Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. November 2017, 20:10 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. November 2017, 20:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Neue Spar-Runde bei Siemens

MÜNCHEN. Siemens will einem Magazinbericht zufolge dem Auftragsschwund in seiner Kraftwerksparte mit einem Sparprogramm begegnen.

Bis zu elf der 23 Standorte weltweit sollen internen Plänen zufolge geschlossen und weitere Tausende Stellen gestrichen werden, berichtete das "Manager Magazin" gestern, Donnerstag, im Voraus unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Die ostdeutschen Standorte solle es besonders hart treffen. Die Konzernspitze wolle den Arbeitnehmern Anfang November im Wirtschaftsausschuss vorstellen. Siemens lehnte eine Stellungnahme ab. Marktgerüchte kommentierte man nicht. Zur Umsetzung der Strategie "Vision 2020" gehöre, die strategische Aufstellung der Geschäfte kontinuierlich zu überprüfen, teilte das Unternehmen mit. Die Gewerkschaft IG Metall forderte eine rasche Erklärung der Konzernspitze.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 20. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Honda ruft 900.000 Minivans zurück - Probleme mit den Sitzen

TOKIO. Honda ruft rund 900.000 Minivans vom Typ "Odyssey" in die Werkstätten zurück.

Wirtschaft brummt: Frachtpreise steigen um bis zu einem Fünftel

LINZ. Problem ist nicht der Mangel an Lkw, aber den Transporteuren fehlen die Fahrer.

Fipronil-Skandal verdoppelt Preis von Flüssig-Ei

LINZ/WIEN. In Europa 20 Millionen Legehennen wegen Insektizids entsorgt – Lebensmittelverarbeiter ...

Kahlschlag bei Siemens macht vor Wien nicht Halt

ERLANGEN/WIEN. Stellenabbau: Siemens streicht weltweit 7000 Jobs – in Wien müssen 200 Mitarbeiter ...

Land gibt bei Breitband Gas

LINZ. Neue Gesellschaft FIS soll Infrastruktur-Ausbau vorantreiben.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!