen Krise" sei es Zeit für einen Neustart mit einer neuen Unternehmensführung, erklärte Kwon am Freitag in Seoul.

Er fügte hinzu: Mit einem "neuen Geist und einer neuen Führung" sei der Konzern besser für die kommenden Herausforderungen in der "sich schnell wandelnden IT-Branche" gerüstet.

Im August war der Erbe des Samsung-Imperiums, Lee Jae Yong, wegen Bestechung, Unterschlagung von Gesellschaftsvermögen und Meineids zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Verfahren gegen Lee steht in Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre um Südkoreas frühere Präsidentin Park Geun Hye. Lee wie auch die Staatsanwaltschaft legten Berufung gegen das Urteil ein.

Der Mischkonzern Samsung Electronics, unter anderem größter Smartphone-Hersteller der Welt, ist für ein Fünftel der südkoreanischen Wirtschaftsleistung verantwortlich.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Oktober 2017 - 06:37 Uhr
Mehr Wirtschaft

Buwog-Prozess: Folgen nun weitere Geständnisse?

WIEN. Am Dienstag beginnt die zweite, etwas kürzere Verhandlungswoche im Grasser-Prozess. Nach dem ...

Niki-Pleite: Suche nach Käufer geht weiter

WIEN/SCHWECHAT. Die intensive Suche nach einem Käufer für die insolvente österreichische Fluglinie Niki ...

"Alles andere als supersauber": Hochegger belastet Grasser schwer

WIEN. Ex-Lobbyist bekennt sich im Buwog-Prozess teilweise schuldig und bestätigt Zahlungen.

Wie das Beteiligungsreich des Landes Oberösterreich langsam verändert wird

Landesholding: Ein kleines Team beim Land wacht über eine Fülle an Unternehmen.

Reifenhändler Bruckmüller schickt weitere Firmen in Pleite

STEYR. Drei Firmen in Asten, Wals und Wien betroffen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!