Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 19. November 2017, 22:42 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Sonntag, 19. November 2017, 22:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Postler-Streik schon nächste Woche? Vorstand zeigt sich wenig beeindruckt

WIEN. Briefträger wollen geplante Ausweitung ihrer Zustellgebiete nicht hinnehmen

7 Kommentare (hn) 19. Januar 2013 - 00:04 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von Die_Fackel (701) · 19.01.2013 17:25 Uhr
Vorstand zeigt sich wenig beeindruckt,

das sagt eh schon alles über die Chefitäten, dann soll sich halt die Gewerkschaft etwas überlegen, was diese Typen in der Postobrigkeit wirklich beeindrucken könnte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Fensterputzer (3020) · 19.01.2013 17:05 Uhr
Postler

Bei der letzten Überprüfung der Tagesarbeitszeit von den Briefträgern in unserer Gemeinde wurde ich am Tag zuvor vom zuständigen Postler darüber informiert, dass er am nächste Tag die Post nicht in den Briefkasten legen wird, sondern persönlich an der Haustüre abgibt. Auch wenn es nur Werbesendungen seien.
Auf die Frage warum das?
„Damit ich mit meine Tour erst zum vorgegebenen Dienstschluss beende“.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von unbekannt (2677) · 19.01.2013 14:05 Uhr
Die Post soll streiken
von unbekannt (3124) · 19.01.2013 11:47 Uhr
Solidarität

ist den Postbonzen wohl fremd; die sollen nicht so unverschämte Gehälter beziehen, dann bleibt auch für die Briefträger mehr übrig!
Ich hab was gegen Leute, die ihr fettes Sitzfleisch nie hochbringen und andere für einen Hungerlohn arbeiten lassen.

Eine schallende Ohrfeige mit eindeutigen Hinweis wär das mindeste, wenn mir so ein gieriger Postfuzzy begegnen sollte.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ameise (45756) · 19.01.2013 09:58 Uhr
Tja,ihr lieben Arbeitnehmerzertreter-
von puschl40 (3118) · 19.01.2013 09:34 Uhr
Die Post-Manager zeigen

einmal mehr wie man es nicht machen soll!

Postämter schliessen, Personal einsparen und völlig ungeeignete "Postpartner" ärgern die Bevölkerung, Service ausdünnen, aber natürlich Managergehälter erhöhen und Dividenden an Aktionäre zahlen!!!

Da wird einem übel!
Wie lange lassen wir uns das noch gefallen? zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von chilipepper (6016) · 19.01.2013 09:03 Uhr
net nur bei der post:: schneller, höher, mehr...

der arbeitende mensch ist massiv unterfordert !

abhilfe:

* mehr arbeit
* personalabbau
* "strafferes" gehalt
* selbstverständliche überstunden
* volles tempo über 8 oder mehr stunden

div. vorstände/manager werden in absehbarer zeit alleine in den führungsetagen sitzen ! warum ?

fazit:
weil der tschinäuler grad bei seinem eigenen begräbnis weilt...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 8 + 2? 


Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!