Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Dezember 2017, 23:23 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Dezember 2017, 23:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Nächster Deal Benkos: Signa übernimmt mybestbrands

WIEN. Die Signa-Gruppe des österreichischen Investors René Benko landet nach dem Kauf von hood.de die nächste Übernahme eines erfolgreichen Handelsportals. Signa Retail erwirbt mybestbrands. Es ist der siebente Zukauf im Bereich des Online-Handels innerhalb von 14 Monaten

GEPA-21011782214

René Benko mit seiner Frau Nathalie Bild:

mybestbrands wurde 2008 gegründet und hat sich auf den Vertrieb von Kleidung im Internet spezialisiert. Die Plattform bezeichnet sich als „größte Fashion Mall für Premium- und Luxusmode im Internet“. Eine Million Kunden kaufen dort. Im Vorjahr wurden via mybestbrands 100 Millionen Euro umgesetzt. Marken wie Gucci oder Burberry treten auf mybestbrands mit eigenen Shops auf.

Für die Signa Retail, die zur Signa-Gruppe René Benkos gehört, ist dies ein weiterer Schritt, das Handelsimperium auch im Internet auszubauen. Zu Signa Retail gehört die KaDeWe Group mit drei Premiumhäusern KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg sowie Oberpollinger in München. Diese soll quasi stationärer Spiegel zur Luxus-Onlineplattform sein. Zur Signa Retail gehört auch Signa Sports, Signa Department Store sowie Signa Food & Restaurant. Die Gruppe hat 125 Standorte in Innenstadtlagen und 55 Webshops in 15 Ländern, beschäftigt 20.000 Mitarbeiter und setzte zuletzt 3,8 Milliarden Euro um.

mybestbrands gehört zu 60 Prozent Signa, den Rest behalten die Unternehmensgründer Jörg Domesle und Moritz Seidel und ihr Management-Team.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖNachrichten/dm 19. Juni 2017 - 11:23 Uhr
Mehr Wirtschaft

"Alles andere als supersauber": Hochegger belastet Grasser schwer

WIEN. Ex-Lobbyist bekennt sich im Buwog-Prozess teilweise schuldig und bestätigt Zahlungen.

Wie das Beteiligungsreich des Landes Oberösterreich langsam verändert wird

Landesholding: Ein kleines Team beim Land wacht über eine Fülle an Unternehmen.

Reifenhändler Bruckmüller schickt weitere Firmen in Pleite

STEYR. Drei Firmen in Asten, Wals und Wien betroffen.

Brau Union: Wachstumsfantasie ohne Promille

LINZ. Markus Liebl übergibt die Führung des größten heimischen Braukonzerns an den Norweger Magne Setnes.

Hoffnung für Niki: Es gibt mehrere Interessenten

BERLIN/WIEN. Verkauf nur, solange Betriebsgenehmigung nicht erloschen ist.
Meistgelesene Artikel   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!