Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. November 2017, 11:57 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. November 2017, 11:57 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Nestlé übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Blue Bottle Coffee

VEVEY. Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé übernimmt die Mehrheit am US-Unternehmen Blue Bottle Coffee. Damit stärkt Nestle seine Position im hochpreisigen Kaffeegeschäft.

Nestle

Nestle-Logo Bild: EPA

Der Röster und Fachhändler von Kaffeespezialitäten mit Sitz in Oakland solle weiterhin als selbstständiges Unternehmen tätig sein, teilte der Schweizer Konzern am Donnerstag mit.

Das aktuelle Management und die Mitarbeiter werden eine Minderheitsbeteiligung behalten. Zudem bleiben Vorstandschef Bryan Meehan sowie Firmengründer und Produktvorstand James Freeman im Amt. Zu den finanziellen Einzelheiten machte der Schweizer Konzern keine Angaben. Blue Bottle Coffee betrieb laut Mitteilung Ende 2016 insgesamt 29 Cafes in Großstädten in den USA und Japan. Bis Ende 2017 soll diese Zahl auf 55 steigen. Darüber hinaus verkauft das US-Unternehmen sowohl Fertiggetränke als auch gerösteten und gemahlenen Kaffee.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 19:26 Uhr
Weitere Themen

Österreicher haben mehr Bargeld im Börserl als Euro-Schnitt

FRANKFURT. Die Österreicher tragen deutlich mehr Bargeld im Börserl herum als der Durchschnitt der ...

Handel will im Weihnachtsgeschäft heuer 2-Milliarden-Schwelle knacken

WIEN. Wenn das Wetter passt, wird der Weihnachtsumsatz im heimischen Handel heuer voraussichtlich die ...

Wie Sie am heutigen Black Friday gut mit den Rabatt-Aktionen fahren

Jeder vierte Österreicher will bis zum kommenden "Cyber-Monday" Schnäppchen jagen.

Abgas-Affäre: Welser Autokäufer gewinnt Prozess gegen VW

WELS. Im Skandal um manipulierte Software in VW-Fahrzeugen hat nun ein Autokäufer vor dem Landesgericht ...

Mehrere Kaufangebote für Wäschegruppe Wozabal

LINZ. Firmenverkauf bringt mehr als vom Chef bisher gebotene Sanierung.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!