Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. April 2018, 13:45 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Montag, 23. April 2018, 13:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Niki-Rettung wird doch noch zur Zitterpartie

WIEN. Die Rettung der insolventen österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki durch den britisch-spanischen Luftfahrtkonzern IAG wird wegen eines Streits um Fluggastrechte und den Insolvenzgerichtsstandort wieder zur Zitterpartie.

1 Kommentar nachrichten.at/apa 03. Januar 2018 - 15:32 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
oldcharly (969) 03.01.2018 20:16 Uhr

Wunderbar so kommt man auf Kosten der kleinen zu Geld. AUFSTAND Flughafen stürmen Flieger besetzen einzige LÖSUNG .Wie man sieht ist den RAUBRITTERN der EU wie immer der kleine BÜRGER scheiß egal. Aber deren Lohnerhöhung nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 31 - 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!